Nummernrevue mit Weihnachtsmenue

Die neue Dinnershow Palaishotel – The Grand Opening hatte im Kurländer Palais Premiere

Palaishotel

So ist das im Show-Biz: die einen haben große Augen, die anderen große Ohren. Und beides kann man großartig einsetzen, wenn man in einer Dinnershow auftritt! Der mit den großen Augen ist eindeutig Matthias Kranert, gebürtiger Dresdner und Schüler des Pantomimen Ralf Herzog. Zu den Ohren kommen wir später. Zu sehen sind Krahnert und Co. in der aktuellen Dinnerhow Palaishotel – The Grand Opening, die am Donnerstag Premiere hatte.

PalaishotelDie Show im zauberhaften Ambiente des Kurländer Palais ist die übliche Mischung aus German Gemütlichkeit mit Essen und Trinken sowie begleitender Show. Die ist leicht verdaulich und bietet im Rahmen einer klitzekleinen Handlung (Hotel wird vererbt, Bedingung ist großartige Eröffnung, geplante Künstler kommen nicht – was tun? Selber machen!) den mitspielenden Damen und Herren größtmögliche Freiheit, das zu tun, was sie können.

Meike Anna Stock Matthias KrahnertEs gehört zum Konzept der Show, dass die Künstler sich von Anfang an unters Publikum mischen. So begegnet man beim Kommen vielleicht im barocken Treppenaufgang einer Mamsell mit Dederon-Schürze und Putzeimer. Das ist das Frollein Witzig, die die steilste Karriere hinlegt an diesem Abend – von der Putze zur Hoteldirektorin, alles selbst ererbt. Meike Anna Stock macht das alles ganz brillant, sie bringt ja auch ein breites Spektrum an Erfahrung mit (von Lady Macbeth bis zur Janet aus der Rocky Horror Show – in letzterer hätte ich sie sehr gerne mal gesehen *Zwinkersmiley* !). Auch Matthias Krahnert scharwenzelt immer durchs Publikum, erkundigt sich nach dem Wohlbefinden und serviert, wenn die Ente zum Hauptgang aufgetragen wird, selbst auch was. So erleben dann tischweise einige Gäste, dass Clochenservice zwar vornehm aussieht, aber, ähm, durchaus Überraschungen bieten kann.

Matthias Krahnert5244 Palaishotel EssenStichwort Ente: Ein wesentlicher Bestandteil der Dinnershows ist natürlich das Dinner, klar doch. Im Palaishotel werkeln Bodo Mager und Stephan Schiller von den Crazy Lobstars im Hintergrund, um dann zur rechten Zeit ihr Weihnachtsmenü zu schicken. Wobei geschickterweise die Küchengrüße Gazpacho & Basilikum-Crostini, gebeiztes Milchkalb & Couscous sowie Hausgebackene Mundbrötchen mit BBQ-Salsa, Salbeibutter & Hummus mit geröstetem Sesam als Ohnmachtshappen schon am Platz stehen, wenn man kommt. Da kann man gleich losschnabulieren und sich auf den Abend einstellen. Die Suppe ist eigentlich zwei Suppen, da Schwarzwurzelcreme mit Walnussgnocchi & Rote-Beete-Schaum serviert werden. Leider ist das farbige Muschebubu-Licht ein optischer Töter, da kommen die Speisefarben gar nicht so zur Geltung. Unser Stichwort aber war Ente – die gibt es zum Hauptgang. Glasierte Barbarie-Entenkeule an klassischem Apfelrotkohl & Kartoffelknödel mit Kokossemmelbutter ist ein echter Sattmacher, wobei die Kokossemmelbutter einen echten Gegenpol zur leicht verdaulichen Show setzt. Vorsicht Fett! Ganz zum Schluss kommt das Dessert, ein Parfait von weißer Schokolade & Aprikosen-Confit mit Chili, dazu feines Schokoladentörtchen. Hungrig muss hier keiner nach Hause gehen!

Robert Jentzsch Mareike KochZurück zu den Künstern! Robert Jentzsch überzeugte durch seine funkelnd-blinkende Jacke und (ernsthaft nun aber!) als Musiker am Klavier. Wir hatten ihn neulich als Fotografen kennen (und schätzen) gelernt, nun also auch Mime und Musiker. Ein wahrhaftes Multitalent mit Schalk im Nacken! Eine schöne Rolle hatte auch Mareike Koch auszufüllen: sie durfte sich weitgehend selbst spielen, als Artistin. Die gebürtige Bremerin gehört zu den wenigen Menschen, die problemlos und ohne Spiegel selbst kontrollieren können, ob im Slip hinten ein Loch und auch sonst alles in Ordnung ist. Und das ganz ohne Knoten in Arm und Bein, auch wenn man das manchmal befürchten musste. Am Anfang des Abends trat sie als Zimmermädchen auf – und später kehrte sie mit ihrem langen Haar, kopfüber am Trapez hängend, den Steg. Nicht schlecht! Ansonsten war die Show am Trapez sicher einer der (pardon, das soll jetzt kein dummer Wortwitz werden, war halt so:) Höhepunkte der Show. Sehr anmutig und atemberaubend!

Lisa HedelAnmutig und atemberaubend könnten auch die Wortbeschreiber für das zweite Zimmermädchen des Stücks werden. Lisa Hedel hub recht früh in der Show an, sich der Kleidung zu entledigen – wurde aber ausgebremst, weil das noch die Phase des Castings war. Schade, mag da mancher Mann sich gedacht haben. Doch in der Vorweihnachtszeit werden ja Wünsche erfüllt, und nach einigem Stage-Dancing mit richtungsweisenden Posen kam es dann doch noch zum Showdown. Keine Eltern mussten dem Nachwuchs die Augen verbinden – das Grand Opening im Palaishotel blieb trotz burlesken Finales im Vergleich zum Fernsehen durchaus jugendfrei.

Palaishotel – The Grand Opening
Festsaal des „Kurländer Palais“, Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden
www.palaishotel-dresden.de

Spielzeit: 30.11. – 07.01.2018

Karten je nach Kategorie und Wochentag 58,50 € – 88,50 €.

[Wir waren zu Gast bei der Premiere am 30. November 2017 – auf Einladung mit Pressekarten.]
Unser Vorbericht mit Zusatzinformationen

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Kurländer Palais

Karte wird geladen - bitte warten...

Kurländer Palais 51.051246, 13.745013 Alle Beiträge Kurländer Palais in den STIPvisitenKurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5, Dresden, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Und mit dem Clown kommen die EntenUnd mit dem Clown kommen die Enten Du Gipfel meines Entzückens. Jetzt kommt der Moment des Zerdrückens! Völlig aus dem Zusammenhang gerissene Zeilen aus Joachim Ringelnatz: Abschiedsworte an […]
  • Gruppensex und Waltzing MathildaGruppensex und Waltzing Mathilda Der Abend bestand aus mindestens drei Teilen: einem kulinarischen, einem philosophischen und einem unterhaltsamen. Versprochen waren uns "Musik, Gesang, Humor, […]
  • Ein launisch-gruselkomischer Abend mit BissEin launisch-gruselkomischer Abend mit Biss Am Eingang gibt's was Rotes aus dem Reagenzglas. Blut? Immerhin sind wir ja auf dem Weg zu Draculas Hochzeit! Andererseits lächelt der Mann in Weiß, der das […]
  • Den Fotografen beim Fotografieren fotografiertDen Fotografen beim Fotografieren fotografiert Große Ereignisse werfen ihre Fotos voraus – oder so ähnlich. Für die Genusswelten, die nach der Premiere im Juni vergangenen Jahres dieses Mal am 26. und 27. […]
  • Der Pate treibt es mexikanischDer Pate treibt es mexikanisch Die Mafia kehrt zurück: Ab 1. Dezember gibt es im Erlwein-Capitol im Ostrapark die siebte Folge der erfolgreichen Dinnershow Mafia Mia mit dem Paten, seinen […]
  • Brust oder Keule? Letztere auf jeden Fall…Brust oder Keule? Letztere auf jeden Fall… Vorweihnachtszeit ist Showtime. Das Besinnliche weicht dem Prickelnden, wenn es in Dinnershows zur Sache geht. Es gibt was zu essen, was zu trinken und was zu […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*