Elba

Kalender 2015: Elba

Der Kalender 2015 bringt Bilder von der Insel Elba. Wir waren 2010 da, die Geschichten erschienen 2011. Wer’s einfach haben will (und wer will das nicht?), hier eine Zuordnung: Titelbild: Bagnaia Januar – Der Strand von Vitticio […]

Advent

It’s Showtime again

Zum Schluss kommen sie im weißen Bademantel raus und singen „Ich war noch niemals in New York…“. Als wir da waren, war das ein grandioser Schlusspunkt eines sehr schönen Abends. Mittlerweile ist aber derjenige, dessen […]

Advent

Gefühle nach dem Kalender

Eigentlich ist es ja ein bißchen merkwürdig: wenn nur noch wenige dünne Kalenderblätter den Abreißer vom 24. Dezember trennen, so senkt sich jenes weihnachtliche Gefühl auf ihn hernieder, das ihr alle kennt. Er wird ein […]

Dresden

…lieber trinken als nur spielen

Alles Schweinkram, irgendwie. Das geht schon damit los, dass der Italiener hessisch spricht. Unglaublich: ein hessischer Italiener. Aber so ist das, wenn ein Marco in Francoforte aufwächst. Marco Giovanni Zanetti war mal Sommelier, seit 2008 […]

Advent

Pipi in den Augen

Na klar wissen wir, dass Musik berühren kann und auch ans Gemüt geht. Aber wenn dann bei der Sinfonia des Bach’schen Weihnachtsoratoriums die Hand der Nachbarin die des Partners sucht, um sie zu drücken, wenn in der Gruppe von […]

Advent

Die Weihnachtsfeier

Treff am Parkplatz, kalte Füße. Einfach toll. Draußen stürmt es, kalte Nase. Na toll. Lagerfeuer No, Tonnenkeller Yeah. Wirklich toll. Glühwein drunten, Häppchen auch. Einfach toll. Grußesworte, noch’n Glühwein. Einfach toll. Gitarristin, klasse Stimme. Wirklich […]

Advent

Farbenspiele mit Canaletto

Was haben sie bloß in Pirna, was andere nicht haben? Na klar: Das Rathaus! Canaletto hat es auf einer seiner insgesamt elf zwischen 1753 und 1755 gemalten Ansichten festgehalten – man erkennt es wieder! Und […]

Advent

Wenn der Schwib ’nen Schwips bekommt

Eigentlich neigen die Sachsen ja dazu, allzu harte Konsonanten aufzuweichen. Man muss sich ja nur die (nicht ganz ernst gemeinte) sächsische Version der STIPvisiten ansehen, um schon auf der Schdardseide mehr über Weenbrofis, Resdaurandgridign und […]

Advent

Heimeliges auf dem Anger

Die Stimmung macht den Unterschied, neudeutsch: das Flair. Und die (oder das, je nach Sprachlevel) haben wir noch nirgendwo so wunderbar erlebt wie in Altkötzschenbroda. Es ist voll, aber weniger hektisch. Es gibt Musik, aber […]

düt und dat

Nele und der Deppenapostroph

Das ist die Nele. Ich kenne sie nicht, aber sie verkürzt mir manchmal die Wartezeit am Wartehäuschen, wenn der Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe mal wieder zu früh kommt und ich trotz preußischer Pünktlichkeit daher zu spät. […]

Advent

Weihnachtsmärkte 2014

Die folgende Übersicht über Weihnachtsmärkte in Dresden und Umgebung (Pirna, Meißen, Königstein, Kötzschenbroda) ist natürlich subjektiv – die hier genannten Märkte sind einen Besuch wert! 580. Striezelmarkt 27.11. – 24.12. (Berichte 2014 | 2012 | 2011 | 2007 [vorgelesen]) 27. […]

Kultur

Whatever may happen

Acht Gitarren stehen im Halbrund aufgebaut – aber nur zwei Hocker. Passt: Im Dresdner Jazzclub Tonne stellten Jule Malischke und Stephan Bormann ihre CD vor: Whatever may happen, was auch immer passieren mag… Volles Haus, […]

Amsterdam

Amsterdam Noord: IJ, Eye…

Was tun mit all den Gegenden, in denen früher mal richtig hart gearbeitet wurde? Sich selbst überlassen und – Birken sind da sehr genügsame Zeitgenossen – blühende Landschaften entstehen lassen? Oder ein wenig nachdenken, gestalten […]

Amsterdam

Alles geht – Du bist der König!

„It’s not a job, it’s a life style!“ Was da graffitihaft an die Tür im Eingangsbereich von Ron Gastrobar geschrieben steht, ist Kunst (von Selwyn Senatori – man findet sie nicht nur am Eingang, sondern geballt […]

Amsterdam

Mit dem Rad durch die Stadt

Dass es kein falsches Wetter gibt, sondern nur falsche Bekleidung – das ist so eine Binsenweisheit in Gegenden, die von der Sonne nicht verwöhnt sind. Amsterdam, the city that always rains, könnte man sprachlich nicht […]

Dresden

Ambitioniertes in der Szenekneipe

Klingt russisch: Raskolnikoff. Fürs Bildungsbürgertum ist es das ja auch – Schuld und Sühne, Dostojewski und so. Wir aber denken an… …den 30jährigen Krieg. Als der „vorbei war hatten Hunger und Pest gründlich abgeräumt“, lesen […]

Dresden

Genuss ist keine Schnecke

Man kann die Dinge ja immer so sehen oder anders, man kann sich Lücken eingestehen oder die Dinge schön reden. Ein wunderbares Beispiel dieser Binsenweisheit ist der neue „Slow Food Genussführer Deutschland 2015“, der ab […]

Dresden

Die Vielfalt schmeckbar machen

Wonach schmeckt eigentlich eine Stachelbeere? Na klar: nach Stachelbeere. Und ein Pfirsich? Nach Pfirsich – so wie die grüne Paprika irgendwie nach grüner Paprika schmeckt. Alles gut so, aber wahrscheinlich auch der Grund, dass um […]

Äolische Inseln

Kreative Küche mit Gemüse aus dem Garten

Am späten Nachmittag zur besten aperitivo-Zeit stehen draußen so kleine Kindergarten-Tische mit dazu passenden Kindergarten-Stühlchen vor der Tür – aber darauf sitzen eher die coolen ragazzi, die einen Hauch von weltmännischem (und weltfraulichem, räusperräusper) Flair […]

Dresden

Dreimal zwei plus mehr

An den Titel der Veranstaltung musste ich mich erst gewöhnen – Geschmackssache Heimat klingt dem politisch sensiblen Ohr ja durchaus befremdlich. Aber wenn das Deutsche Weininstitut als zentrale Kommunikations- und Marketingorganisation der deutschen Weinwirtschaft Veranstalter und […]

Sächsische Weinwanderungen

Auf und ab beim Weingutsbesuch

Das Motto der Tage des offenen Weingutes kenne ich nicht – auf dem Flyer steht keins, da lese ich nur was von Rarität und Majestät. Wir haben ja immer unser ganz privates Motto, und das […]

Sächsische Weinwanderungen

Eine Wein-Manufaktur entsteht

Man kann sich leichtere Dinge vorstellen als die Renovierung eines alten Hauses, um da drin etwas ganz Modernes zu machen – wobei sowohl alt wie auch modern natürlich relative Begriffe sind. Wir werden sehen, wie […]

Dresden

Feinschmecker: bean&beluga Dresdens Bestes

Kleines Sensatiönchen im Dresdner Gourmetreich: Erstmals (wenn ich mich recht erinnere) ist Stefan Hermanns bean&beluga besser bewertet als das Caroussel. Dreieinhalb (von fünf möglichen) F gehen auf den Weißen Hirsch, drei sind’s (wie im Vorjahr) […]

Dresden

Der Schluck ist das Ziel

Mal ganz ehrlich: Warum finden wir’s denn in Italien so schön? Weil dort die Sommerabende lau sind? Können wir auch, manchmal jedenfalls. Weil sie dort so gerne Wein trinken? Ach, komm – das können wir […]