Denk mal

Manaf Halbouni, Monument

Lampedusa 361

Die Installation „Monument“ ist eine Kunstaktion und ein Mahnmal des syrisch-deutschen Künstlers Manaf Halbouni vor der Dresdner Frauenkirche. Vom 8. Februar bis 3. April 2017 bilden drei ausrangierte Busse hochkant eine Barrikade auf dem Dresdner Neumarkt. Historisches Vorbild ist eine Barrikade, wie sie während des Bürgerkriegs in Syrien in Aleppo als Schutzschild gegen Scharfschützen gedient haben soll. Manaf Halbouni, Absolvent der Dresdner Hochschule für bildende Künste, und die Stadt Dresden möchten mit der Skulptur ein „Zeichen für Frieden, Freiheit und Menschlichkeit“ setzen.[Wikipedia]

Zwischen dem 10. und 14. Februar findet auf dem Theaterplatz die Ausstellung »Lampedusa 361« statt. Die Kunstinstallation zeigt Fotos von Gräbern ertrunkener Flüchtlinge auf sizilianischen Friedhöfen. 90 Fotos wurden auf großformatige Matten gedruckt und sind auf dem Platz ausgelegt, so dass der Eindruck eines Friedhofes entsteht. Tafeln hinter den Grabmatten klären über die Geschichte der Flüchtlingsgräber in Sizilien auf. Das Kunstprojekt ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Dresden und dem Verein Friends of Dresden Deutschland e.V. {Quelle]

[Beiträge zum 13. Februar in Dresden]

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Was wirklich wichtig istWas wirklich wichtig ist   Es ist noch wichtiger, sich anständig zu benehmen, als gute Musik zu machen. Fritz Busch, Generalmusikdirektor Semperoper 1922-1933
  • Unfug verhindernUnfug verhindern Sehr gute gemeinsame Aktion der Dresdner Theater, Museen und Orchester. "An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern […]
  • Frauenkirche 13. Februar 2009Frauenkirche 13. Februar 2009 Es ist der 13. Februar 1945. Bomberverbände nähern sich Dresden, um 21.45 beginnen sie ihr makaberes Handwerk. Es ist der 13. Februar 2009. Die Glocken aller […]
  • Silvester: Galadinner in der SemperoperSilvester: Galadinner in der Semperoper Nein, ein Restaurant ist die Semperoper nicht. So wenig wie eine Brauerei, um einen ausgeleierten Witz einmal rundzuerneuern. Aber manchmal passieren hinter […]
  • Hinter den KulissenHinter den Kulissen Über Opernbälle können sich die Menschen grandios streiten - weil sie (sagen die Einen) sinnentleerte Veranstaltungen für Superreiche seien oder weil sie […]
  • hmmm und wow – und Dank an Köche und Servicehmmm und wow – und Dank an Köche und Service Dresdens größtes Popup-Restaurant hatte wie in den Jahren zuvor am Donnerstag nach dem Aschermittwoch geöffnet. Das Besondere daran: das war nicht in Dresden, […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*