Zwischen den Jahren

Mondaufgang

Sprache kann ja so sinnlos sein, oberflächlich hingehört: „Zwischen den Jahren“ – geht das denn überhaupt? Und wenn ja, warum dauert das so lange? „Zwischen den Jahren“ bezeichnet immerhin die zwölf Tage (und Nächte) zwischen dem 26. Dezember und dem 6. Januar!

Wie so oft hilft ein Blick ins Lexikon! „Der Ursprung des zwölf- beziehungsweise des dreizehntägigen Zeitraums liegt im Unterschied zwischen der Jahreseinteilung nach Mond- und Sonnenkalender begründet. Zwischen beiden Zählweisen für ein Jahr liegt eine Differenz von zwölf Tagen (Epagomene), wobei nach der Zählweise des Mondkalenders zwölf Tage zum astronomisch korrekten Sonnenumlauf in 365 Tagen fehlen“, steht in der Wikipedia.

„Zwischen den Jahren“ sei angesichts sekundengenauer Computer-Uhren eine „merkwürdig unscharfe Formulierung“, sagt der Hamburger Theologe Rüdiger Sachau in einem Beitrag der Evangelischen Kirche Deutschlands – und mit dem Kirchenmann sind wir dann auch schon ein wenig weiter zurück in der Zeit, denn die zwölf Nächte sind auch als Raunächte bekannt, „in denen nach germanischem Aberglauben das wilde Heer von Odin durch die Luft fährt und jeden mitreißt, der ihm begegnet. Auch Berchta – bekannt aus dem Märchen als Schnee erzeugende Frau Holle – zieht in diesen Nächten mit ihren Kindern umher.“ [Quelle]

The Twelve Days of Christmas singen die Kinder seit 1780 oder noch länger in England und freuen sich daran, wie die Geschenke-Liste immer länger wird, zumal auch die Vortagesgeschenke hinzu kommen bzw. dabei bleiben: „Am letzten Tag werden schließlich als Geschenke zwölf Trommler, elf Dudelsackspieler, zehn Moriskentänzer, neun Tänzerinnen, acht Mägde, sieben Schwäne, sechs Gänse, fünf goldene Ringe, vier Kanarienvögel, drei französische Hühner, zwei Turteltauben und ein Rebhuhn in einem Birnbaum überreicht (Englischer Originaltext: Twelve drummers drumming, Eleven pipers piping, Ten lords a-leaping, Nine ladies dancing, Eight maids a-milking, Seven swans a-swimming, Six geese a-laying, Five gold rings, Four calling birds, Three French hens, Two turtle doves, And a partridge in a pear tree).“ [Quelle]

Aha, es geht also auch um Geschenke. Na gut, dann schenken wir mit: Jeden Tag um 12.12 Uhr den Text einer Sage und als Bonus denselben auch noch vorgelesen. Die Texte sind uralt (1996 zu Weihnachten in einem Geschenkband veröffentlicht, aber schon Jahre zuvor geschrieben), die Tonaufnahmen brandneu. Viel Vergnügen!

Update 2012: In diesem Jahr ist das Geschenk die PDF des Sardinien-Kalenders 2013!

Update 2013: Wieder ein Kalender, dieses Mal für 2014 mit Blättern zu den Liparischen Inseln

Update 2017: Schon wieder ein Kalender, wieder einer über die Liparischen Inseln…

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Gefühle nach dem KalenderGefühle nach dem Kalender Eigentlich ist es ja ein bißchen merkwürdig: wenn nur noch wenige dünne Kalenderblätter den Abreißer vom 24. Dezember trennen, so senkt sich jenes weihnachtliche […]
  • Kalender 2016: Ogliastra / SardinienKalender 2016: Ogliastra / Sardinien Der STIPvisiten-Kalender zeigt Bilder aus der Ogliastra im Osten Sardiniens – alle aufgenommen beim Besuch im Spätsommer 2015. Den Kalender kann man nicht […]
  • Kalender 2013: SardinienKalender 2013: Sardinien Wir haben wieder einen Kalender gebastelt – dieses Mal mit Eindrücken von zwei Küstenwanderungen im Süden von Sardinien. Die eine Wanderung ist hier beschrieben, […]
  • Den Neustadtspaziergänger an den Nagel hängenDen Neustadtspaziergänger an den Nagel hängen Heute in 44 Tagen ist Weihnachten. Und noch entscheidender: Morgen in 50 Tagen ist Silvester! Die Zeit der leeren Nägel beginnt, weil: aus die Maus mit Kalender […]
  • Kalender 2008 La Gomera – Give awayKalender 2008 La Gomera – Give away English version in italics next paragraph... Zum Jahreswechsel gibt es einen Kalender online, wie es sich gehört. In diesem Jahr sind es leicht […]
  • Kalender 2014: Isole EolieKalender 2014: Isole Eolie Der Kalender 2014 bringt Bilder der Äolischen Inseln – Isole Eolie nennen die Italiener die Inselgruppe nördlich Siziliens, hierzulande heißen sie manchmal nach […]

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*