Neugierige Begegnung mit anderen Kulturen

30 Jahre schulz aktiv reisen | schulz aktiv-Reisetage 31. Januar bis 2. Februar in der Börse/Messe

Frank Schulz

Mittwochs in der Reisekneipe in der Dresdner Neustadt – da ist doch klar, dass da nichts geht ohne Diavortrag. Also nicht mehr so wie früher mit richtigem Projektor und Dias im Magazin – gerne verkehrtherum oder falsch sortiert, sondern natürlich zeitgemäß aus dem Laptop übern Beamer. Aber: Diavortrag. Anders als am Abend, wenn es um Reisen und die Erlebnisse der Reisenden geht, war das Thema an diesem Mittwoch Mittag aber der Macher von Reisen: Frank Schulz, der die Presse eingeladen hatte, um über 30 Jahre schulz aktiv reisen zu sinnieren, zeigte Bilder zur Geschichte des Unternehmens, das 1990 als One-Man-Show ohne Fax und Telefon (aber mit Kleinbus!) begann und heute als weit über die Grenzen Dresdens hinaus bekannter Spezialveranstalter für Natur- und Erlebnisreisen 35 Mitarbeiter beschäftigt.

Frank SchulzDa steht er also, mittlerweile – kurzes Nachdenken auf die Frage… – 61 Jahre alt und mit erkennbar anderer Frisur, und schaut sich Bilder aus den Anfängen an. Das oben gezeigte beispielsweise im ersten eigenen Büro. In den Händen ein Klebestift – wahrscheinlich hat er gerade noch ein neues Plakat zusammengestellt. Denn das machte man früher® ja nicht am Computer, sondern mit Hilfe von ausgeschnittenen Schnipseln von diesem und jenem, die man attraktiv zum Plakat collagierte und verklebte. Da hat sich, auf dem Weg zum aktuellen Katalog mit seinen 260 vierfarbigen Seiten, einiges getan! Treu geblieben ist der Herr Schulz offenbar seinem Farbstil – zumindest grob mit der Hauptfarbe blau und einem kleinen roten (damals) bzw. orangenem (heute) Akzent.

Treu geblieben ist Frank Schulz auch seinen Prinzipien für die Reisen: kleine Gruppen! 1990, als er Touristen mit dem Kleinbus durch Dresden und Umgebung chauffierte, gab die Zahl im VW-Bus die Gruppengröße vor (acht Plätze). Heute ist es eher die wohl überlegte Antwort auf die Frage, wie viele Touristen sich gut in die Landschaft einfügen. „Mit unseren kleinen Gruppen – zwölf Mitreisende höchstens – können wir die neugierige Begegnung mit anderen Kulturen und Lebenskonzepten ermöglichen. Der gewollte Blick über den Tellerrand ist eine enorme Bereicherung“, sagt Schulz.

Fernreisen machen schon immer den größten Anteil des Reiseprogramms aus, und „das soll sich auch nicht ändern“, erklärt Frank Schulz. Natürlich denken er und sein Team auch über so Dinge wie ökologischer Fußabdruck nach, aber mit anderen Überlegungen und Ergebnissen, als Flugscham-Geplagte sie haben könnten: „Mit unseren kleinen Gruppen können wir lokale Transportmittel nutzen und kleine, inhabergeführte Unterkünfte buchen. Unsere Reiseleiter stammen aus der Region, da findet ganz klar eine Wertschöpfung für die Menschen vor Ort statt!“, sagt Frank Schulz. Und wenn man schon den Flieger nehmen muss, weil es sich beispielsweise nach Südamerika oder Afrika nicht so leicht segeln lässt, dann „sollte die Zeit vor Ort lang genug sein“, meint Schulz: „Kurzreisen nur für drei, vier Tage kommen bei uns nicht vor!“

Die schulz aktiv-Reisetage

Reiseleiter schulz aktivDas 30. Geburtstagsjahr von schulz aktiv reisen wird mit den schulz aktiv-Reisetagen eingeleitet. Sie finden vom 31. Januar bis 2. Februar auf dem Messegelände in der Börse parallel zur Dresdner Reisemesse statt. Für beide Messen gilt ein Ticket.

Wie immer kommen vielen Reiseleiter und lokalen Partner aus mehr als 30 Ländern extra nach Dresden zur Messe. Sie stehen an rund 70 Info-Ständen Rede und Antwort, schwärmen von ihren Heimatländern und haben Tipps aus erster Hand parat. Außerdem kann man sich in sechs Vortragsräumen von mehr als 120 authentischen Reise-Kurzvorträgen inspirieren lassen. Von 11 bis 17 Uhr stehen zu jeder vollen Stunde jeweils sechs halbstündliche Vorträge von Reiseleitern, Mitarbeitern und Reisegästen zur Auswahl, darunter täglich ein Special zum 30. Firmenjubiläum von schulz aktiv reisen, bei dem Namensgeber und Inhaber Frank Schulz bildlich einmal um die Welt reisen will. Das Vortragsprogramm findet man unter www.reisetage-dresden.de.

schulz aktiv reisen
Bautzner Straße 39
01099 Dresden

Tel.03 51/ 266 2535
www.schulz-aktiv-reisen.de

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Grünkohl, nicht Braunkohl in Dresden!Grünkohl, nicht Braunkohl in Dresden! Während sich in Thüringens Landeshauptstadt Herr K. von der kleinsten im Landtag vertretenen, einer ehemals liberalen, Partei mit den Stimmen der braunen Nazis […]
  • Sonntagsbraten und LieblingsessenSonntagsbraten und Lieblingsessen Zweite Heimat – was für ein auf den ersten Blick merkwürdiger Name für ein Wirtshaus. Aber dann sitzt Kali Schneider, der in Dresden ja alles andere als ein […]
  • Freiwilliges Engagement – damit sich was bewegtFreiwilliges Engagement – damit sich was bewegt Was wirklich wichtig ist: Man kann feiern, Spaß haben, genießen, lachen – und durchaus bewusst und gewollt dabei Gutes tun. 60.536,51 € stand am Ende der 3. […]
  • Dreimal Zander – manchmal auch mit FischDreimal Zander – manchmal auch mit Fisch "Vadder is gut drauf, er kommt gleich da hinten durch!" verkündet Marcus Zander, Sohn von Frank Zander. Der kommt dann in der Tat wie inszeniert quer durch die […]
  • Demütig den Köchen bei der Arbeit zusehenDemütig den Köchen bei der Arbeit zusehen Was für ein herrlicher Arbeitsplatz! Direkt im Vorraum der offenen Küche des Stresa, allein am Hochtisch mit Blick auf die (an diesem Abend zwei) werkelnden […]
  • Von Kopf bis Fuß auf Pantomime eingestelltVon Kopf bis Fuß auf Pantomime eingestellt Für einen Pantomimen hat Ralf Herzog, der als Gründer und Motor der Dresdner Pantomimenszene gilt, eine laute und sonore Stimme. Und mit der verkündete er nun: […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*