Nipptide und Ostwind

Überfahrt

Juist, die ostfriesische Nordseeinsel vor dem Norder Festland, ist mit dem Schiff nur bei genügend Wasser zu erreichen. Abhängig von den Hochwasserzeiten bedeutet das: ein- oder zweimal täglich fahren die weißen Schiffe der Frisia hin und her.

Die zunehmende Verlandung hat aus dem Wattenmeer sowieso einen flachen Tümpel gemacht, in dem mühsam ausgebaggerte Fahrrinnen den Inseln ihren Status erhalten. Doch auch der tidenabhängige Fahrplan haut nicht immer hin: “Wegen Ostwinds und Nipptide können wir unseren normalen Weg nicht nehmen, die Fahrzeit verlängert sich auf zwei Stunden” verkündet in schönem breiten friesisch gefärbten Deutsch der Herr vom Bord-Team. Zwei Stunden für vier Kilometer Luftlinie – die Bordgastronomie freut sich…

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*