Alles spanisch – außer der Entenkeule

Kleiner Vorgeschmack auf die neunte Show der Mafia Mia: Viva España im Ostra-Dome

Andreas Kirsche

Sein Name ist Kirsche, sein Vorname eigentlich Andreas, aber auf seiner Kochjacke (und wohl auch manchmal im täglichen Umgang) heißt er Event Kirsche. Nicht von ungefähr, denn die Spezialität von Kirsche sind Entenkeulen. Solche, die es vornehmlich bei den Dinnershows in der Advents- und Weihnachtszeit gibt. Mirco Meinel, der unter anderem seit neun Jahren die Dinnershow Mafia Mia mit seiner Agentur First Class Concept GmbH produziert, gilt als ausgewiesener Entenkeulen-Experte – und auch als Fan der (wenn richtig gemacht) außen knusprigen und innen zarten Spezialität. 64 Ententeller in einer Saison sind sein persönlicher Rekord. Die offizielle Zählziffer in der Saison 2019/20 steht bei eins.

Mafia Mia ProbeessenDiese Nummer eins gab’s heute im Küchenzentrum Dresden bei einem Probeessen, zu dem der Pate (auch im neunten Jahr der Show dargestellt von Bert Callenbach) zusammen mit Leibwächter Schlicht (Joachim Lippmann) und Guido Gentzel (von den Firebirds) eingeladen hatte. Da die Geschichte der Show dieses Mal in Spanien spielt, spiegelt sich das Thema auch im begleitenden Vier-Gang-Menü: Aioli gleich am Anfang zu den hausgebackenen Brötchen, die Suppe nicht nur aus Mandelcreme, sondern vor allem mit einer gerade richtig scharfen Chorizo und einem feinen OSBORNE Sherryschaum und ein Dessert mit lauter spanischen Zutaten, die so geschmackvoll arrangiert zu finden man sogar in Spanien lange suchen müsste (vor allem das Turrón-Eis de alicante mit Rosmarin verdient ein kleines sensationell als Prädikat!).

Ganz und gar unspanisch ist natürlich der Hauptgang: Knusprige Barbarie-Entenkeule im Kräutermantel & Burgunderjus, dazu Apfel-Wein-Rotkohl & gefüllter Serviettenkloß. Der ist nämlich Tradition pur und klingt nicht nur sächsisch, sondern schmeckt auch so. Und zwar, wie die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrt, nicht nur beim überschaubaren Testessen für die Presse, sondern auch an den insgesamt 26 Vorstellungs-Abenden mit den bis zu 550 Gästen im neuen Ostra-Dome. Event-Kirsche eben…

Der neue Standort (gleich neben dem alten) erinnert mit seiner Architektur an eine Lotusblüte. Hier ist man noch näher dran am Geschehen und kann die Show – ob auf der Bühne oder der als Bühne genutzten Mitteltafel – ohne Sichtbehinderung erleben. Der Ostra-Dome ist durch einen verglasten Übergang mit den Ostra-Studios verbunden, einem sanierten früheren Erlwein-Gebäude. Hier öffnet nach der Show ein zünftiger „Mafia-Club“, wo bis in die Morgenstunden getanzt werden kann. Außerdem befinden sich hier eine großzügige Zigarren- und Raucherlounge, der Sanitärbereich für die Gäste der Dinnershow, die Künstlergarderoben und der Cateringbereich.

Trommeln für die neu(nt)e ShowUnd die Show? Die immer wieder neue alte Mischung! Es gibt den Paten mit seiner sonor-verrucht-mafiösen Stimme, es gibt sein tollpatschiges Leibwächter-Duo Schlicht & Kümmerling, es gibt – natürlich –  die „Firebirds“ – und jede Menge Gäste, von der Vollblutsängerin Georgina Peach über die Mafia-Mia-Dancers bis zu den exzellente Artisten: Handstand-Equilibrist Antonio Vargas Montiel, Iryna Bondarenko mit Tanz und Jonglage, Luftakrobat und „Cyr Wheel“-Künstler Mikhail Stepanov und die Quick-Change- Künstlerinnen „Babsie-Dolls“. Das Trio „Olé“ sorgt neben Jonglage mit heißblütiger Musik-Comedy auf sehr virtuose Weise für das notwendige spanische Flair der Show.

Mafia Mia – Viva España. Dinnershow im (neuen) Ostra-Dome Dresden. Spielzeit mit 26 Terminen vom 29.11.2019 bis 12.01.2020.
www.mafia-mia.de

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Der Pate treibt es mexikanischDer Pate treibt es mexikanisch Die Mafia kehrt zurück: Ab 1. Dezember gibt es im Erlwein-Capitol im Ostrapark die siebte Folge der erfolgreichen Dinnershow Mafia Mia mit dem Paten, seinen […]
  • Der Pate im feinen englischen ZwirnDer Pate im feinen englischen Zwirn High Tea mit dem Paten! Obviously konnte da selbst die Queen nicht no sagen. Ist auch ein charming boy, dieser Pate. Und man weiß ja auch nicht, was diese […]
  • Gleich am Anfang mittendrinGleich am Anfang mittendrin Was ist denn da los? Die Show läuft keine zwei Minuten und der Saal tobt, als ob das Finale kurz bevor steht. Gleich am Anfang mittendrin – das gibt's […]
  • Hauptsache Keule: Jonglieren und verspeisen…Hauptsache Keule: Jonglieren und verspeisen… Si, señor! So geht Dinnershow im Advent: Flott, unterhaltend, genussvoll! Und in diesem Jahr bei Mafia Mia auch mit einem Hauch Mexiko. Das ist, um das mal […]
  • It’s Showtime againIt’s Showtime again Zum Schluss kommen sie im weißen Bademantel raus und singen "Ich war noch niemals in New York…". Als wir da waren, war das ein grandioser Schlusspunkt eines […]
  • Brust oder Keule? Letztere auf jeden Fall…Brust oder Keule? Letztere auf jeden Fall… Vorweihnachtszeit ist Showtime. Das Besinnliche weicht dem Prickelnden, wenn es in Dinnershows zur Sache geht. Es gibt was zu essen, was zu trinken und was zu […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*