Fixsterne

Deutschland.inddEin neues 3-Sterne-Restaurant, drei neue 2-Sterne-Restaurants und 39 neue 1-Stern-Restaurants. Außerdem 51 neue Bib Gourmand Restaurants: Das ist die Bilanz im heute vorgestellten Guide Michelin, der Mutter aller Restaurantführer. Toll! Klasse! Aber in Dresden und Umgebung merkt man nichts davon. Hier bleibt alles beim alten – was die einen wurmt und die anderen freut: Was man hat, das hat man.

Drei Sterne gibt’s in Sachsen nicht, zwei nur einmal: Das Falco in Leipzig ist so ausgezeichnet. Einen Stern haben nach wie vor in Dresden Stefan Hermanns bean&beluga, das Caroussel (mit neuem Chef: Benjamin Biedlingmaier). André Tienelt behielt mit dem Sendig den Stern – wer das nachprüfen will, muss sich allerdings gedulden: Noch ist nach dem Juni-Hochwasser das Haus in Bad Schandau geschlossen (wohl noch bis zum nächsten Jahr). Das vierte Ein-Stern-Haus Sachsens findet man in Leipzig, es ist der Stadtpfeiffer.

Unterhalb der Sternekategorien gibt es den Bib Gourmand für Lokale, die sorgfältig zubereitete Mahlzeiten zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. 14 gibt’s davon in Sachsen: In Aue die Tausendgüldenstube, in Auerbach (Vogtland) das Renoir, in Chemnitz das alexxanders und die Villa Esche. In Dresden sind mit dem Schlemmermäulchen Bülow’s Bistro, das Landhaus Lockwitzgrund, das Lesage, Schmidt’s und das Villandry ausgezeichnet. Bib Gourmands gibt es dann noch in Freiberg (Le Bambou), Görlitz (Tuchmacher – Schneider Stube), Leipzig (Münsters, neu in diesem Jahr dabei), Radeburg/Bärwalde (Gasthof Bärwalde) und Wilthen (Erbgericht Tautewalde).

Der Guide MICHELIN Deutschland 2014 ist für 29,95 Euro im Buchhandel erhältlich.
Restaurant-Empfehlungen online
1480 Seiten, 3.817 Hotels und 2.229 Restaurants

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Spieglein, Spieglein an der Wand…Spieglein, Spieglein an der Wand… Die Frage nach den Besten wird ja immer gerne wieder gestellt. Befragt man die Betroffenen, sehen sie sich selbst eher oben als unten, lesen oder hören sie […]
  • Michelin Bibs und Gault&Millau: So sieht’s ausMichelin Bibs und Gault&Millau: So sieht’s aus Nun flippen sie wieder aus, die Köche in deutschen Landen. Der Grund sind kleine dicke Bücher, Restaurantführer oder, um möglicher sprachlicher politischer […]
  • Nichts Neues in DresdenNichts Neues in Dresden Es ist der 14. August, und auf dem Balkontisch liegt der September-Feinschmecker. Darin ein Extra-Buch: Die 800 besten Restaurants – des Jahres 2014. So geht […]
  • Benjamin Biedlingmaier mit 17 Punkten neu im Gault MillauBenjamin Biedlingmaier mit 17 Punkten neu im Gault Millau Er nennt sich "Reiseführer für Genießer" und ist nach dem Michelin der Restaurantführer mit den meisten Begehrlichkeiten: Der Gault Millau. Da möchte man schon […]
  • Feinschmecker: bean&beluga Dresdens BestesFeinschmecker: bean&beluga Dresdens Bestes Kleines Sensatiönchen im Dresdner Gourmetreich: Erstmals (wenn ich mich recht erinnere) ist Stefan Hermanns bean&beluga besser bewertet als das Caroussel. […]
  • Bezahlte Kritik im GustoBezahlte Kritik im Gusto Ist doch komisch: Restaurantführer schreibt sich so locker von der Hand, aber wenn man dann über einen berichten und "der Führer" tippen will, dann streuben […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*