Le Bambou

[2005]

Die ganz auf Bambus getrimmte Einrichtung täuscht: So schwer wie die Stühle sind ist das Essen nicht! Abseits vom Touristenstrom der Innenstadt kann man im Bambou gut gewürzt genießen – Matjestartar mit Koriander oder Wildscheinfilet, Pfifferlingen, Kartoffelpüree mit Trüffel zum Beispiel. Zur richtigen Freude aber wird das Essen im Bambou, wenn man sich vom sehr kompetenten und freundlichen Sommelier offene Weine zum Essen bestellt: Da kommt manches Schätzchen auf den Tisch – und manchmal auch mehr als ein Glas, um besser vergleichen zu können (der angegliederte Weinhandel macht’s möglich…).

[2004]

In der durch Silber reich gewordenen Stadt Freiburg – weniger als eine Stunde westlich von Dresden – überrascht das Le Bambou mit einer riesigen (und guten!) Weinkarte sowie Gerichten, die den weiten Weg lohnen. Perlhuhnbrust mit körnigem Risotto und ein saftiger Loup de Mer überzeugten – und wurden nur noch vom Service überboten, der charmant und kenntnisvoll durch den Abend leitete und Sonderwünsche als das Selbstverständlichste der Welt betrachtete (sehr nett für Autofahrer: jeden Wein gab es auch offen!).

Le Bambou
Obergasse 1
09599 Freiberg

Tel: 0 37 31 / 35 39 70
www.restaurant-lb.de

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Le Bambou (Geschlossen 2017)

Karte wird geladen - bitte warten...

Le Bambou (Geschlossen 2017) 50.912690, 13.334310 RestaurantkritikenLe Bambou, Obergasse, Freiberg, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Spieglein, Spieglein an der Wand…Spieglein, Spieglein an der Wand… Die Frage nach den Besten wird ja immer gerne wieder gestellt. Befragt man die Betroffenen, sehen sie sich selbst eher oben als unten, lesen oder hören sie […]
  • Die Lust der Gastgeber, die Gäste zu beglückenDie Lust der Gastgeber, die Gäste zu beglücken Irgendwann vor langer Zeit – so lang, dass ich das Datum vergessen habe und auch das Original nur versteckt (update: mittlerweile gar nicht mehr) ohne […]
  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Die ruhige Ecke MallorcasDie ruhige Ecke Mallorcas Der Ort im äußersten Nordwesten Mallorcas hat mehrere Namen, spricht sich aber immer nahezu gleich aus: Sant Elm – San Telmo. Außerdem hat die Ansiedlung etwa […]
  • Kochdorsch und OchsenbäckchenKochdorsch und Ochsenbäckchen Fragt man nach einem Ausgehtipp auf Hiddensee, sagen die Freunde: Godewind! Beim ersten Spaziergang sind wir ja dran vorbei gegangen, weil es von außen zu groß […]
  • Die richtige Mischung aus Spiel und ErnstDie richtige Mischung aus Spiel und Ernst Da hatten wir ja noch mal Glück! Als wir im Vorfeld eines Freiberg-Besuchs einen Tisch in der Genussbar von Ronny Löser reservieren wollten, schrieb der […]

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Michelin Bibs und Gault&Millau: So sieht's aus | STIPvisiten
  2. Restaurantführer: Spieglein, Spieglein an der Wand... | STIPvisiten
  3. Die Lust der Gastgeber, die Gäste zu beglücken | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*