Ristorante Il Frontoio

Il Frontoio

Das Il Frontoio war uns vom Inhaber der Enoteca il Salotto empfohlen als ein Ort, an dem man hervorragend ein Bistecca Fiorentina genießen könne. Ein hervorragende Idee, die dann allerdings an einem klitzekleinen Detail scheitern sollte: Dem Gewicht. Das kleinste verfügbare Bistecca Fiorentina wog 1,5 Kilo! Die Bedienung brachte es zum Ansehen vor der Zubereitung – und die Entscheidung, es nicht zu nehmen, war gut. Denn statt dessen gab es Tagliata di Manzo vom gleichen Tier, nur nicht completo mit Knochen und allem, sondern schon in Tranchen. Aber eben das gleiche zarte und würzige Fleisch, die gleiche Zubereitungsart: Kross gegrillt außen und roh innen. 300 Gramm Fleisch für eine Portion waren auch mehr als genug, 200 hätten uns nach den Antipasti auch gereicht. Geschmeckt hat es köstlich – in der Rückschau besser sogar als die beiden Bistecca, die wir in Florenz probiert hatten.

Man hätte natürlich auf die Vorspeise nach Art des Hauses verzichten können (so wie es das junge Paar tat, das sich das 1,5-Kilo-Steak nach uns ansah und dann auch bestellte) – aber das wäre rein geschmackstechnisch ein Verlust gewesen, allein schon wegen der gefüllten Zucchiniblüten!

Bei der Gelegenheit: Was man essen kann und was man essen muss, wird in den meisten Reiseführern falsch vorgebetet: Alle Italienier nehmen, liest man da meistens, erst Antipasti, dann Primi, dann Secundi, dann Dolce. Das ist, mit Verlaub, Quatsch, denn in dieser Opulenz macht das kaum einer und schon gar nicht täglich. Kein Gast wird rausgeschmissen, wenn er nur einen Gang (und sei es von den Vorspeisen oder den Primi, also Nudeln) isst. Gang und gäbe ist, sich eine Vorspeise zu zweit zu teilen. Überhaupt geht in normalen Restaurants (auch guten!) alles meist sehr locker zu. Kleiderordnung: Kaum, es sei denn, das Restaurant ist überaus teuer. Neben uns im schon feineren Frontoio saßen „Turnschuhe“ auf der einen und „Kapuzen-Hoody“ auf der anderen Seite des Tisches. Ein Problem? Nein, denn gutes Benehmen und eine wunderbare Menüauswahl zählen mehr!

Ristorante Il Frontoio
Via del Castello 40
53034 Colle di Val d’Elsa
Tel. 0577 / 923652
www.ristorante-ilfrantoio.com

[Lage Colle di Val d’Elsa | Lage Il Frantoio]

Print Friendly

Mehr lesenswerte Beiträge

  • L’Officina della Cucina PopolareL’Officina della Cucina Popolare Man muss schon besonders optimistisch sein, um an einem Samstagabend um kurz nach 21 Uhr in einem guten italienischen Restaurant noch einen Platz bekommen zu […]
  • Endlich Gläser in der richtigen Größe…Endlich Gläser in der richtigen Größe… Pietro ist der gute Geist der Enoteca il Salotto. Er ist, wie die meisten guten Vinothek-Inhaber, ein beredter Schauspieler – aber er weiß, wovon er redet. In […]
  • Zauberhafter Hügel über dem Tal der ElsaZauberhafter Hügel über dem Tal der Elsa Colle di Val d'Elsa muss man nicht kennen, aber man sollte es! Die Altstadt auf dem Hügel ist den Fußgängern vorbehalten, in den winkligen Gassen davor gurken […]
  • Die ideale Kombination: Fein und einfachDie ideale Kombination: Fein und einfach Ganz früher, so in der Mitte des 19. Jahrhunderts, war hier ein Bahnhof. Es war die Station Pisa der Leopolda-Bahn, die Florenz mit ­Livorno verband. Später […]
  • Unterwegs im MittelalterUnterwegs im Mittelalter Irgendwann ist's zu viel: "Mittelalterliche Städte habe ich genug gesehen!" So ein Satz kann eigentlich nur in der Toskana fallen, denn auf jedem sich nur […]
  • Das Einfache höchstvollendetDas Einfache höchstvollendet Wir suchten die Piazza in der Pampa. Gefunden hatten wir den Hinweis auf das Restaurant im Reiseführer – aber unser Navi kennt den Ort nicht. Wenn man weiß, wo […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*