Klütje

Kluetje

Ein einfaches, aber vorbereitungszeit-intensives Rezept aus Ostfriesland: Klütje mit Birnen ist ein Wintergericht, dass ein wenig Süße in trübe Tage bringt.

Zutaten:
Sie benötigen zweieinhalb Stunden Zeit, einen Würfel Hefe, 300 g Mehl, ein Ei, Butter, Wasser, eine Prise Zucker und eine Prise Salz (für den Klütje). Dazu gekochte Birnen: 4 große feste Kochbirnen, vier Nelken, etwas Zimt, 5 EL Zucker, Wasser.

Zubereitung:
Hefe in eine Tasse bröseln, etwas Zucker drüber geben und mit lauwarmem Wasser anrühren. An einem warmen Ort (sehr gut: Ofen, 30 Grad vorgeheizt) gut zehn Minuten gehen lassen.

Mehl und Ei mit etwas Butter (ca. 70 g) verrühren, etwas lauwarmes Wasser hinzugeben und einen geschmeidigen Teigkloß kneten. An einem warmen Ort gehen lassen und nach etwas einer Stunde gut sein lassen.

in einer gefetteten Klütje-Form (Gugelhupfform außerhalb Ostfrieslands) findet der Teig Platz und wird dann 60 Minuten im Wasserbad gegart.

In dieser Zeit Birnen kochen: Schälen, vierteln, entkernen, in Wasser mit Nelken und Zimt und Zucker weichkochen. Zum Schluss die Flüssigkeit mit Mondamin andicken.

(Aus:
Ulrich van Stipriaan’s
Compendium der nahrhafftesten Speisen & vorzüglichsten Genüsze
sowie Beschreybung derselben in Wort und Bild.
Selbstverlag. Münster 1979)

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • KnetwaffelnKnetwaffeln Hauchdünn und extrem schmackhaft sind Knetwaffeln ("Wawaltjes") nach der Verarbeitung des Teigs in speziellen Waffeleisen. Allerdings kann es auch passieren, […]
  • TeekuchenTeekuchen Eine alte Friesenweisheit zum Thema Backen heißt "Pfund auf Pfund". Es gibt – das will uns der Volksmund durch das Sprüchsken sagen – nämlich eine […]
  • Das Grüne im GrauenDas Grüne im Grauen Heute ist Thanksgiving – in Amerika für Truthähne ein so trauriger Tag wie bei uns der Martinstag für die Gänse. Wieso die deutsche Truthahnzuchtindustrie […]
  • Rezept Dresdner StollenRezept Dresdner Stollen Das Rezept für Dresdner Stollen ist, wie es sich gehört, der allerhöchsten Geheimhaltung unterworfen und seit Generationen im Familienbesitz. Jede Familie und […]
  • Boeuf à la modeBoeuf à la mode Das Rezept sieht aufwendiger aus, als es ist, und der Geschmack dieses französischen Sauerbratens, den sie in Bayern leicht verballhornt Böfflamot nennen, […]
  • Uromas PfefferkuchenUromas Pfefferkuchen Uromas Pfefferkuchen schmeckt, ehrlich gesagt, kein bisschen nach Pfeffer. Das sollte nicht weiter verwundern, weil keiner drin ist! Das Original-Rezept weist […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*