hmmm und wow – und Dank an Köche und Service

Kochsternstunden 2017: Eröffnungsgala auf Schloss Proschwitz

Kochsternstunden-Eröffnung 2017

Dresdens größtes Popup-Restaurant hatte wie in den Jahren zuvor am Donnerstag nach dem Aschermittwoch geöffnet. Das Besondere daran: das war nicht in Dresden, sondern in Meißen – genauer in Proschwitz. Dort im Schloss des Prinzen zur Lippe kamen annähernd 250 geladene Gäste, die sich von Köchen und Servicemitarbeitern aus 22 Restaurants verwöhnen ließen. Dazu gab’s – natürlich! – Wein von Schloss Proschwitz und Wasser von Selters. Die Veranstaltung fand bereits zum neunten Mal statt – zum Auftakt der Kochsternstunden und mit Gästen, die im Vorjahr bei demWettbewerb mindestens fünf Restaurants besucht und bewertet hatten.

Köche bei der Kochsternstunden-EröffnungNatürlich sah man dort die üblichen Verdächtigen – aber das ist ja das Schöne: häufig sieht man sich ein Jahr nicht und dann die fünf Kochsternstunden-Wochen immer wieder. Zu reden gibt’s in der Zeit natürlich dennoch immer viel: Wie war’s denn da, wo Du gestern warst? Wo muss ich hin? Was ist der Geheimtipp? Solche Dinge – wobei: wenn man Geheimtipps weitergibt, sind sie ja nicht mehr geheim, aber vielleicht dennoch hilfreich. Hilfreich für Dresden, für die Region, sei die Veranstaltung auf jeden Fall, meinte Prinz zur Lippe bei der Begrüßung: Man könne Neues kennen lernen und vielleicht auch – wenn man denn nun schon als engagierter Esser gebeten würde, Kritiker zu sein – vielleicht auch neben dem ganzen Vergnügen die Arbeit der Gastronomen ein wenig (mehr) würdigen. Das war vielleicht der schönste Moment an dem mit schönen Augenblicken reich versorgten Abend, als sich die vier Begrüßungsmenschen auf der Treppe des Schlosses (Georg Prinz zur Lippe, Alexandra Prinzessin zur Lippe als Schirmherren und Gastgeber des Abends sowie Clemens Lutz und Marlen Buder als Initiatoren der Kochsternstunden) umdrehten und bei der versammelten Riege der Köchinnen, Köche und Bedienungen für ihren Einsatz bedankten. Und das war nicht so daher gesagt, sondern ernst gemeint. Wohl verdienter Beifall!

Eröffnung der Kochsternstunden 2017Warum Clemens Lutz die fünf Wochen der Kochsternstunden (in diesem Jahr vom 3. März bis 9. April) als seine Lieblingsjahreszeit bezeichnet, wurde dann im Verlauf des Abends wieder einmal sehr deutlich: ein lockeres fröhliches Beisammensein, reichlich Geschnatter, manchmal ein anerkennendes hmmm, häufig auch ein überraschtes wow. Natürlich konnte keiner alles probieren, was an diesem Abend angeboten wurde – aber auch durch Gucken und Schnuppern und letztlich wider alle Vernunft dann doch noch einmal ein Pröbchen naschen konnte man sich schon einen feinen Überblick verschaffen. Wir haben – zusätzlich zu den im Vorschau-Artikel genannten Restaurants – auch noch einen Geheimtipp entdeckt: Das Schönburger Palais. Chefkoch ist Christian Weidt – und den hatten wir im vergangenen Jahr noch in Dresden kennen und schätzen gelernt. Es sind zwar rund 100 Kilometer – aber zumindest theoretisch nur eine Stunde Autofahrt (sagt zumindest GoogleMaps). Wenn man sich das Menü und die begleitenden Weine durchliest, bekommt man Speichelfluss, versprochen. Wir haben am Stand im Schloss probiert und mussten das Dessert leider zweimal in Anspruch nehmen…

Alle Menüs der teilnehmenden Restaurants mit Preisen und genauer Speisenfolge können im Kochsternstunden-Menüheft nachgelesen werden, das unter www.kochsternstunden.de heruntergeladen werden kann (es liegt auch in den Restaurants aus).

Die Teilnehmer der Kochsternstunden 2017

Aus Dresden:

Neu dabei (Dresden):

Spezial-Angebote (Dresden):

  • Tasty Dresden – Fünf kulinarische Stadtführungen mit Gewürzlädchen Zaffaran, Feinkostlädchen La Dispensa und Restaurant Lloyds (Mittwoch, 8. März; Freitag, 24. März; Donnerstag, 30. März; Freitag, 31. März; Freitag, 7. April)
  • Weinzentrale – Drei Genussveranstaltungen mit Caviar House&Prunier (Donnerstag, 9. März), Hotel Blauer Engel Aue (Montag, 20. März) und quasi die Neuauflage der Burgunderzentrale am anderen Ort mit Olav Seidel vom Gasthof Bärwalde als Gastkoch (Dienstag, 4. April)
  • Wohnzimmer im Raskolnikoff – Unter dem Motto „13“ präsentiert das Restaurant im Wohnzimmer donnerstags und freitags ab 19 Uhr (sowie nach Vereinbarung für Gruppen ab zwölf Personen) eine gewagte Mischung aus 13 Gerichten passend zu 13 Dresdner Partnerstädten – teils als Buffet, teils als Menu. Wie immer im Wohnzimmer brennt der Kamin und es wird live gekocht.

Aus der Umgebung Dresdens:

Neu dabei (Umgebung Dresden):

  • Restaurant Böttgerstube, Meißen
  • L ́ami Fritz, Dießbar-Seußlitz
  • Lenz Deli & Cafe, Radebeul
  • Lotters Wirtschaft im Hotel Blauer Engel, Aue
  • Moritzburger Schlossrestaurant
  • Schönburger Palais, Lichtenstein

Veranstaltungen (Umgebung Dresden):

  • Gemischte Bude – 5 Weinmacher, ein Weinhändler, 6 Weinschmeckereien bei Gräfe‘s Wein & Fein in Radebeul (Freitag, 10. März, Freitag, 24. März und Freitag, 31. März)
  • Genuss-Lounge – Küchenparty in Wildberg mit Mario Pattis (Freitag, 24. März)

Hinweis:
Die STIPvisiten sind Partner der Kochsternstunden.

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Mal ab und zu was wagen!Mal ab und zu was wagen! Der Ruf von Restaurants in Hotels ist oft nicht so arg gut. Einerseits. Andererseits gibt es in einigen Hotels die besten Restaurants der Republik überhaupt. […]
  • 36 Restaurants bei den Kochsternstunden 201736 Restaurants bei den Kochsternstunden 2017 Am 3. März starten die diesjährigen Kochsternstunden. In der neunten Runde des Wettbewerbs stellen sich 36 Restaurants dem Urteil ihrer Gäste, die nach dem Genuss […]
  • Kochsternstundenmenü als Generalprobe zum GeburtstagKochsternstundenmenü als Generalprobe zum Geburtstag Es war so was wie die Generalprobe. Im Stresa, das an diesem 1. März vor vier Jahren in Striesen erstmals seine Tür für Gäste öffnete, gab es zwei Tage vor […]
  • Vielfalt der Aromen und TexturenVielfalt der Aromen und Texturen Es klingt ja erst einmal wie ein Wortspiel, wenn man im Kochsternstunden-Begleitheft liest, dass "Chefkoch Roger Alliger und sein Team [die Gäste] mit […]
  • Als Zwischengang ein Treffen im StahltankAls Zwischengang ein Treffen im Stahltank Die Tischnachbarin zur Linken an der langen Tafel beim "Offenen Tisch" im Rahmen der Kochsternstunden brachte es auf den Punkt, als Martina Schuh nach einem […]
  • Sekt mit Essig und andere ÜberraschungenSekt mit Essig und andere Überraschungen Man muss gar nicht Tourist sein, um an einer Stadtführung teilzunehmen – zu entdecken gibt es auch so was. Speziell wenn es um Dinge geht, die zumindest so […]

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Mal ab und zu was wagen!Mal ab und zu was wagen! Der Ruf von Restaurants in Hotels ist oft nicht so arg gut. Einerseits. Andererseits gibt es in einigen Hotels die besten Restaurants der Republik überhaupt. […]
  • 36 Restaurants bei den Kochsternstunden 201736 Restaurants bei den Kochsternstunden 2017 Am 3. März starten die diesjährigen Kochsternstunden. In der neunten Runde des Wettbewerbs stellen sich 36 Restaurants dem Urteil ihrer Gäste, die nach dem Genuss […]
  • Kochsternstundenmenü als Generalprobe zum GeburtstagKochsternstundenmenü als Generalprobe zum Geburtstag Es war so was wie die Generalprobe. Im Stresa, das an diesem 1. März vor vier Jahren in Striesen erstmals seine Tür für Gäste öffnete, gab es zwei Tage vor […]
  • Vielfalt der Aromen und TexturenVielfalt der Aromen und Texturen Es klingt ja erst einmal wie ein Wortspiel, wenn man im Kochsternstunden-Begleitheft liest, dass "Chefkoch Roger Alliger und sein Team [die Gäste] mit […]
  • Als Zwischengang ein Treffen im StahltankAls Zwischengang ein Treffen im Stahltank Die Tischnachbarin zur Linken an der langen Tafel beim "Offenen Tisch" im Rahmen der Kochsternstunden brachte es auf den Punkt, als Martina Schuh nach einem […]
  • Sekt mit Essig und andere ÜberraschungenSekt mit Essig und andere Überraschungen Man muss gar nicht Tourist sein, um an einer Stadtführung teilzunehmen – zu entdecken gibt es auch so was. Speziell wenn es um Dinge geht, die zumindest so […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*