Mit Liebe zum Detail

Schwarzbachtal

In der Sächsischen Schweiz erfolgreich ambitioniert zu kochen kommt der Quadratur des Kreises nahe: Erstens geht man hier nicht gerne aus und nimmt zur Wanderung lieber seinen Picknickkorb mit, zweitens kehrt man, wenn’s denn schon sein muss, am liebsten dort ein, wo es Deftiges zu kleinen Preisen gibt. Da ist es schon fast ein kleines Wunder, dass sich im Dörfchen Lohsdorf das Landgasthaus Schwarzbachtal seit Anfang der 90er Jahre mit anspruchsvoller Küche über Wasser hält.

Einige Küchenchef-Wechsel sind nicht spurlos an dem urigen Landgasthaus vorüber gegangen, doch Gastgeberin Barbara Siebert, eigentlich eine promovierte Germanistin, verfolgt ihre vom heimischen Schwarzwald beeinflusste Küche zielstrebig und mit Liebe zum Detail: Hausgemachte Essenzen von Kräutern aus dem Garten, möglichst viel Produkte vom Bauern um die Ecke, Angebote für Vegetarier – das alles sind zwischen Sebnitz und Neustadt keine Selbstverständlichkeiten. Zur feinen kleinen Karte kommt eine Auswahl passender Weine und Digestifs.

Vier nette liebevoll eingerichtete Zimmer gibt’s auch – und wer nach einem Abend in den Tiefen der Sächsischen Schweiz eine Übernachtung der Heimfahrt vorzieht, kann am nächsten Morgen zum Frühstück (das hier noch an den Tisch gebracht wird) die hausgemachte Marmelade probieren…

Landgasthaus Schwarzbachtal
Niederdorfstr. 3
Lohsdorf
01848 Hohnstein

Tel. 03 59 75 / 8 03 45
http://www.schwarzbachtal.de

Geöffnet:
Mo – Mi ab 17 Uhr
Do Ruhetag
Fr ab 17 Uhr
Sa, So, Feiertag 11.30 bis 14 Uhr und  ab 17 Uhr

[Besucht im Mai 2002]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Landgasthaus Schwarzbachtal

Karte wird geladen - bitte warten...

Landgasthaus Schwarzbachtal 50.971230, 14.179840 RestaurantkritikenLandgasthaus Schwarzbachtal, Niederdorfstraße 3, Lohsdorf, Hohnstein, Deutschland (Routenplaner)

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Genuss auf hohem NiveauGenuss auf hohem Niveau Branchenkenner kennen die drei Dinge, die man braucht für ein gutes Gastro-Geschäft: Lage, Lage, Lage! Na, die haben sie auf dem Pfaffenstein! Fast zwölf […]
  • Wo die Zeit stehen blieb…Wo die Zeit stehen blieb… Die Sächsische Schweiz hat ihren Reiz – links und rechts der Elbe gibt es malerische, wilde unberührte Natur. Die Haupttouristenströme gehen, das liegt in der […]
  • Nichts Neues in DresdenNichts Neues in Dresden Es ist der 14. August, und auf dem Balkontisch liegt der September-Feinschmecker. Darin ein Extra-Buch: Die 800 besten Restaurants – des Jahres 2014. So geht […]
  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Köstlich tafeln auf dem BergKöstlich tafeln auf dem Berg Vor den Genuss hat der heilige Lukull die Anstrengung gesetzt: Der Weg zum Restaurant auf dem Papststein ist treppig! Wie viele es genau sind, ist offenbar […]
  • Lichtblick für Lachs-LiebhaberLichtblick für Lachs-Liebhaber 1432 lag das Schlaraffenland direkt vor der Haustür. Zumindest für Lachs-Liebhaber – und wer war das nicht seinerzeit? Immerhin konnte man durch den Verkauf […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*