Trattoria il Giova

In Florenz (10)

Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht.
Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas dauern – sorry.

Trattoria Il Giova

Im Dunstkreis des Marktes von San’Ambrogio, der eine Perle unter den Märkten der Stadt sein soll (und es wohl auch ist, wenn man nicht – wie wir – kurz vor der Schließzeit um 14 Uhr kommt), gibt es natürlich kleine Gaststätten mit gutem Angebot. Eine davon ist die Trattoria il Giova. Man erkennt sie hauptsächlich an der Menschentraube vor der Tür: Das sind die Spontanbesucher, die nicht reserviert haben. Groß ist es drinnen nämlich nicht, gefühlte acht oder zehn Vierertische, natürlich eng an eng gestellt. Unreservierte wie wir gehen halt rein, melden sich an und gehen dann wieder vor die Tür. Schade, dass wir keine Raucher sind, das ginge da nämlich…

Trattoria il GiovaErstaunlich schnell werden wir dann reingebeten – die zehn Minuten Wartezeit haben sich aber mehr als gelohnt. Die Karte ist übersichtlich, handgeschrieben für den Tag – und sie liest sich gut. Innen ist es (wie gesagt:) eng und rustikal: Papierdecken auf Kacheltischen, pro Gast ein farbiges Glas für Wein und Wasser – aber was soll ich sagen: es hat nicht gestört! An den Wänden hängen lustige Comics von Schweinen und Kühen, die per Sprechblase mit dem Gast reden. Sehr humorvoll!

Das Essen war von der Sorte „einfach und ehrlich“. Das Risotto Gorgonzola e Pere (Birne) hatte exakt die gewünchte Cremigkeit und den rechten Biss, um Vergnügen zu bereiten – außerdem ist das eine Kombination, die man sich zum Nachmachen mal merken sollte! Die Pesto di cavolo nero e Pancetta croccante waren als Vorspeise gedacht, reichten aber durchaus als kleines Hauptgericht – vor allem, wenn man noch an ein Dessert danach dachte! Roast Beef, Patate Arrosto e Cavolini di Bruxelles war kaltes Rastbeef, schön rosa gebraten, mit Bratkartoffeln und Rosenkohl – das hätte ich in der Toskana nicht erwartet und war freudig überrascht, wie gut das schmeckte. Zum zuvor angedachten Dessert gab es dann unter anderem Erdbeeren mit Schlagsahne – egal wie unvernünftig das im Januar auch sein mag: Es schmeckte und machte Lust auf Sommer!

Trattoria il Giova
Borgo la croce, 73/r
50122 Florenz

Tel. 055.2480639

Geöffnet:
12-15 Uhr und 19.30-23 Uhr
Sonnabends 12-30-14.30 Uhr und 19.30-23 Uhr
Sonntags geschlossen
Reservierung empfohlen

[Lage auf der Florenz-Karte | Restaurant-Besuche in Florenz | Alle Beiträge In Florenz]

Mehr lesenswerte Beiträge

  • All’antico VinaioAll’antico Vinaio Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht. Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas […]
  • Sommer in Florenz: Osteria MasticabrodoSommer in Florenz: Osteria Masticabrodo Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht. Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas […]
  • Bistecca bei MarioBistecca bei Mario Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht. Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas […]
  • Trattoria dei 13 GobbiTrattoria dei 13 Gobbi "Wenn ihr einmal ein richtig gutes Bistecca alla Fiorentina essen wollt, dann müssen wir in die Trattoria dei 13 Gobbi gehen!" hatte unser Scout Claudia […]
  • Schmackhafte Traditionsgerichte zu vernünftigen PreisenSchmackhafte Traditionsgerichte zu vernünftigen Preisen Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht. Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas […]
  • Süditalien mitten in der ToskanaSüditalien mitten in der Toskana Die Bilder für diesen Beitrag waren auf der Plattform Ipernity gehostet und wurden dort gelöscht. Wir sind dabei, die Fotos neu einzubinden, aber das kann etwas […]

1 Trackback / Pingback

  1. Vierter Spaziergang – Wichtiges im Vorübergehen | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*