„Steht Genuss im Vordergrund, stehen wir dahinter!“

Drei Fragen an Mario Pattis / Jeunes Restaurateurs zur Genuss-Gala

Mario Pattis
Mario Pattis. Foto: Sabine Mutschke

Zum Abschluss der dreitägigen Genusswelten findet am 12. Juni eine Genuss-Gala statt – die Veranstalter werben mit dem Slogan „Das exklusivste Menü der Stadt“. Mario Pattis und fünf seiner Koch-Kollegen von den Jeunes Restaurateurs richten das Menü aus (Preis pro Person: 159,00 € inklusive Champagner-Empfang, 6-Gang-Genuss-Menü mit korrespondierenden Weinen und Getränken, Sitzplatz und Entertainment). Ulrich van Stipriaan von den STIPvisiten stellte Mario Pattis im Vorfeld drei Fragen:

Frage: Herr Pattis, warum machen die Jeunes Restaurateurs  bei den Genusswelten mit?

Mario Pattis: Die Idee der Genusswelt ist aus unserer Sicht einzigartig und wir sehen es als etwas Besonderes an, dass nicht Einzelne von uns, sondern wir als eine Gruppe von Jeunes Restaurateurs diese Idee für Dresden mit umsetzen. Unser Motto passt ja auch sehr gut dazu: „Steht Genuss im Vordergrund, stehen wir dahinter“. Es ist auch eine Möglichkeit, die Jeunes Restaurateurs zu präsentieren und den Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu schaffen. Gerade die Genuss-Gala verspricht Gastronomie in höchster Vollendung –  sechs Kochstile auf diesem Level in einem Menü vereint.

Frage: Wer von den sechs Jeunes Restaurateurs hatte die weiteste Anreise?

Mario Pattis: Das ist der Roy Peter vom Restaurant Wullenwever aus Lübeck, übrigens Gründungsmitglied der Jeunes Restaurateurs Deutschland. Wir sind seit langer Zeit befreundet, und ich freu mich sehr, dass er extra nach Dresden kommt.

Frage: Was ist Ihr Gang an dem Abend?

Mario Pattis: Hummer / Wasabi-Avocado / Blumenkohl / Blutampfer / Kaviar. Den Gang serviere ich dem Gast in drei  separaten Teilen, so dass er sich auf jedes Aroma besonders konzentrieren kann.

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Genusswelten: Noch Luft nach obenGenusswelten: Noch Luft nach oben Der spätgeborene Nachkömmling der Taste Festivals in London, Paris und anderswo heißt Genusswelten und fand in diesem Jahr erstmals in Dresden statt. Draußen, […]
  • Neben dem Bauch auch die Seele verwöhnenNeben dem Bauch auch die Seele verwöhnen Andernorts gibt es so etwas schon lange, aber für Dresden ist es eine Premiere: vom 10. bis zum 12. Juni finden die Genusswelten statt. Schlössernacht-Macher […]
  • Geschmackvoller AuftaktGeschmackvoller Auftakt Die 8. Kochsternstunden stellen die Konfektion Dresdner Feinschmeckerinnen und Feinschmecker ab 12. Februar wieder auf die Zerreißprobe: Bis zum 20. März kann […]
  • Schwelgen in der GourmandieSchwelgen in der Gourmandie Auf sein eigenes Restaurant warten wir ja immer noch – aber lieber gut und klug gesucht als übereilt daneben gegriffen. Und wirklich rar macht sich Mario […]
  • Nah dran und doch weit wegNah dran und doch weit weg Als er, sagte Sommelier Jens Pietzonka, neulich bei Matthias Hey den Weinberg hochgestapft sei, da sei ihm klar geworden: Auch bei Naumburg gibt es Steillagen! […]
  • Den Fotografen beim Fotografieren fotografiertDen Fotografen beim Fotografieren fotografiert Große Ereignisse werfen ihre Fotos voraus – oder so ähnlich. Für die Genusswelten, die nach der Premiere im Juni vergangenen Jahres dieses Mal am 26. und 27. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*