Himmlische Ruhe in der Besenwirtschaft Steinrücken

Besenwirtschaft Steinrücken

Wer’s gerne genau hat, bitte sehr, hier die Koordinaten: Breite 51°06’58“ Nord, Länge 13°37’29“ Ost. Sollte jemand sein GPS-Gerät gerade nicht dabei haben: Rechts von der Sternwarte in Radebeul, wenn man unten am Berg steht. Also oberhalb von Wackerbarth, rauf muss man somit auch – so wie wir neulich. Was da oben neben der Sternwarte ist? Die (noch) nicht so arg überlaufene und daher meistens mit einem Hauch himmlischer Ruhe ausgestattete Besenwirtschaft von Roland Albrecht Hofmann. Der verspricht einen tadellosen Blick ins Tal bis weit ins Land – wenn das Wetter mitspielt.

Wir waren bei unserem Osterspaziergang dort und genossen die Ruhe sowie einen leicht vernebelten Blick. Der erste, aber auch nur der allererste Eindruck war ein wenig irritierend. Wenn es politisch nicht gefährlich unkorrekt wäre, könnte man auch schreiben: russisch. Das liegt weniger am Reiser mit Fähnchen und Korbflasche, die dem Kenner die Straußwirtschaft signalisieren, sondern am Gesamtambiente von Handglocke über Strohzaun bis olivgrünem Transporter. Aber wir haben ja keine Schwellenangst, schon gar nicht, wenn gar keine Schwelle da ist, sondern ein weit geöffnetes rotes Tor.

Also hinein – und alles ist anders: eine solide Holzhütte, an einem Dreibein davor brodelt Suppe. In der Hütte ein Mann, der fragend blickt: Wein? Na klar! Zwei Biertischgarnituren direkt vor dem Häuschen, aber noch einladender sind Tischchen und Stühle an der Grenze zum Weinberg, der hier steil (wie sonst) abfällt. Etwas erhöht und noch weiter weg vom Eingang steht ein großes Partyzelt, die Regenvariante quasi.

Hofmann betreibt diese Besenwirtschaft seit August 2012, vieles ist immer noch im Werden. Seine Weine wachsen den Besuchern fast zu Füßen, ausgebaut werden sie bei der Winzergenossenschaft in Meißen. Also gibt’s deren Weine auch in der Besenwirtschaft – vor Überraschungen ist man da gefeit, man weiß, was ins Glas kommt. Ein kleines Essensangebot gibt’s auch – probiert haben wir nichts, weil unser Besuch eher am Anfang der Osterwanderung das einfach nicht hergab.

Ach ja, Stichwort Ruhe. Manchmal veranstaltet Hofmann da oben Live-Konzerte. Wer die Ruhe sucht, sollte dann vielleicht besser nicht kommen. Wer aber so richtig altmodisch rocken möchte, dem ist Ruhe egal: Am 1. Mai 2014 und am Pfingstsonntag 2014 beispielsweise spielt die Live-Band „Spencer & Co. Irgendwas mit Weinberg-Blues soll auch dabei sein…

Besenwirtschaft Steinrücken
Roland Albrecht Hofmann
Neufriedstein 4
D 01445 Radebeul

www.neufriedstein.de

Bei gutem Wetter geöffnet (aktualisiert für 2018):
Ab 28.04.2018 bis zum Reformationstag
Sommerpausen 04.06.-10.06.2018 und 06.08.-19.08.2018
Do und Fr ab 13 Uhr, Sa, So und Feiertage ab 11 Uhr
Wetterbedingte aktuelle Öffnungszeiten über telefonischen Ansagedienst: 0351-838 2156

[Besucht am 19. April 2014 | Zur Karte und Übersicht der hier besprochenen Besenwirtschaften]

Karte wird geladen - bitte warten...

Besenwirtschaft Steinrücken 51.114773, 13.623910 STIPvisiteNeufriedstein 4, Radebeul, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • …und kochen kann die Winzerin auch…und kochen kann die Winzerin auch Winzerin im Paradies zu sein – das muss doch irgendwie fein sein, oder? Und wenn das Paradies auch noch ein Berg ist, auf dem Wein wächst – dann müssen das […]
  • Spektakuläre Aus- und EinblickeSpektakuläre Aus- und Einblicke Besen- oder Straußwirtschaften bieten die ungeahnte Möglichkeit, einzutauchen in die Welt der Winzer. Vier Monate im Jahr dürfen sie ihren Wein vor Ort […]
  • Wo der Besen zur Einkehr locktWo der Besen zur Einkehr lockt Vier Monate im Jahr gibt es im Weinbaugebiet zwischen Pillnitz und Meißen Gärten, Lauben und andere lauschige Plätzchen, die zur Einkehr laden. Wo der Besen […]
  • Immer wieder sonntags…Immer wieder sonntags… So ein Generationenwechsel ist ja immer ein Anlass für Neues. Im Haus Steinbach, dessen Weine man bei einem Bummel von der Weinbergstraße aus sieht, hat jetzt […]
  • Mit heiterer GelassenheitMit heiterer Gelassenheit Als am vergangenen Sonntag der Sommer Einzug ins Elbtal hielt, zog es uns aus Elbflorenz ins Nizza des Nordens: Die Weinberge der Hoflössnitz sind immer einen […]
  • Wandern mit WeinWandern mit Wein Wer durch die Weinberge in Sachsen wandern und möglichst viel Gelegenheit zum Kennenlernen der hier angebauten Weine haben will, ist in der Gegend um Radebeul […]

1 Trackback / Pingback

  1. Weinwanderung: Von Wackerbarth zur Hoflössnitz | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*