Ein Essen rund um den Tanz

Kochsternstunden 2018: Tanzrestaurant mitStil mit leckerem selbst gemachtem Eis

KSS18 mitStil

Ungewöhnliche Namen bei Restaurants gibt es ja nicht so häufig wie beispielsweise bei Friseuren oder Nagelstudios. Als aber im Sommer vergangenen Jahres auf der Wittenberger-/Ecke Bergmannstraße nach einiger Zeit des Leerstands wieder ein Restaurant eröffnete, fiel zuerst der Name auf: mitStil, so geschrieben – aber natürlich nicht in so schnöden Lettern wie hier, sondern mit schwungvoller Schreibschrift. Zufall ist das nicht: Name und Schriftzug bringen zum Ausdruck, dass sich da ein etwas außergewöhnliches Restaurant zu etablieren versucht.

mitStil ist ein Tanzrestaurant, mit (laut Webseite) „junger und moderner Küche mit Cross-Over-Charakter“ und „selbstgemachtem Eis“. Vor allem letzteres hatten wir beim Kochsternstunden-Auftakt mit Vergnügen genossen – und es kommt auch im Kochsternstunden-Menü vor. Das gibt es als 3-Gänge-Menü für 40 € (Weinbegleitung zzgl. 20 €) oder als 4-Gänge-Menü (45 €/70€).

Der neue Inhaber, Phil Schwarick, ist Gastro-Quereinsteiger, hat vorher bei einem IT-Händler gearbeitet und noch früher Business-Management studiert. Kein Quereinsteiger ist er in Sachen Tanz: Er ist Profi-Tänzer, tanzt zusammen mit seiner Partnerin Annika Röhl im TSC Excelsior. Und mit seinen Gästen im Restaurant – also nicht mit denen, die nur zum Essen gekommen sind, aber immer wieder bei Tanztees oder speziellen Tanzabenden. Da geht dann im mitStil die Post ab…

Etwas bemüht klingt es allerdings, wenn sich das Tanzmotiv mehrfach in die Speisekarte drängt. Da gibt es die Abteilungen Warm Up, Vorrunde, Finale und Siegerehrung für Vorspeisen, Salate, Hauptgerichte und Desserts – und bei den einzelnen Gerichten geht’s manchmal auch abenteuerlich zu und man fragt sich, wie bewegt wohl eine Suppen-Pirouette sein mag oder ob man den Salat-Pas-de-Deux als Senior wohl noch auf die Beine stellen kann.

Andererseits sind Namen ja nur Schall und Rauch, also bestellen wir:

  • WARM UP Suppen-Pirouette von Tombinambur und Curry mit Surf & Turf-Spieß,
  • VORRUNDE Salat-Pas-de-Deux mit gebeizter Entenbrust,
  • FINALE Flamenco vom Huhn oder vom Lachs an Lila Pürree und winterlichem Gemüse,
  • SIEGEREHRUNG Dessert-Trio aus Haselnuss-Crème brûlée, warmen Schokoküchlein und selbstgemachtem Eis.

Die Herrschaften am Tisch waren unterschiedlich begeistert – die einen lobten die Suppe besonders (weil das Mango-Chilli-Eis darin eine deutliche Schärfe brachte), die anderen hätten am liebsten gleich zweimal den Salat gehabt. Huhn wie Lachs lagen auf Gemüse, das es rein schärfetechnisch auch in sich hatte – und wurde in Alufolie nicht nur gegart, sondern auch serviert. Große Einigkeit beim Dessert, weil ausnahmslos alle die (vom Koch frisch am Tisch gebrannte) Haselnuss-Crème brûlée fantastisch fanden. Das selbstgemachte Eis dazu konnte man sich auswählen, so dass ein(e) jede(r) auf den persönlichen Geschmack kam.

Die Weine des Abends kamen komplett vom Weingut Schuh, wobei das Tanzmotiv ganz ungewollt auch hier durchschimmerte. Weißer Schuh, Roter Schuh, Rosa Schuh (und zum Abschuss: verteufelt lecker Schuh, der Likörwein vom Regent).

mitStil
Wittenberger Straße 49
01309 Dresden

Tel. +49 351 / 31227922
www.mitStil-dresden.de

Öffnungszeiten
Di – So 15 – 24 Uhr

[Besucht am 13. Februar 2018 | Übersicht der hier besprochenen Restaurants in Dresden und Umgebung]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
mitStil

Karte wird geladen - bitte warten...

mitStil 51.046758, 13.791675 RestaurantkritikWittenberger Str. 49, Dresden (Routenplaner)

Hinweis:
Die STIPvisiten sind Partner der Kochsternstunden.

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Den Geschmack Süditaliens genießen Eigentlich schade, dass die von Dresdnern so gern besuchten Italiener so zurückhaltend beim Kochsternstunden-Wettbewerb mitmachen – und schön, dass mit dem […]
  • Abendbrot Im Alphabet einfacher kulinarischer Begriffe, die man der deutschen Sprache nicht mächtigen Besuchern gerne beibringen möchte, steht das Abendbrot ganz vorne. […]
  • Frankreichreise mit sächsischen Weinen eines Franzosen Hach, wenn es doch Sommer wäre! Dann könnte man die einzigartige Atmosphäre vor dem Palais Bistro genießen – mit all den schönen Momenten des Sehens und […]
  • Kontinuität in Küche und Service Im Sommer ist das Schloss Eckberg ja einer der bezauberndsten Plätze von Dresden, um bei entsprechendem Wetter draußen genussvoll zu speisen. Nun aber ist […]
  • Decollagiert und auf den Punkt Manchmal kann es ja auch ganz gut sein, nicht mit dem großen Freundeskreis der Kochsternstunden-Genießer unterwegs zu sein – denn so unterhaltsam die offenen […]
  • Wohlmeinende Untertreibungen bei höchster Qualität 1976, als nicht alles besser, aber vieles langsamer und besinnlicher zuging, erschien im badischen Freiburg ein Büchlein mit „Plaudereien und wohlmeinenden […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*