Wenn Helfen zum Genuss wird

5. Wein- und Küchenparty im Kurländer Palais

PK Küchenparty

So ist das: nach dem letzten Mal gibt es ganz oft ein allerletztes Mal. Ist aber nicht schlimm, denn wenn am 1. Februar kommenden Jahres die 5. Küchenparty im nun ehemaligen Kastenmeiers im Kurländer Palais steigt, dann müssen sich die erwarteten über 200 Gäste nicht wie Anfang des Jahres angekündigt umgewöhnen, sondern sie können im vertrauten Rahmen genießen und – gerne möglichst viel – spenden, um zwei örtliche Vereine bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Neu ist allerdings der Name der Veranstaltung, die angesichts der hohen Nachfrage der Winzer zur Wein- und Küchenparty avancierte. Über 15 Spitzen-Winzer*innen und Brenner sind dabei – aus Deutschland, Österreich, Italien. An über einem Dutzend Stationen kann man mehr als nur naschen – von der Auster bis zum Schokodessert ließe sich so ein famoses Degustationsmenü zusammenstellen. Alle Winzer und Gastrononem sponsern ihre Ware und Arbeitskraft – denn die Wein- und Küchenparty soll ja einen möglichst hohen Spendenbetrag für den Aufwind Kinder- und Jugendfonds Dresden e.V. sowie den Albert-Schweitzer Kinderdorf Sachsen e.V. erbringen.

Bei der vierten Küchenparty im Januar diesen Jahres hatten die 276 Gäste für einen Spendenrekord gesorgt – es kamen über 54.500 Euro zusammen. Mit dem Geld, das sich die beiden Vereine teilen, konnte viel bewegt werden: Petra Lauber, Vereinsvorsitzende vom Aufwind e.V., berichtete vor der Presse, wie Dank der Unterstützung 435 Ranzen für das Schulranzenprojekt besorgt werden konnten. „Für die Kinder ist ein eigener Ranzen wichtig, denn er stärkt ihr Selbstwertgefühl und ermöglicht einen gleichberechtigten Start ins Schulleben“, sagte Lauber.

Auch beim Albert-Schweitzer-Kinderdorf war die Spende mehr als willkommen – ein Teil von umfangreichen Renovierungsarbeiten in einem der Häuser, in denen Kinderdorfeltern mit ihren eigenen und bis zu sechs aufgenommenen Kindern leben, konnte mit dem Geld finanziert werden. Doch wie man weiß, gibt es ja immer was zu tun – mehr Renovierungen und völlig ungeplant eine größere Reperatur an einem Fahrzeug. „Wir wissen schon, was wir mit den kommenden Spendengeldern anfangen können,“ meinte die Geschäftsführerin Sylvia Plättner.

Die Gäste der bisherigen Küchenparties haben sich nicht lumpen lassen und zeigten sich stets spendabel. Neben 200 Euro für die Eintrittskarte (davon 150 € Spendenanteil) kauften sie fleißig Tombola-Lose und Kunst. In diesem Jahr beteiligen sich zehn Künstlerinnen und Künstler – die alle bereits einmal im Kastenmeiers ausgestellt haben – an der eintägigen Ausstellung im Kurländer Palais. Mit dabei sind unter anderem Daniel Bahrmann, La Suza, Tina Reichel, Viktoria Graf, Carsten Linke, Erik Born und Kay LEO Leonhardt. Der hat auch das Plakat für die diesjährige Veranstaltung entworfen – mit markantem Claim („Wenn Helfen zum Genuss wird“) und schönen verspielten Details. Das Original wird, wie immer, am Abend der Küchenparty die Unterschriften der Gäste aufnehmen und so zu einem großen Gemeinschaftswerk werden…

Veranstaltung im alten „Kastenmeiers“ im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3–5
01067 Dresden

Telefon 0351/48 48 4801
www.kastenmeiers.de

www.aufwinddresden.de
www.kinderdorf-online.de

Karte wird geladen, bitte warten...

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Spendenrekord bei der Küchenparty im KastenmeiersSpendenrekord bei der Küchenparty im Kastenmeiers Bei der vierten Küchenparty im Restaurant Kastenmeiers sorgten 276 Gäste für einen Spendenrekord: über 54.500 Euro kamen zusammen. Sie gehen je zur Hälfte an […]
  • Gutes tun mit GenussGutes tun mit Genuss Mit einem Spendenergebnis von 50 000 Euro feierte im Januar 2016 die erste Küchenparty eine erfolgreiche Premiere im Kastenmeiers. Am 28. Januar findet das […]
  • Frauen-Power bei der KüchenpartyFrauen-Power bei der Küchenparty Unter dem Motto „Wenn Helfen zum Genuss wird“ veranstaltet das Restaurant Kastenmeiers am 26. Januar 2019 die vierte Küchenparty. Die Einnahmen des Abends […]
  • Hafermehlbauernbrot, Kaviar und GrußkarteHafermehlbauernbrot, Kaviar und Grußkarte Die Briten können ja Vieles, wie man in jüngster Zeit fast täglich lesen kann. Wofür sie so gar nicht berühmt sind, das ist die Kunst des Brotbackens – […]
  • Mit Talent und TuscheMit Talent und Tusche Die Bilder an den Wänden des Kastenmeiers haben ihren Preis – vierstellig sind sie alle, und meistens steht auch eine vier am Anfang. Das ist gut so – denn die […]
  • Was mit Vögeln und LebensfreudeWas mit Vögeln und Lebensfreude Es soll ja Ausstellungseröffnungen geben, wo es von selbstgefälligen Schwadronen über die Rolle der Bedeutung unter besonderer Berücksichtigung des Egos von […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*