Gomerische Hausmannskost in der Alten Schule

Besuch von La Vieja Escuela in Agulo

La Vieja Escuela

Agulo gilt vielen als das schönste Dorf auf La Gomera. Ob nun das schönste oder nur eins der schönsten – man sollte auf jeden Fall mal durch die Gassen schlendern und den Zauber der farbenfrohen alten Häuser genießen. Wenn man in der Nähe der Kirche Iglesia de San Marcos ein Hinweisschild zum Restaurante La Vieja Escuela sieht: unbedingt die paar Meter gehen und sich mal kurz verwöhnen lassen! Das kleine Restaurant hat vier Tische im Innenbereich und drei Tische auf der Terrasse. Wir waren zweimal da – beide Male am Spätnachmittag, beide Male draußen.

Die Karte gibt es (man ist geneigt zu schreiben: natürlich) auch auf deutsch, die Preise sind sehr moderat – und für La Gomera typische Gerichte sind eigens gekennzeichnet. Der Hauswein ist einfach-herb, man könnte wohlwollend inseltypisch schreiben. Aber es gibt auch ganze Flaschen, und dann bekommt man (für 10,50 €) was Ordentlicheres, das auch von der Insel kommt. Wir hatten beide Varianten probiert und sind mit keiner unglücklich geworden.

Thunfischsalat (2014: 3,75 €) ist eine nette kleine Vorspeise, mit Zwiebeln sowie roten und grünen Paprika und reichlich Thunfisch angerichtet. Einfaches Dressing – nix Besonderes, aber erfrischend! Und auch die Krabben mit Knoblauch gebraten (2014: 6,40 €) gehören zu den einfachen Vorspeisen, die mit (übrigens hier gutem) Weißbrot zusammen genug sind, den kleinen Hunger zu stillen! Die nötige Schärfe brachte übrigens ein deutlich erkennbares Stück mit gebratenes Peperoni. Prima! Wer auf Gomera Ziegenfleisch (2014: 5,90 € – 2018 7 € [alle anderen Preise 2018 wie 2014]) bestellt, muss immer damit rechnen, reichlich Knochen und manchmal auch knurzliges Fleisch (Fett, Sehnen – alles was so dran ist) serviert zu bekommen. Da muss man mit umgehen können und den Rest dann genießen, der Geschmack lohnt das Wagnis. Dazu gibt’s papas arugadas und hier eher mittelscharfe mojo rosso (da hilft’s auch nicht, wenn auf der Karte scharfe Sauce steht…). Die gleiche mojo taucht auch im Hauptgericht mit Thunfisch auf: Thunfisch in Mojo (2014: 6,40 €). Das ist genau das: ein Saucenspiegel der roten mojo und darüber helle wie dunkle Stücke vom Thunfisch. Mir deutlich zu durch, was den tuna ja etwas dröge macht.

Das absolute Muss zum Schluss: Gebackene Milch (Leche asada), mit reichlich Palmenhonig verfeinert (2014: 2,70 €). Dazu ein Espresso für 90 Cent…

La Vieja Escuela
Calle Poeta Trujillo, nº 2
Agulo
La Gomera, Islas Canarias

Tel. +34 922 146 004
www.restaurantelaviejaescuela.es

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag von 11 – 21 Uhr

[Besucht am 23. März 2012 und am 8. November 2014 | Alle Restaurantbesuche La Gomera]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
La Vieja Escuela

Karte wird geladen - bitte warten...

La Vieja Escuela 28.188943, -17.194582 STIPvisiteAgulo Canarias, Spanien (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Ein Abend im El PuertoEin Abend im El Puerto Wir hatten schon arge Befürchtungen, denn im Netz las man kaum was bzw. kaum was Gutes über unser Lieblingsrestaurant "El Puerto". Unsere These: Der Mann wird […]
  • Panoramatour durch die Rote WandPanoramatour durch die Rote Wand Agulo, lesen wir im Wanderführer, sei das schönste Dorf auf La Gomera. Wer legt das eigentlich fest? Egal: schön ist Agulo in der Tat, wenn auch bei unseren […]
  • Inselrundfahrt durch die Mitte und in den SüdenInselrundfahrt durch die Mitte und in den Süden Es hätte eine kuschelige kleine Runde im Nordosten von La Gomera werden können – die Buchten von Alojera und Playa del Trigo waren das Ziel. Doch während vor […]
  • Die Hoheiten und die AmeisenDie Hoheiten und die Ameisen Es gibt Fremdwörter in der deutschen Sprache, denen hört man es auf Anhieb nicht an. Schlaf ist so eins – zumindest für die vielen Ameisen hinter der Bühne, […]
  • Von La Calera auf den La Mérica und nach AurureVon La Calera auf den La Mérica und nach Aurure Oben auf dem Berg steht ein einsamer Baum. Man sieht ihn vom unteren Ende des Valle Gran Rey und denkt sich: Wie mag der sich wohl fühlen, da oben im Wind, so […]
  • Doña EfigeniaDoña Efigenia Doña Efigenia ist eine ganz besondere Frau. Sie ist die Chefin des Restaurants La Montaña in Las Hayas oberhalb des Valle Gran Rey, bequem fußläufig vom Strand […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*