Alles frisch

Coffee to Walk, Amsterdam

Coffee to Walk

Hotelfrühstücke haben meist ihren besonderen Charme – komisch schmeckender Kaffee, langweilige Buffets und dergleichen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Während unseres Amsterdam-Aufenthalts sind wir schon deswegen nicht ins Hotel frühstücken gegangen, weil es gleich nebenan das „Coffee to Walk“ gab, mit dem verheißungsvollen Schild: „All Day Breakfast“. Außerdem im Angebot: Allerlei Kaffee, allerlei Tee, frischer Orangensaft, frische Croissants – und: freies WLAN.

Wir haben den Besuch am ersten Morgen unseres Aufenthalts nicht bereut und waren jeden Morgen dort, gab es doch auch erstaunlich frische Meisjes: Sie waren gut drauf, bedienten mehrsprachig, lachten und waren fix. Der Saft (2,50 €) wurde wirklich frisch fürs Glas gepresst, die Latte Macchiato (2,50 €) war auf Wunsch sogar extra-heiß (das schaffen nicht alle, denn die Automaten schäumen die Milch manchmal eher lau auf). Über 30 unterschiedliche Kaffee-Spezialitäten sind im Angebot, aber wir ollen Traditionalisten nehmen immer nur die Morgen-Latte. Dazu probierten wir frisch aufgebackene Croissants mit ausreichend Butter und Marmelade sowie Toast mit Spiegelei – wobei das Toast von der dunklen Sorte war und uns fast noch besser gefiel als das kleine süße Frühstück.

Coffee to Walk
Plantage Middenlaan 44
1018 DH Amsterdam

Telefoon: 06-11510053
www.coffeetowalk.nl

[Besucht im Januar 2012 | Lage]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Unterschiedliche Gefühle <br/>in der Brasserie KlokspijsUnterschiedliche Gefühle
    in der Brasserie Klokspijs
    Die Brasserie Klokspijs ist eins der vielen kleinen Restaurants im Szeneviertel de Pijp. Im Eck-Restaurant kann man sich wohlfühlen: Hell, nette Bilder an den […]
  • Ein Hauch von Jamie O. in AmsterdamEin Hauch von Jamie O. in Amsterdam Das "Fifteen" in Amsterdam ist auch ein Restaurant. Aber es ist, nach dem Vorbild des Restaurants von Jamie Oliver in London, auch ein Platz, um Jugendlichen […]
  • Köstliche Sushi und Sashimi zum SattwerdenKöstliche Sushi und Sashimi zum Sattwerden Die Lage ist gut: am Spui, einem der touristischen Zentren von Amsterdam. Das Haus fällt auf, weil es aus dem Rahmen fällt: Jugendstil ist im […]
  • Himmlischer SchlammHimmlischer Schlamm In unseren Ohren klingt niederländisch ja oft sehr anmutig. "Niet mobiel bellen" für die Bitte, sein Handy auszuschalten bzw. ausgeschaltet zu lassen oder der […]
  • Im JordaanIm Jordaan Das Viertel ist angesagt – seit einigen hundert Jahren, wenn auch für unterschiedliche Schichten oder Zielgruppen. Früher war der Jordaan eher ein […]
  • Hering mit Zwiebeln – <br/>von der Hand in den MundHering mit Zwiebeln –
    von der Hand in den Mund
    Der Umweg lohnt, heißt es beim Michelin, wenn es um Restaurants mit zwei Sternen geht. Die Herrschaften nehmen dann weite Wege in Kauf und kommen natürlich […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*