Whatever may happen

Jule Malischke und Stephan Bormann stellen im Jazzclub Tonne ihre CD vor

Jule Malischke, Stephan Bormann

Acht Gitarren stehen im Halbrund aufgebaut – aber nur zwei Hocker. Passt: Im Dresdner Jazzclub Tonne stellten Jule Malischke und Stephan Bormann ihre CD vor: Whatever may happen, was auch immer passieren mag… Volles Haus, keine Frage, bei dieser Kombination.

CD Release ConcertJule Malischke studiert seit Herbst 2013 den Masterstudiengang Jazz /Rock/ Pop akustische Gitarre Weltmusik an der Carl Maria von Weber Musikhochschule in Dresden bei Prof. Thomas Fellow. Dort trifft sie Stephan Bormann, der sich als Gitarrist, Musiker und Arrangeur schon einen Namen gemacht hat. Im Waldhausstudio von Mohi Buschendorf haben die beiden mit Unterstützung einiger Freunde zwischen April und Oktober die elf Titel der CD eingespielt. Dass es anstrengend war, kann man unterstellen, dass es Spaß gemacht hat, hört man dem Ergebnis an.

Jule Malischke, Stephan BormannDie Titel der CD standen natürlich im Mittelpunkt des Abends, ergänzt um das eine oder andere Stück aus dem reichlich vorhandenen Restrepertoire. Lieder auf deutsch, Lieder auf englisch – aber immer: geile Stimme. Vielleicht deretwegen fand das Konzert im Rahmen der Jazztage Dresden ’14 statt – denn vom Stil her würde ich die Titel der CD (und des Konzerts) ja eher so in den Bereich Singer-Songwriter mit freundlichen Anklängen der besseren Folkies einordnen. Aber was sind schon Schubladen, wenn man Weltmusik studiert!

[Konzert am 14. November 2014 |  CD-Hörproben (und Kaufmöglichkeit)]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Von Büffeln und BumerangsVon Büffeln und Bumerangs Bumerang War einmal ein Bumerang; War ein Weniges zu lang. Bumerang flog ein Stück, Aber kam nicht mehr zurück. Publikum – noch stundenlang – Wartete auf […]
  • Die Hoheiten und die AmeisenDie Hoheiten und die Ameisen Es gibt Fremdwörter in der deutschen Sprache, denen hört man es auf Anhieb nicht an. Schlaf ist so eins – zumindest für die vielen Ameisen hinter der Bühne, […]
  • Wein-Oscar: <br>Zwei Sachsen nominiertWein-Oscar:
    Zwei Sachsen nominiert
    Die Falstaff Wein Trophy wird in diesem Jahr zwar erst zum viertenMal verliehen, aber es scheint diesen "Wein-Oscar" gefühlt schon immer zu geben. Wir erinnern […]
  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Wie Kinder den Krieg erlebtenWie Kinder den Krieg erlebten Wie es denn so sei, zusammen an einem Projekt zu arbeiten, wollte jemand wissen in der Bibo Dresden bei der Buchpremiere von Yury und Sonya Winterbergs "Kleine […]
  • Nah dran und doch weit wegNah dran und doch weit weg Als er, sagte Sommelier Jens Pietzonka, neulich bei Matthias Hey den Weinberg hochgestapft sei, da sei ihm klar geworden: Auch bei Naumburg gibt es Steillagen! […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*