Landschaftsgärtner in der Küche

Kochsternstunden im Canaletto

Canaletto

Der Vorjahressieger der Kochsternstunden ist Marko Poike-Wenzel – Küchenchef im Canaletto. Keine schlechte Idee, dort die diesjährige Pilgerreise des guten Geschmacks zu beginnen – zumal wir im vergangenen Jahr nicht dort waren, aber bei unserem Besuch 2011 auch sehr positiv überrascht waren.

Das Canaletto bietet im Rahmen der Aktion ein 3-Gang-Menü an (39,00 €), wahlweise auch inklusive Weinbegleitung und Mineralwasser (dann zusammen 54,00 €). Wir waren zuerst etwas zögerlich, ob mit oder ohne, denn das Restaurantteam unter der freundlichen und kompetenten Leitung von Ingrid Hanusch hatte drei Weine vom Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth ausgesucht. Warum Monokultur? dachten wir, um uns dann selbst mit einem Warum nicht! zu antworten – und waren am Ende des Abends von der Auswahl dann doch überzeugt.

Die Überzeugungsarbeit begann gleich mit dem ersten Wein, einem trockenen Kerner. Zum Gruß aus der Küche, einer Kalbspraline auf Karotten-Kartoffel-Pürree, erschien er uns noch ein wenig schwachbrüstig, aber als dann der erste Gang kam, änderte sich das: Es gab Kaisergranat | Gänseleber | Passionsfrucht | Ravioli – und der Kerner harmonierte wunderbar mit der Gänseleber.

So schlicht wie die Gänge im Canaletto auf der Menükarte angekündigt werden, kommen sie nicht zum Gast, eher im Gegenteil. In der Küche haben sie offensichtlich einen Landschaftsgärtner angestellt, der die Teller komponiert. So ist jeder Gang ein ansehenswertes Bild, das sich freilich unter den Augen des Gastes und mit seinem Mittun alsbald selbst vernichtet! Warum tun sie das, die Gäste? Na klar: Weil’s schmeckt!

Zum Beispiel Filet vom Linumer Wiesenkalb | grüner Pfeffer | Hummer | Sanddorn | geräucherte Sellerie-Kartoffel: nicht nur treffliche Qualität zum Beispiel des Kalbs, sondern auch traumhaft gegart. Den Trick mit der grünen Ummantelung als farblichen und geschmacklichen Kontrast zum saftig-würzig-rosaroten Fleisch kannten wir – aber die Sanddornsauce hat uns dann doch positiv überrascht. Nach Sanddorngrog die zweitbeste Variante der Verarbeitung von Sanddorn! Unser Wein dazu: ein trockener Grauburgunder Kabinett.

Das vorgesehene Dessert war eine wohltuend geschmackvolle (und natürlich optisch wieder reizende) Kombination aus Walnuss | Koriander | Schokolade | Ananas | Banane | Kakaobohne. Wir haben’s nicht getan, aber das war zum Reinsetzen. Auch und vor allem in Verbindung mit der halbtrockenen Scheurebe (ein Kabinettswein). Wer nichts Süßes wollte: Umbestellen auf eine Käseplatte ging problemlos!

Canaletto
The WESTIN Bellevue Dresden
Große Meißner Straße 15
01097 Dresden

Tel.: 0351 | 805 1658
www.westinbellevuedresden.com
www.westin-dresden.de

Öffnungszeiten:
Di – Sa ab 18.00 Uhr

[Besucht am 7. März 2014 | Zur Karte der hier besprochenen Restaurants in Dresden und Umgebung]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Canaletto

Karte wird geladen - bitte warten...

Canaletto 51.058302, 13.739079 RestaurantkritikenCanaletto, Große Meißner Straße, Dresden, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Sternstunden für fantastisches Essen | STIPvisiten
  2. Genuss zum Wohle des Bauchtums | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*