Einfach Küche mit Geschmack

Ristorante Al Cratere in Vulcano Porto

Al Cratere

Die äußere Anmutung wirkt nicht einladend, wenn man Tourifallen meiden möchte. Großes Plakat mit großer Schrift und dem Angebot der Örtlichkeit – gedruckt, nicht handgeschrieben, dafür mit Essens-Bildern. Aber wir hatten das Restaurant unabhängig voneinander von zwei Leuten empfohlen bekommen – also gingen wir einfach hinein und wunderten uns ein wenig über uns selbst. Tische mit Decken, die mit Sturmklammern festgehalten werden – darauf muss man im Innenraum erst mal kommen. Eine wilde Anordnung von Bildern, ein pultartiger Schreibtisch auf Rädern für die Bedienung, eine große Plastikmülltonne daneben. Die Bedienung in Kittelschürze. Aber: nebenan hinter der offenen Tür neben dem Getränkekühlschrank kocht Mamma!

Die Karte lässt uns noch einmal kurz zweifeln: ein Bilderbuch, vierfarbig in vier Sprachen und alles mit Fotos garniert – so wie wir das von italienischen Eisdielen in Deutschland kennen. Aber: Cucina Tipica Eoliana steht da auch – also sind wir vielleicht gar nicht so mutig, sondern die üblichen Genießer. Und die bestellten Antipasto della Casa (7,50 €) – nix mit Meer, sondern Ricotta fresca, olive, bruschette, melanzane, zucchine. Einfache Küche, aber so, wie wir sie lieben: mit Geschmack!

Zum Hauptgang sollten wir Fisch bestellen, hatten unsere Informanten empfohlen (die beiden Luigi, unabhängig voneinander) – und zwar nicht gezielt aus der Karte, sondern „die, die es gerade gibt“. Catch of the day, pescato del giorno – da weiß man zwar nie, was man hat (denn wer kennt schon die vielen kleinen Mittelmeer-Fischarten?) – aber man weiß, was man bekommt: garantiert frischen Fisch! Der Fang des Tages kostete 16,50 € und hatte nur einen kleinen Nachteil: alles war gleichartig paniert. Zwar mit einer schmackhaft-würzigen Panade, aber eintönig. Wir nahmen’s hin, war eben nach Art von Vulcano! Zum Fisch hatten wir einen Insalata di Vulcanara (4,50 €) mit Kartoffeln, Tomaten, Oliven und Kapern bestellt. Vor allem mit den Kartoffeln – schlichte Pellkartoffeln – eine köstliche Bereicherung (ja, wir lieben Kartoffeln, wenn sie Geschmack haben!).

Das Dessert ließen wir uns etwas von unserer Bedienung empfehlen. Sette vele schmeckte nussig und schokoladig. Wir hatten auf Fertigprodukt getippt, aber waren uns bei dem Geschmack dann nicht mehr sicher – und wenn es convenience war, dann richtig gut gemacht! Da waren wir dann doch froh, uns nicht von Äußerlichkeiten geleitet haben zu lassen – sollte man sich als Lektion vielleicht merken. Ein Wort noch zu den Getränken: Hauswein ordentlich für sechs Euro den Liter, Amaro und Limoncello danach für 2,50 €.

Ristorante Al Cratere
Via Provinciale, 31
98050 Vulcano

Tel. +39 090 9852045

Geöffnet: täglich 12.30 – 14-30 und 20 – 22.30 Uhr

[Besucht am 25. Mai 2014]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Ristorante Al Cratere

Karte wird geladen - bitte warten...

Ristorante Al Cratere 38.412799, 14.958586 STIPvisiteVia Provinciale 31, 98050 Vulcano (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Trattoria da Pina: Mut zum GeschmackTrattoria da Pina: Mut zum Geschmack Gelso am anderen Ende von Vulcano (aus Sicht derer, die im Hafen der Insel ankommen), ist ein Ort mit mehr Buchstaben im Ortsnamen als Häusern im Ort. Naja, […]
  • Mediterranes mit einem Hauch IndienMediterranes mit einem Hauch Indien Ein Hauch von Orient schimmert durch: Kardamom, Zimt. Das passt erstaunlich gut zur mediterranen Küche, ergänzt sie sogar vorzüglich. Diese Erkenntnis […]
  • Unterwegs auf den Isole EolieUnterwegs auf den Isole Eolie Wir sind mal wieder auf Recherche-Reise: Unterwegs auf den Isole Eolie, den Liparischen Inseln. Unterkünfte sind auf Lipari, Salina und Vulcano gebucht, mal […]
  • Begegnung mit dem BullenBegegnung mit dem Bullen Wir hatten uns bei Luigi ein Quad gemietet, um schneller an die entlegenen Ecken von Vulcano zu kommen. Gelso – die älteste Siedlung der Insel und so weit es […]
  • Wandern auf der Antica Via RealeWandern auf der Antica Via Reale Wir wollten ins Valle della Roja, das auf Vulcano zu den schönsten und aufregendsten gehören soll. Eine "wilde Schlucht mit vielen malerischen Partien" nennt […]
  • Gelso – ein Fischerdorf mit AtmosphäreGelso – ein Fischerdorf mit Atmosphäre Vulcano erleben die meisten Touristen nur als Tagesbesucher. Und da kommt man erfahrungsgemäß nicht weit: Hoch auf den Gran Cratere, das ist Pflicht. Und dann […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*