Austern und Champagner mit Sushi…

Gerd Kastenmeier eröffnet Sushi- und Austernbar im Taschenbergpalais

Sushi- und Austernbar

Dresden hat eine neue Sushibar. Und eine neue Austernbar. Und eine neue Champagnerbar. Praktischerweise alle in einem Raum, der zwar klein ist (nur 22 Plätze), aber dafür auch nur – pardon… – geiles Zeug anbietet. Es gibt ihn im Taschenbergpalais, gleich links beim Eingang zum Restaurant Kastenmeiers, das ja etwas weiter im Inneren des Palais untergebracht ist.

Der nur 44 Quadratmeter große Raum (plus elf Quadratmeter davor, aber auch mit Tisch) hat alles, um für den einen oder die andere zum Wohnzimmer zu werden. Es gibt immer mindestens drei Sorten Austern, wenn Saison ist auch mehr (ab 3,50/Stück war der heutige Tagespreis). Dass die Austern schmecken, liegt an vielen Komponenten. Eine ist sicher, dass Gerd Kastenmeier in seinem Restaurant und nun zusätzlich auch in der Bar genügend Umsatz damit macht: „2.500 Austern im Monat waren es bislang im Schnitt“, sagt er.

Ähnliches gilt für die Sushi, die Takamitsu Hanawa – den sie im Team alle nur „Taka“ nennen, frisch zubereitet. Seit einem Jahr ist der Japaner im Kastenmeiers, und er ist ein Sushimeister alter Schule. Mit stoischer Ruhe und flinken Händen bereitet er die Makis (3 oder 6 Stück für 6 €/12 €), Inside-Outs (4 oder 8 Stücke, ab 6 €/12 €) und Nigiris (ab 3 € für 2 Stück) frisch zu. Das dauert also gegebenenfalls ein paar Minuten, aber man schmeckt den Unterschied zu vorbereiteten (und dann gerne unterm Plastikhäubchen gelagerten) Sushi.

Für die Getränke ist Mouiti Manapori (den sie im Team alle nur „Mo“ nennen…) zuständig. Wer Champagner für die richtige Wahl zu Austern hält, liegt nicht falsch und muss sich auch nicht lange durch die Karte quälen: es gib nur den von Taittinger – den allerdings in großer Tiefe. Dass Gerd Kastenmeier mit  dem Champagnerhaus eine exklusive Partnerschaft eingegangen ist, hat zu einer netten Liebeserklärung geführt: Taittinger loves Dresden (mit Herz statt dem ausgeschriebenen loves, irgendwie klar) steht über der Bar, in der Mo natürlich auch seine bei Kennern arg beliebten Cocktails mixt…

Sushi- und Austernbar
Taschenberg 3
01067 Dresden

Tel. +49 351 / 48 48 48 01
www.kastenmeiers.de

Öffnungszeten:
Di–Sa, 17–23 Uhr

Keine Reservierungen!

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Hafermehlbauernbrot, Kaviar und GrußkarteHafermehlbauernbrot, Kaviar und Grußkarte Die Briten können ja Vieles, wie man in jüngster Zeit fast täglich lesen kann. Wofür sie so gar nicht berühmt sind, das ist die Kunst des Brotbackens – […]
  • Wenn ein Dresdner in Leipzig tschechisch inspiriert kochtWenn ein Dresdner in Leipzig tschechisch inspiriert kocht Man muss in Zeiten wie diesen ja gar nicht immer auf mögliche Aversionen verweisen, man könnte doch auch einmal das Gemeinsame betonen, vielleicht gar die […]
  • Die Vielfalt der Champagne kostenDie Vielfalt der Champagne kosten Vorne im Laden zischeln die Korken (knallen ist völlig uncool, glaubt's mir!). Oben hinten an der Wand laufen Filme – da sieht man immer wieder Menschen, die […]
  • NatürlichNatürlich Müssen wir über Bestechung reden? Oder ist das nur der ganz normale (Journalisten-) Alltag? Letzteres, ehrlich. Und manchmal (nicht immer) spielen wir da gerne […]
  • Spendenrekord bei der Küchenparty im KastenmeiersSpendenrekord bei der Küchenparty im Kastenmeiers Bei der vierten Küchenparty im Restaurant Kastenmeiers sorgten 276 Gäste für einen Spendenrekord: über 54.500 Euro kamen zusammen. Sie gehen je zur Hälfte an […]
  • Ein Hauch von Südtirol – und sächsischer WeinEin Hauch von Südtirol – und sächsischer Wein Für jemanden, der gern Fleisch ist, kommt ein Satz wie dieser ja leicht über die Lippen: "Gebratenes Rinderfilet / Zwiebelgremolate / Lagreinjus / […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*