Kochsternstunden 2018 mit 40 Restaurants

Alle Orte – alle Restaurants – einige Besonderheiten

So früh wie noch nie beginnen (und enden) die Kochsternstunden 2018: Die Jubiläumsausgabe zum zehnten Geburtstag startet am 2. Februar und geht bis zum 11. März. In dieser Zeit können die Gäste in genau 40 Restaurants einkehren und die Leistungen der dortigen Teams bewerten. Abgefragt werden Informationen zum Ambiente des Restaurants, zur Servicekraft und zum Essen (Geschmack, Kreativität, Getränkebegleitung) sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im vergangenen Jahr gingen insgesamt 3.657 Menü-Bewertungen ein – über 200 mehr als im Vorjahr, hatte Clemens Lutz (der die Kochsternstunden 2009 gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur „NARCISS & TAURUS“ ins Leben gerufen hatte) anlässlich der Preisverleihung bekannt gegeben.

In diesem Jahr ist die Zahl der teilnehmenden Restaurants höher als je zuvor – aber das stellt nur bedingt eine Herausforderung für die Tester dar: erstens öffnen einige der Adressen nicht die gesamte Zeit, sondern bieten lediglich einmalige Termine an. Am 28. Februar wird beispielsweise der Zwei-Sterne-Koch Andreas Mayer aus Zell am See in Österreich im Popup-Restaurant „An der Frauenkirche 1“ einen Auszug der aktuellen Karte seiner französisch orientierten Küche mit kräftigen Aromen des Restaurants auf Schloss Prielau in fünf Gängen vorstellen.

Die Weinzentrale bietet an drei Abenden Genuss außer der Reihe an – mit den befreundeten „Jungs aus Aue“ (die mit ihrer Tausendgüldenstube in Aue auch regulär mitmachen) und an zwei Abenden mit den viel versprechenden Winzer-Koch-Kombinationen Ziereisen-Valentin (19.2.) und Salwey-Seidel (6.3., Bericht 2017). Zwei besonders spektakuläre Popup-Restaurants finden mit Verena Leister und ihrem Flavour Blast einerseits und mit der Brogunder-Bar von Sebastian Probst (Küche) und Matthias Schuh (Weine) statt. Die Jungs bespielen jeweils Mittwoch bis Samstag die Kochschule der Cantina, Verena schlägt ihre Zelte jeweils am Freitag und Samstag im Bistro Feinsinn auf. Was bei all diesen Kooperationen besonders ist: Gastronomen unterstützen sich gegenseitig und arbeiten miteinander statt gegeneinander.

Daniela Undeutsch | Clemens Lutz
Daniela Undeutsch und Clemens Lutz (aufgenommen bei der Kochsternstunden-Gala 2018)

Ein weiterer Grund für die vermehrte Zahl der Restaurants ist das Leipzig-Special. Mit eigener Auswertung findet in diesem Jahr eine eigene kleine Kochsternstunden-Runde statt. Vier Restaurants machen mit, betreut werden sie vor Ort von Daniela Undeutsch, der sächsischen Weinkönigin 2015/16. Von Dresden und Leipzig etwa gleich weit entfernt bietet Christian Weidt im Schönburger Palais in Lichtenstein sein Menü an. Im vergangenen Jahr machte er erstmals mit und gewann auf Anhieb.

Nicht nur bei den erwähnten Popup-Restaurants und Kooperationen sind die Menüs bei den teilnehmenden Restaurants eigens für die Kochsternstunden komponiert. Die meisten Restaurants bieten ein Vier-Gang-Menü an – zum Durchschnittspreis von rund 50 Euro. Mit der bei den meisten Restaurants angebotenen Getränkebegleitung kommt man dann auf etwa 63 €. Bei der Gelegenheit: Wer für die Kochsternstunden Urlaub nimmt und alles mitmacht, kommt auf etwas mehr als 2.900 €. Pro Person und ohne Trinkgeld (und hin und wieder anfallende Übernachtungskosten).

Übersicht über die Teilnehmer der Kochsternstunden 2018 – teils mit Links zu unseren bisherigen Restaurantkritiken

Dresden

  • Alte Meister (Bericht 2016)
  • An der Frauenkirche 1 (NEU – nur am 28. Februar 2018)
  • BROgunderBAR | Das Popup-Restaurant mit Sebastian Probst und Matthias Schuh (NEU, je Mi–Sa)
  • Bülow ́s Bistro | Relais & Chateaux Hotel Bülow Palais (Bericht 2017)
  • e-Vitrum (NEU)
  • Elements | DELI & Restaurant (erst ab 26. Februar, Bericht 2015)
  • Enotria da Miri (Restaurantbesuch 2016)
  • felix | im Lebendigen Haus (NEU)
  • finesse (Bericht 2017)
  • IceRollsFactory (NEU – nur 8./15./22. Februar, zusammen mit Mario Pattis)
  • Kahnaletto | Restaurant & Schiffsbar auf dem Theaterkahn
  • Lingner® Café & Restaurant (Bericht 2014)
  • [m]eatery bar + restaurant (Bericht 2017)
  • mitStil (NEU)
  • Restaurant Moritz im Hotel Suitess (Bericht 2017)
  • Palais Bistro im Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden
  • Petit Frank
  • Raskolnikoff (nur Do abends „Abendbrot“, also etwas anders als beim Bericht 2017)
  • Schloss Eckberg
  • Schmidt ́s Restaurant & Gourmetcatering (Bericht 2017)
  • Schöne Aussicht Restaurant & Hotel (Restaurantbesuch 2013)
  • Restaurant Stresa (Bericht 2017)
  • VEN Restaurant & Bar (Bericht 2015)
  • Verena Leister Flavour Blast im Bistro Feinsinn (NEU, Bericht über Verenas Kochkunst zur Jahreswende)
  • Weinzentrale (drei Termine: 11. Februar: die Jungs aus Aue (Bericht 2015) | 19. Februar Weingut Ziereisen und Bio-Restaurant Valentin |  5. März Olav Seidel (Bericht 2017) und Konrad Salwey)

Aue

  • Tausendgüldenstube im Hotel Blauer Engel (Bericht 2015)

Kreischa

Leipzig (mit eigener Bewertung)

  • Beefers Premium Grill – Where Steaks are made! (NEU)
  • Restaurant Cospuden (Bericht 2016)
  • Gourmetage | Mädler-Passage Leipzig (zwei Termine: 7. und 14. Februar – NEU dabei))
  • Innside | by Meliá Leipzig (NEU)

Lichtenstein

Meißen

  • Restaurant Böttgerstube | Romantik Hotel Burgkeller & Residenz Kerstinghaus Meißen (Bericht 2017)
  • Das Sorgenfrei (NEU! Nur Mi, Fr+Sa)
  • L ́ami Fritz (Bericht 2017)
  • Weingut Schuh | Weinrestaurant (Bericht 2017)

Pirna

  • Genusswerk (NEU)

Radebeul

  • Gräfe‘s Wein & Fein (nur Fr+Sa oder Gruppen ab 6 Personen auf Vorbestellung, Bericht 2017)
  • Lenz Deli & Café (Bericht 2017)
  • Weingut Schloss Wackerbarth
Karte wird geladen, bitte warten...
Hinweis: Die STIPvisiten sind Partner der Kochsternstunden.

Mehr lesenswerte Beiträge

Mehr lesenswerte Beiträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*