Panarea – die Insel der Superlative

Kalenderblatt September des 2018-Kalenders Isole Eolie

Panarea

Panarea ist die Insel der Superlative: die kleinste, die älteste, die mit dem meisten Chi Chi. Die Verbindung aus klein und alt macht den Reiz einer Wanderung um die Insel aus: man schafft sie spielend auch als Tagestourist und bekommt in der Annäherung an die Punta Milazzese, wo vor dreieinhalbtausend Jahren schon Menschen gelebt haben. Der Ort ist unspektakulär mit den Resten der 23 gefundenen Hütten – aber hej: kulturträchtiger Boden!  Und tolle Aussicht!

Alle Beiträge Panarea | Auf der Punta Milazzese

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Einsames AlicudiEinsames Alicudi Treppenwege zeichnen Alicudi aus, die westlichste und zweitkleinste der Äolischen Inseln. Außer in den Sommerferienmonaten ist nicht viel los, so dass man in […]
  • Unterwegs auf FilicudiUnterwegs auf Filicudi Filicudi ist die am längsten besiedelte der sieben Inseln, die das Archipel der Isole Eolie bilden. Es gibt zwar eine Straße, aber auf der ist man meist […]
  • Weinberg mit Ausblick auf SalinaWeinberg mit Ausblick auf Salina Wein von den Inseln schmeckt vor Ort besonders gut! Wir waren im Weinberg des Weinguts Barone di Villagrande und genossen dort nicht nur die Weine, sondern […]
  • Stromboli: Von Kopf bis Fuß sehenswertStromboli: Von Kopf bis Fuß sehenswert Stromboli ganz im Osten der Äolischen Inseln ist häufig Ziel von Tagesausflüglern – die aber oft keinen Fuß auf die Insel setzen. Das Ausflugschiff sichert […]
  • Im Norden von LipariIm Norden von Lipari Der Norden und die westliche Küste von Lipari sind gut für geniale Blicke. Das schließt die Aussicht auf den Nachbarn Salina und die weiter entfernt […]
  • PanareaPanarea Die kleinste der sieben Inseln des Archipels ist Panarea. Nach dem Motto klein aber fein ist sie allerdings diejenige mit dem größten Chi-Chi-Anteil. Die […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*