Popup BrogunderBar ist Sieger der Kochsternstunden

Zur besten Servicekraft wählten die Teilnehmer des Wettbewerbs Nicole Hieke vom Restaurant finesse

KSS18 Sieger

And the winner is: die Genusslandschaft in Dresden und Umgebung – bis hin nach Aue und Leipzig. Weil in den Tagen vom 2. Februar bis zum 11. März insgesamt 40 Restaurants (hier unsere Übersicht) während der zehnten Kochsternstunden alles gegeben haben, um ihre Gäste zu verwöhnen, ihnen genussvolle und vergnügliche Abende zu bereiten – und natürlich auch mit der Hoffnung, von diesen Gästen dann so gut bewertet zu werden, dass es zu einem der vorderen Plätze des Wettbewerbs reicht. Darauf wies Alexandra Prinzessin zur Lippe bei der Siegerehrung des Menüwettbewerbs hin. Als Schirmherren der Veranstaltung fördern Prinz und Prinzessin zur Lippe den Wettbewerb seit seinem Beginn.

KSS-Sieger-2319Die Sieger der Kochsternstunden auf der Seite derjenigen, die in den vergangenen Wochen für den Genuss der Gäste gesorgt haben, stehen zwei Tage nach Abschluss des Menüwettbewerbs fest: Sebastian Probst und Matthias Schuh erhielten die Goldene Gabel für ihr PopUp-Restaurant BrogunderBar. Beste Servicekraft wurde im Gästeurteil Nicole Hieke vom Restaurant finesse. Beide Restaurants kommen auch auf Platz zwei vor: das finesse mit Elvis Herbek als zweitbestes Restaurant des Wettbewerbs und Matthias Schuh von der BrogunderBar als zweitbeste Servicekraft – kein Zufall, denn nur wenn Küche und Service Hand in Hand arbeiten (und Gäste merken so etwas!) gelingt erfahrungsgemäß der Abend perfekt. Im Reigen der Siegerrestaurants gibt es einen zweiten zweiten Platz für das Seehaus Cospuden (wir waren 2016 da), der dritte Platz ging nach Aue an Benjamin Unger vom Restaurant Tausendgüldenstube. Das Weinrestaurant im Weingut Schuh in Sörnewitz erhält den vierten, das Logis-Landhotel Rosenschänke in Kreischa den fünften Platz. „Mehr als die ersten Fünf veröffentlichen wir nie, aber ich kann sagen: das Feld der Besten lag zwischen Platz acht und Platz drei sehr sehr eng beieinander“, verriet Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur NARCISS & TAURUS vor zehn Jahren ins Leben rief. Den dritten Platz bei den Servicekräften erkellnerte sich Marcus Hartmann im Restaurant Das Sorgenfrei in Meißen.

kss18 siegerDie Siegerehrung erfolgte traditionell während einer Pressekonferenz – und sie war durchaus emotional geprägt. Freudentränen, offen und mühsam unterdrückt, machten klar, dass es für die Ausgezeichneten durchaus nicht selbstverständlich ist, gewonnen zu haben (obwohl aus der Sicht des Gastes gesagt werden muss: sie haben es alle verdient!). Und so fielen auch Worte wie Dank, Demut und Respekt. Denn selbst Einzelkämpfer brauchen ein Umfeld, dass es ihnen möglich macht, diese Leistung zu erbringen.

„Insgesamt gingen 4.114 Menü-Bewertungen ein – 457 mehr als im Vorjahr. Das ist eine Steigerung von 12,5 Prozent und das in einem denkbar ungünstigen Kochsternstundenjahr, denn zwei von fünf Genießerwochen fielen in die Winterferien und damit in eine besonders umsatzschwache Zeit“, berichtet Clemens Lutz. Wie jedes Jahr liegt die Zahl der tatsächlich verkosteten Menüs noch deutlich höher als die Zahl der Bewertungen. In diesem Jahr wurden 6.873 Menüs genossen – das sind pro Restaurant im Schnitt rund 197 Menüs. Auch hier gibt es eine deutliche Steigerung, denn im vergangenen Jahr waren es 6.407 verkaufte Menüs und damit nur 187 verkostete Menüs pro Restaurant.

„Ich bin mit dem gesamten Verlauf der Kochsternstunden in diesem Jahr absolut zufrieden und freue mich bereits auf 2019 mit den elften Kochsternstunden. Sie werden vom 8. März bis zum 21. April 2019 stattfinden. Wir werden das Kochsternstunden-Leipzig-SPEZIAL im nächsten Jahr zu eigenen Leipziger Kochsternstunden parallel zu den Dresdner Kochsternstunden ausbauen“, so Clemens Lutz abschließend.

Die Kochsternstunden feiern in diesem Jahr wieder mit dem Genießerfest „Kulinarischer Frühling“ im Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais einen krönenden Abschluss. Am Sonntag, 18. März, kochen die Sieger des Menüwettbewerbs Kostproben ihrer Gewinnermenüs. Dazu errichten sie verschiedene Gourmet-Stationen im Bülow`s Bistro, im Wintergarten und in der Küche, zwischen denen die Gäste nach Belieben wechseln können. Auch einige renommierte sächsische Winzer wie die Gemischte Bude und Weingüter sind vor Ort und präsentieren ihre Weine. Das Fest beginnt um 12 Uhr und klingt gegen 16 Uhr aus (Preis: 109 € pro Person, inkl. aller Speisen und Getränke).

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Kochsternstunden 2018 mit 40 RestaurantsKochsternstunden 2018 mit 40 Restaurants So früh wie noch nie beginnen (und enden) die Kochsternstunden 2018: Die Jubiläumsausgabe zum zehnten Geburtstag startet am 2. Februar und geht bis zum 11. März. […]
  • Ein Abend für den Speichelfluss Dana Peter: … wenn mir deine streng subjektive Kritik nicht gefällt, dann ... schreib ich eine eigene! Ulrich van Stipriaan: Das wäre eh mal lustig, […]
  • Zehn Siegermenü-Gänge zum ZehntenZehn Siegermenü-Gänge zum Zehnten Mit einem Galadinner im Restaurant e-VITRUM in der Gläsernen Manufaktur feierten das Kochsternstunden-Team um Marlen Buder und Clemens Lutz sowie knapp 200 […]
  • Schampus geht eigentlich immer… Popcorn! Nicht geworfen, nicht aus der knitternden Tüte im Kino genascht, sondern auf der Spitze des Grußes aus der Küche platziert, der auf dem Silbernen […]
  • Gesucht – gefunden: Das beste MenüGesucht – gefunden: Das beste Menü Die Sieger des Kochsternstunden-Wettbewerbs 2017 stehen fest: Bestes Restaurant wurde das Schönburger Palais in Lichtenstein (war waren auch da und berichteten […]
  • Kochsternstunden-Boat 2018 Das Kochsternstunden-Boat 2018 ist unser Zwölf-Gang-Lieblingsmenü, zusammengestellt nach Besuchen in nicht allen, aber in immerhin 26 Restaurants – wobei boat […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*