Top Winzer und Köche eröffnen die Weinzentrale

Vom 24. bis 28. August geben sich Spitzenwinzer und Starköche Korkenzieher und Löffel in die Hand

JJ-Wein

Der erste Wein ist bereits angeliefert – aber Bar und Regale müssen noch gebaut werden. „Aber das wird schon!“ zeigt sich Jens Pietzonka zuversichtlich, den gemalert wird ab heute und Montag geht’s mit der Bar los. Die Eröffnungswoche der neuen Weinzentrale in der Dresdner Neustadt ist aber auch bereits geplant. Bei einem Baustellen-Gespräch (mit Selters, was sonst?) hat Jens Pietzonka uns Einzelheiten verraten. „Wir werden nicht an einem Tag eröffnen, sondern die Eröffnung mit einer ganz besonderen Woche feiern!“ ist das Konzept von Jens Pietzonka. Als wir vor ein paar Tagen miteinander sprachen, gab es nur Voranfragen und grobe Gedankenspiele – nun steht das Programm. Und das ist eigentlich so, dass man kurz niederknien möchte, um dann freudig erregt wieder aufzuspringen und schon mal die passende Flasche im Vorrat zu suchen. Mit einem Wort: sensationell.

Meike NäkelAm Montag 24.8. kommen zwei Winzer aus zwei Weinbaugebieten, die freilich sehr viel gemein haben: Meike Näkel vom Weingut Meyer-Näkel (Ahr) und Markus Klump vom Weingut Klump (Baden) sind die Winzer – und sie sind verheiratet, machen zusammen auch ein ganz spannenden Wein (Hand in Hand, passend-programmatischer Name). Kochen wird dazu Björn Swanson (Gutshaus Stolpe).

Gemischte BudeDer Dienstag 25.8. wird regional bis zum get-no, denn da treffen die Winzer der Gemischten Bude auf Ralf Hiener vom Raskolnikoff. Da treffen wir sozusagen unsere lokalen Lieblinge. Über die sechs Winzer plus einem Anreger der gemischten Bude haben wir ja schon öfter berichtet – sie sind offensichtlich auf dem richtigen Weg und werden zu einer Marke, die mit klein, aber fein ganz treffend umschrieben ist. Gleiches gilt für Hiener und den frischen Wind, den er radikal regional ins Raskolnikoff bringt. (Lesestoff Gemischte Bude und Raskolnikoff)

Olav SeidelZur Wochenmitte (Mittwoch 26.8. ) gibt es ein Wiedersehen alter Freunde: Lange Zeit war Olav Seidel als Koch im Schwarzen Adler – nun kommt (endlich) einmal Fritz Keller vom Weingut Franz Keller in Oberbergen (Baden) nach Dresden. Seine Weine haben wir bei all unseren Besuchen im Gasthof Bärwalde getrunken, wo Olav Seidel so grandios den holzbefeuerten Herd bedient. 

Andre Tienelt Auch am Donnerstag gibt es alte Bekannte – den einen kennen wir bislang nur vinuell (falls es diese vinophile variante von virtuell gibt), den anderen aus bad Schandau: Am 27.8. trifft Philipp Wittmann vom Weingut Wittmann (Rheinhessen) auf André Tienelt, der seit dem 1. September vergangenen Jahres im Hotel Ritter in Durbach (Baden) die Gäste verwöhnt.


Markus SchneiderZum Wochenausklang kommt am Freitag (28.8.) Markus Schneider vom Weingut Markus Schneider in Ellerstadt (Pfalz). In der Küche wird Heike Heinze stehen, die Gewinnerin der ZDF Küchenschlacht (Dresden)

Alle Abende beginnen um 19 Uhr und kosten jeweils 55 Euro pro Person inkl. Aperitif, 4 Weinen, 4 Schmakazien von den jeweiligen Kochlöffel-Experten und Selters Original Mineralwasser. Reservierungen für die nicht so arg zahlreichen Plätze an den Tischen sind zwingend vorgesehen (und gelten auch erst, wenn sie bestätigt sind, sagt der Herr Pietzonka). Ab 21 Uhr gibt es freilich die Open bar für all diejenigen, die lediglich ein, zwei Gläschen (Zahl nicht zwingend festgelegt) trinken wollen und ein bissl schwatzen wollen – die Weinzentrale hat eine Theke und bei gutem Wetter auch einen funktionierenden Außenbereich.

Weinzentrale
Hoyerswerdaer Straße 26
01069 Dresden
Tel. 0178 6048718
www.weinzentrale.com

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Weinzentrale

Karte wird geladen - bitte warten...

Weinzentrale 51.061774, 13.752465 Alle Beiträge zur Weinzentrale bei den STIPvisitenHoyerswerdaer Straße 26, Dresden, Deutschland (Routenplaner)

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Glücklich die Stadt, die solche Weinbar hatGlücklich die Stadt, die solche Weinbar hat Die Erwartungen waren groß: Wie ist sie denn nun, die neue Weinzentrale von Jens Pietzonka? Nach drei Terminen auf der Baustelle zum Palettentrinken und einer […]
  • Nah dran und doch weit wegNah dran und doch weit weg Als er, sagte Sommelier Jens Pietzonka, neulich bei Matthias Hey den Weinberg hochgestapft sei, da sei ihm klar geworden: Auch bei Naumburg gibt es Steillagen! […]
  • Wein-Oscar: <br>Zwei Sachsen nominiertWein-Oscar:
    Zwei Sachsen nominiert
    Die Falstaff Wein Trophy wird in diesem Jahr zwar erst zum viertenMal verliehen, aber es scheint diesen "Wein-Oscar" gefühlt schon immer zu geben. Wir erinnern […]
  • Weinzentrale mit VDP-WandWeinzentrale mit VDP-Wand Sie sehen, dass Sie nichts sehen. Also fast nichts. Aber: "Wir haben einen Plan!" Jens Pietzonka, der im Jahr 2013 gleich zweimal zum Sommelier des Jahres […]
  • Spitzenrieslinge im VergleichSpitzenrieslinge im Vergleich Hast Du mehr als einen Wein Wähle stets den rechten, Aber kann´s nicht anders sein, Trinke auch den schlechten. Philalethes, ca 1850 Er war ja schon ein […]
  • Stahl mit StrahlkraftStahl mit Strahlkraft Alle haben alles richtig gemacht. Angefangen bei der ganz hohen Instanz, die für das Wetter zuständig ist: Es war ein richtig lauer Sommerabend. Keine Schwüle, […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*