Den Geschmack Frankreichs erkunden

Foto: Pierre-Monetta
Foto: Pierre-Monetta

„Gout de France“ ist eine Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem französischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung und mit Unterstützung der französischen Botschaften am 21. März weltweit durchgeführt wird. Hierbei kochen insgesamt mehr als  1.700 Köche auf fünf Kontinenten ein Menü, das den Qualitätsanspruch der französischen Küche in den Mittelpunkt stellt: Frische, saisonale und regionale Produkte, die auf innovative und gleichzeitig zeitlose Weise zubereitet werden. Das Besondere an diesem Event ist jedoch, dass nicht jedes Restaurant einfach so nach Lust und Laune teilnehmen kann: „Man muss sich bewerben, und eine internationale Jury unter der Leitung von Alain Ducasse trifft die Auswahl.“ sagt Tina Weßollek, die mit ihrem eigenen Logis-Restaurant L’Auberge Gutshof im sächsischen Bischofswerda als eins von 23 Restaurants in Deutschland teilnimmt. Neben ihr sind zwei weitere Restaurants aus Sachsen dabei: Die Rosenschänke in Kreischa und das Le Bambou in Freiberg.

Das mehrfach ausgezeichnete Logis-Restaurant Le Bambou (Obergasse 1, 09599 Freiberg) in Sachsen um Küchenchef Karsten Schönfeld und Restaurantchef Ronny Löser reicht den Gästen am 21. März (ab 18 Uhr, um Reservierung wird gebeten) als Vorspeise „Galantine von Perlhuhn und Garnele im Himbeer-Paprika-Sabayon“, als ersten Gang „Rote Bete Consommé mit geräuchertem Knusperei und Wasabi-Erbsen-Raviolo“, als zweiten Gang „Kabeljau und Kreuzkümmel im Nussbutterschaum mit Zitrone, Blumenkohl und Kichererbsenkrapfen“, als dritten Gang „Geschmortes Ochsenbäckchen im Schalotten-Rotweinlack mit schwarzer Walnuss, getrüffeltem Kartoffelpüree und Speckapfel“ und als Dessert „Erdnuss, Karamell und Mascarpone mit getrockneten Kirschen und knuspriger Banane“.

Das Logis-Landhotel Rosenschänke (Baumschulenstraße 17, 01731 Kreischa) in Sachsen (Logis-Klassement: 3 Töpfe) öffnet die Restaurantpforten am 21. März trotz Ruhetag eigens für „Gout de/Good France“, daher gibt es das Menü ausschließlich nach vorheriger Reservierung (ab 17.30 Uhr). Küchenchef Sebastian Probst zaubert als Vorspeise „Tatar vom Kalb – Orange, Meerrettich und Kaviar“, als ersten Gang „Kräuterinfusion – Sauerrahm, Kartoffel, Champignon un d Schnittlauch“, als zweiten Gang „Regenbogenforelle – Nussbutter, Kopfsalat und Gurke“, als dritten Gang „Taube – Kirsche, Thymian, Kaffee und Sellerie“, als Käsegang „Chaource – Birne, Walnuss und Rosmarin“ und als Dessert „Rose – Milch, Himbeere und Pistazie“ (siehe Foto). Natürlich können auch nur drei, vier oder fünf der sechs Gänge gewählt werden.

Tina Weßollek, Hotel- und Küchenchefin im Logis-Restaurant L’Auberge Gutshof (Alte Belmsdorfer Straße 33, 01877 Bischofswerda) in Sachsen hat ihr Metier in Frankreich gelernt. Für die Veranstaltung „Gout de/Good France“ (ab 17 Uhr) empfiehlt es sich, zuvor zu reservieren. Als Vorspeise reicht Tina Weßollek „Wachtelbrust aus dem Ofen, Chorizo und Filet vom Perlhuhn auf Linsensalat in Tomaten- Koriandervinaigrette“. Der erste Hauptgang sind „Jakobsmuscheln nach Art der Provence auf Fenchel-Lauchfondant mit Reis aus der Camargue“ (siehe Foto). Als zweite Hauptspeise serviert sie „Das Beste vom Reh in Rotweinjus, Gemüse-Ensemble nach Laune der Küchenchefin und Püree von Kartoffel und Perigordtrüffeln“. Zum Dessert gibt es „Delice von schwarzer Schokolade und Beerenobst“. Den Abschluss bildet eine französische Käseauswahl vom Brett.

[Textgrundlage: Pressemeldung der Logis Hotels Deutschland]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Französisch genießen am Rande der LausitzFranzösisch genießen am Rande der Lausitz Essen wie Gott in Frankreich, so sagt man, sei ja was ganz Besonderes. Was aber, wenn wir weder Gott noch in Frankreich sind? Dann lassen wir's uns in der […]
  • FixsterneFixsterne Ein neues 3-Sterne-Restaurant, drei neue 2-Sterne-Restaurants und 39 neue 1-Stern-Restaurants. Außerdem 51 neue Bib Gourmand Restaurants: Das ist die Bilanz im […]
  • Le BambouLe Bambou [2005] Die ganz auf Bambus getrimmte Einrichtung täuscht: So schwer wie die Stühle sind ist das Essen nicht! Abseits vom Touristenstrom der Innenstadt kann man […]
  • Die Lust der Gastgeber, die Gäste zu beglückenDie Lust der Gastgeber, die Gäste zu beglücken Irgendwann vor langer Zeit – so lang, dass ich das Datum vergessen habe und auch das Original nur versteckt ohne Zeithinweis finde – schrieb der verehrte […]
  • Frau Holle in drei AktenFrau Holle in drei Akten Eine Dinnershow, zwei Männer, drei Frauenrollen, vier Gänge: Wir lernen zählen in der Rosenschänke und müssen mit allem rechnen. So grübelte eine Freundin nach […]
  • Grimms Erben, Frau Holle, die Rosen und das Dinner dazuGrimms Erben, Frau Holle, die Rosen und das Dinner dazu Im beschaulichen Örtchen Kreischa nahe Dresden sind schon bald nicht nur die Schneeflocken los. Mit der Neuinterpretation des Märchens „Frau Holle“ wird […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*