Lehrstunde in der Akademie des guten Geschmacks

Der Akademieleiter

Er hat keine Kunden und ist auch kein Verkäufer. Wo kämen wir denn da hin? Denn Stefano Salvadori ist doch ein Gelehrter, der in seiner Akademie des guten Geschmacks mit dem Hut der Wissenschaftler auftritt, so wie es die großen Gelehrten früher taten – man kennt es von den einschlägigen Bildern. Seine potentielle Kundschaft nennt er Studenten, aber in so einer Stimmung nimmt man doch gerne teil an der einen oder anderen Lektion Chianti, inklusive Philosophie einer Traube und des Glases. Und nach der eigentlichen Unterrichtseinheit gibt’s als Zugabe noch Betrachtungen zur Kommunikation allgemein.

Accademia del Buon GustoWir trinken uns – pardon: studieren! – nach seinen Vorschlägen aus dieser und aus jener Flasche. Knapp 20 sind geöffnet, wir sorgen dafür, dass andere hinzu kommen (nein, wir haben die bereits geöffneten nicht ausgetrunken. Der Unterrichtsfortschritt ließ aber keine andere Wahl zu als Neues zu erkunden!). Besonders zu erwähnen wäre vielleicht die erste eigene Kreation des Lehrmeisters: Drei Barrique eines 100 Prozent Sangiovese Terre delle Falcole mit dem bemerkenswerten Etikett von Sonia De Nicola: Parole Impazzite. Oder die frisch entkorkte (und freundlicherweise nicht korkige) Drei-Liter-Flasche Chianti Classico DOCG Poggio ai Mori vom Weingut Podere San Donatino ganz in der Nähe – eine Aromawucht, wenn ich das mal so locker schreiben darf.

Zeichen guten GeschmacksUnser blitzschlaue und unterhaltsame Lehrer kommentiert und erklärt; er parliert in mehreren Sprachen, trinkt selbst auch mit (Spucken verboten!) und freut sich, wenn man sich freut. Zum Schluss stellt er den Studenten Fragen zu Philosophie und Vinologie. Wer die Prüfung besteht und (was nicht Pflicht ist) einen Wein kaufen möchte, erhält Rabatt. Und wenn man ein lustiger Student war und mehr als eine Flasche käuflich erwerben will, gibt’s noch mehr Rabatt. Das gefällt, obwohl das Spiel durchschaubar ist, allen Beteiligten, so dass wir ein wenig schlauer und höchst vergnügt die Accademia verließen.

Accademia del Buon Gusto
Stefano Salvadori
Piazza Ricasoli 11
Panzano in Chianti

Tel. +39 055 8560159
http://www.accademiadelbuongusto.com

[Besucht am 10. September 2010 | Lage ]

Print Friendly

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Kunst im CastelloKunst im Castello In Panzano in Chianti. Es gibt dort einen berühmten Fleischer, für den wir keine Verwendung hatten, weil wir ja unterwegs waren. Außerdem gibt es eine […]
  • Kunst, Wein und ProbierspaßKunst, Wein und Probierspaß Stehen eine Russin, eine Schwedin und eine Mallorquina hinterm Tresen und sehen uns freundlich an. „Sie sprechen deutsch?“ fragt die Schwedin auf deutsch – wir […]
  • Endlich Gläser in der richtigen Größe…Endlich Gläser in der richtigen Größe… Pietro ist der gute Geist der Enoteca il Salotto. Er ist, wie die meisten guten Vinothek-Inhaber, ein beredter Schauspieler – aber er weiß, wovon er redet. In […]
  • Nah dran und doch weit wegNah dran und doch weit weg Als er, sagte Sommelier Jens Pietzonka, neulich bei Matthias Hey den Weinberg hochgestapft sei, da sei ihm klar geworden: Auch bei Naumburg gibt es Steillagen! […]
  • Wein-Oscar: <br>Zwei Sachsen nominiertWein-Oscar:
    Zwei Sachsen nominiert
    Die Falstaff Wein Trophy wird in diesem Jahr zwar erst zum viertenMal verliehen, aber es scheint diesen "Wein-Oscar" gefühlt schon immer zu geben. Wir erinnern […]
  • Unterwegs im MittelalterUnterwegs im Mittelalter Irgendwann ist's zu viel: "Mittelalterliche Städte habe ich genug gesehen!" So ein Satz kann eigentlich nur in der Toskana fallen, denn auf jedem sich nur […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*