Gesucht – gefunden: Das beste Menü

Sieger der Kochsternstunden 2017 stehen fest

Kochsternstunden 2017: Die Sieger

Die Sieger des Kochsternstunden-Wettbewerbs 2017 stehen fest: Bestes Restaurant wurde das Schönburger Palais in Lichtenstein (war waren auch da und berichteten ausführlich) mit Christian Weidt als Inhaber und Küchenchef. Den zweiten Platz errang die Brasserie Ehrlich mit Küchenchef Stephan Fröhlich, erstmals im neuen Restaurant in Freital Wurgwitz (Bericht folgt noch…), und Platz drei ging an den Vorjahressieger Rosenschänke, dessen Küchenchef Sebastian Probst sich mehr als freute, dass jemand anderes gewonnen hat: „Das ist der Sinn des Wettbewerbs, da gehört Bewegung rein!“ Und über den Mut von Christian Weidt, sich selbstständig zu machen und dann auch gleich noch so gut abzuschneiden, freute sich nicht nur Probst: bei der Preisverleihung im Rahmen einer Pressekonferenz gab es richtig viel Beifall. Ausgezeichnet wurden auch die besten Servicekräfte – hier gewann Nadine Fröhlich-Butter von der Brasserie Ehrlich (Vorjahr: Platz 2) vor Stephanie Walther (Rosenschänke, Vorjahr Platz 1). Auf Platz 3 und erstmals dabei: Nicole Hieke vom Restaurant finesse (zu Recht, wie unser Bericht erahnen lässt).

Clemens Lutz, zusammen mit Marlen Buder Veranstalter der Kochsternstunden, zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: „Ich weiß zwar noch nicht genau, wieviele Menüs insgesamt verkauft wurden, aber die Tendenz der bereits gemeldeten Zahlen ist gut. Insgesamt gingen 3.657 Bewertungen ein – über 200 mehr als im Vorjahr!“ Die Bewertungen haben die Gäste online abgegeben, die Auswertung in den sechs Kategorien Service, Kochkünste, Getränke, Ambiente, Kreativität und Preis-Leistung mit der Bestnote fünf Sterne erfolgte dann mit Feedbackstr, einem auf Umfragen und Feedback spezialisierten Online-Tool des Dresdner Unternehmens Spectos.

Erstmals gibt es in diesem Jahr einen offiziellen Kochsternstunden-Abschluss: Am 23. April von 12 (bis 16) Uhr beim Kulinarischen Frühling im Bülow Palais. Die Bestplatzierten des Dresdner Menüwettbewerbs Kochsternstunden präsentieren sich hier noch einmal gemeinsam. In entspannter Marktatmosphäre kreieren sie Kostproben ihrer Menüs. Die sächsischen Weingüter Schloß Proschwitz, Schloß Wackerbarth und Klaus Zimmerling werden sich vor Ort mit ihren Weinen präsentieren. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Dresdner Band Götz Bergmann & his Gentlemen.

Hier geht es zu den Kritiken der 2017 besuchten Restaurants auf dieser Seite.

Hinweis:
Die STIPvisiten sind Partner der Kochsternstunden.

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Den Weg nach Wurgwitz wagen…Den Weg nach Wurgwitz wagen… Wurgwitz. Mit u, nicht mit ü. Idyllisch gelegen zwischen Dresden und Freital (wozu es politisch gehört). Vor etwas mehr als 280 Mio. Jahren offenbar eher […]
  • Ich mache das, wozu ich Lust habe!Ich mache das, wozu ich Lust habe! Sehr viel länger als von Pillnitz bis Meißen ist man auch nicht unterwegs, wenn man nach Lichtenstein will. Das liegt halbwegs zwischen Chemnitz und Zwickau, […]
  • Geschmackvolles gemischtes DoppelGeschmackvolles gemischtes Doppel Am 20. Februar beginnen die siebten Kochsternstunden – die Veranstaltungsreihe, in der Gäste bis zum 29. März Restaurants besuchen und bewerten können. 29 […]
  • hmmm und wow – und Dank an Köche und Servicehmmm und wow – und Dank an Köche und Service Dresdens größtes Popup-Restaurant hatte wie in den Jahren zuvor am Donnerstag nach dem Aschermittwoch geöffnet. Das Besondere daran: das war nicht in Dresden, […]
  • Erfreuliche QualitätssteigerungErfreuliche Qualitätssteigerung Die Überraschung ist, dass es keine Überraschung gibt: Der Sieger bei den diesjährigen Kochsternstunden ist der Sieger des vergangenen Jahrs, gefolgt vom […]
  • Wenn Lieblinge gewinnenWenn Lieblinge gewinnen Die Fastenzeit ist in Dresden ein Problem für Leute, die gern essen gehen: Die Kochsternstunden locken in gute Restaurants, in diesem Jahr bereits zum siebten Mal. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*