Einfache Kost und prima Stimmung

Sporting

An die Preisgestaltung muss man sich erst mal gewöhnen, wie überhaupt an die Karte: Sie ist spanisch und katalanisch, aber spanisch redet freiwillig kaum jemand im Restaurant Sporting im Viertel Gràcia – nur bei Nachfrage und so. Man merkt Gràcia noch das alte Dorf an, habe ich in mehreren Reiseführern gelesen, was natürlich ein bisschen geflunkert ist: Auch in Gràcia geht es betriebsam-hektisch zu, und Dörfer mit derlei großem gastronomischem Angebot kann man auch in Spanien oder Katalonien lange suchen. Aber die Eingemeindung nach Barcelona war auch schon 1898, das ist ja schon ein wenig her.

Wir landeten bei einem Bummel durchs Viertel auf unserer Suche nach einem irgendwie typischen Restaurant im Sporting – abschreckender Name für unsereiner, aber gute Wahl! Der Laden war voll (keine gute Idee, sonntags nach halb zwei einen Ort zum Essen zu suchen: Da sind komplette Großfamilien in Barcelona unterwegs, und die meisten haben wissend reserviert!), aber wir fanden ein Plätzchen. Und da sahen wir, womit wir endlich wieder bei der eingangs erwähnten Preisgestaltung wären, ein nettes System: Man zahlt für Brot, Wein und Nachtisch bei einfachen Hauptgerichten 14,20 Euro und bei „segundos VIP“ mit etwas netteren Hauptgängen gab’s dann daneben pan vino y postre für 18,50 Euro. Wasser gab’s gratis, der Espresso danach kostete 1,65.

Das Geschnatter war laut, die Stimmung gut. Wir bekamen bei unserem einfachen Wunsch nach einem weißen Hauswein ein gewöhnungsbedürftiges Gebräu, was man sich aber (das kennen wir von La Gomera) schön trinken konnte. Ansonsten entschieden wir uns zweimal fürs VIP-Menü, wählten halbwissend und -verstehend aus und ließen uns überraschen.

Alles war gut. Señorita Eva bediente uns vorzüglich und geduldig, weil mit großer Rücksicht auf unsere Sprachunkenntnis, die Untiefen der Küche ließen sich nur erahnen, was sicher auch besser war als den sich bietenden Kurzeindrücken auf den Grund gehen zu wollen. Girgolas a la brasa con tomate grille y patata caliu (Austernpilz, Tomate, Kartoffel) war die eine Vorspeise: schlicht, aber köstlich – und Tostada di escalivada con sardinas en escabeche (Toast mit geröstetem Gemüse, marinierte Sardine) als andere Vorspeise noch schlichter und noch köstlicher sowie vor allem die Brücke zum Wein.

Mit Gambones al la plancha con ajo y perejil (Gegrillte Gambas mit Knoblauch und Petersilie) schmeckten wir erstmals die Frische des Meeres – wie fein das ist, wenn das Essen gleich vor der Haustüre wächst! Wo das Kalb beim Carpaccio de ternera con virutas de parmesano (Carpacio vom Kalb mit Parmesan) herkam, weiß ich nicht, aber auch dieser Gang war sehr in Ordnung! Dessert gab’s nach Ansage, wir entschieden uns für Ziegenfrischkäse mit Honig und Crema Catalana und lagen damit goldrichtig.

Beim Herausgehen entdeckten wir dann die Alternative zum Wein: Der Wirt zapfte das Bier krugweise und brachte die dann an den Tisch zur weiteren Verwertung. Andere Länder, andere Sitten…

Sporting‎
Carrer de Maspons, 16
08012 Barcelona, Spain
Tel. 932 188 578

Geöffnet:
täglich 13:00 – 16:00 und und 20:30 – 23:00 Uhr

[Besucht am 17. März 2013 | Lage]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Bar Mut: „Es ist verführerisch!“Bar Mut: „Es ist verführerisch!“ Es war einer dieser Tage, auf die man so lange gewartet hat, weil es einen Winter lang zu kalt war für eine kurze Rast draußen in der Sonne. Wir waren […]
  • dos palillos: Tapas mit Stäbchen und Sterndos palillos: Tapas mit Stäbchen und Stern Es gäbe, hatten wir gelesen, im dos palillos ein supergünstiges Probiermenü – mittags, fünf Gänge, 22 Euro. In einem Sterne-Restaurant! Allerdings haben sie […]
  • Ein sehr schlichtes VergnügenEin sehr schlichtes Vergnügen Als wir uns im Vorfeld unseres Barcelona-Besuchs so durch die Bücher und Blogs lasen, stießen wir auch auf eine Empfehlung, die gut klang – und da Claudio bei […]
  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Café de L’Academia: Bratwurst und BohnenCafé de L’Academia: Bratwurst und Bohnen Das gotische Viertel ist die Keimzelle von Barcelona – entsprechend kuschelig geht es zu im Barri Gòtic. Enge Gassen, kleine Geschäfte, alte Kirchen: Viel zu […]
  • La Palmera: Viele feine GeschmäckerLa Palmera: Viele feine Geschmäcker Das einzig Spanische in der offenen schmalen Küche sind die Schinken, die von der Decke runterbaumeln. Die Köche kommen deutlich sichtbar aus anderen Regionen […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*