Den Abwasch machen die anderen…

Neue Kochshow als Kochduell im Dresden-Fernsehen mit Gerd Kastenmeier

Cook, Trabbi, cook!

Wer mitmacht, hat schon gewonnen. Denn bei der neuen Mitkochshow, mit der Gerd Kastenmeier ab April im Dresden-Fernsehen zu sehen sein wird, sollen pro Sendung zwei Hobbyköche (oder natürlich auch -köchinnen) gegeneinander antreten – und es gibt Preise für beide. „Nach sieben Jahren Mitkochshow im Radio gibt es zum Hörgenuss jetzt auch den Augenschmaus“, sagt Gerd Kastenmeier und freut sich: „Dank der Fernsehbilder wird das Nachkochen nun noch einfacher.“

Die beiden Kandidaten der lokalen Küchenschlacht erhalten je einen Warenkorb vom REWE Markt Köckeritz und bekommen die Aufgabe, daraus ein leckeres Gericht zu zaubern. „In der Einkaufstüte finden die Kandidaten vor allem saisonale Produkte aus der Region“, so Inhaber Stefan Köckeritz. „Damit möchten wir auch die Zuschauer ermuntern, sich beim Einkauf für regionale Produkte zu entscheiden – das ist uns wichtig.“

Gekocht wird im Küchenzentrum Dresden auf der Fritz-Reuter-Straße in zwei räumlich getrennten Küchen. 45 Minuten Zeit haben die Kandidaten, aus den Zutaten ein schmackhaftes Gericht zu zaubern. Stressig soll es dennoch nicht werden – und die Liste mit den Zutaten bekommen die Hobbyköche schon eine Woche vorher zugeschickt, da bleibt Zeit genug, ein Rezept zu überlegen und gegebenenfalls auch schon mal auszuprobieren. Und wenn die Sendung aufgezeichnet wird, verspricht Geschäftsführer Dirk Hähnchen vom Küchenzentrum Dresden etwas, was so zu Hause meist nicht klappt: „Den Abwasch übernehmen natürlich wir!“ Außerdem kann er auf seine Küchen mit viel Platz zum Kochen und vor allem moderne Geräte verweisen, mit denen das Kochen richtig Spaß macht!“ Während das Dresden-Fernsehen die Kochversuche aufzeichnet (und später im Studio zu einer 30-Minuten-Sendung zusammenschneidet), wird Profikoch Gerd Kastenmeier die beiden Hobbyköche betreuen und viele Tipps zu den Zutaten und ihrer Verarbeitung einflechten lassen.

Kastenmeier und das Dresden-Fernsehen – das ist ja kein neues Gespann. Seit 2013 hat Studioleiterin Sophia Matthes 25 Beiträge mit Gerd Kastenmeier produziert: „Wir haben bei Dresden Fernsehen schon viele kulinarische Highlights erlebt, mitten auf dem Feld gekocht und bei vielen Promis zu Hause am Herd gestanden“, meint Sophia Matthes. „Jetzt freue ich mich besonders darauf, dass unsere Zuschauer selbst aktiv werden und mit kochen können! Nicht nur in der Sendung, sondern auch später zu Hause, denn die Kochshow ist im Internet immer abrufbar.“ Das betrifft den Inhalt des Warenkorbs, die Rezepte der Sendung und zusätzlich ein eigenes Rezept von Gerd Kastenmeier aus den Zutaten des Einkaufskorbes. Der erste Drehtermin ist für März geplant, gesendet wird ab April. Die erste Staffel soll 12 Folgen umfassen. Wer bei der Mitkochshow dabei sein möchte, kann sich bereits jetzt anmelden. Alle Bewerber erhalten dann mehr Informationen zu weiteren Details. Die Preise bei jeder Folge sind ein Kitchen Aid Zauberstab im Wert von 100 Euro als 1. Preis und ein Restaurantbesuch für zwei Personen im „Kastenmeiers“ als 2. Preis. Im geplanten Finale zum Jahresende ist der 1. Preis ein Gutschein für Küchengeräte (zum Aussuchen im Küchenzentrum Dresden) im Wert von 2000 Euro und der 2. Preis ein Einkaufsgutschein für den REWE Markt Köckeritz im Wert von 1000 Euro.

Infos: www.kastenmeiers.de | www.sachsen-fernsehen.dewww.kuechenzentrum-dresden.de

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Wenn ein Dresdner in Leipzig tschechisch inspiriert kochtWenn ein Dresdner in Leipzig tschechisch inspiriert kocht Man muss in Zeiten wie diesen ja gar nicht immer auf mögliche Aversionen verweisen, man könnte doch auch einmal das Gemeinsame betonen, vielleicht gar die […]
  • …und die Kräuter wachsen gleich in der Küche…und die Kräuter wachsen gleich in der Küche Küchen hat er eigentlich genug, der Gerd. Aber wenn man sie sieht – ob bei ihm im Kastenmeiers oder im Club-Restaurant oder (wer denn dann mal bei ihm […]
  • Brot und SpieleBrot und Spiele Wir müssen über Fleisch reden. Und zwar über Menschenfleisch. Das ist ja ungleich schwieriger als der muntere Dialog über Rind oder Schwein – denn dort sind […]
  • NatürlichNatürlich Müssen wir über Bestechung reden? Oder ist das nur der ganz normale (Journalisten-) Alltag? Letzteres, ehrlich. Und manchmal (nicht immer) spielen wir da gerne […]
  • Die große Sommer-WeinprobeDie große Sommer-Weinprobe Natürlich könnte man jetzt so einfach dahinschreiben: Nina Oberhofer hat einen in der Krone. Aber das wäre grob fahrlässig und würde es auch nicht ganz genau […]
  • Kastenmeiers zieht ins TaschenbergpalaisKastenmeiers zieht ins Taschenbergpalais Das berühmte Dresdner Fischrestaurant Kastenmeiers, vom Feinschmecker-Magazin als das beste in Ostdeutschland ausgezeichnet, zieht im Frühsommer 2019 ins […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*