Ein neuer Ohrwurm zur Weihnachtszeit

Alexander Teich hat mit den Lebkuchenfreunden "Danke lieber Weihnachtsmann" veröffentlicht

CD&Stollen

Nein, Weihnachten fällt auch dieses Jahr nicht aus! Es wird, sehr wahrscheinlich, nur anders sein als die Jahre zuvor. Unter anderem vielleicht auch mit einem anderen Ohrwurm? Nicht mehr Dschingelbells oder Lars Kristmess – dafür Danke lieber Weihnachtsmann! Diesen Wurm musizieren die Lebkuchenfreunde uns in die Gehörgänge. So gesehen ist dies eine ernst zu nehmende Warnung, gar nicht erst reinzuhören in das Erstlingswerk von Alexander Teich. Den kennt man vielleicht eher als Mann am Klavier bei den Firebirds, aber bei den Lebkuchenfreunden ist er mit anderen Kolleginnen und Kollegen dem Rock’n’Roll untreu geworden.

Die Idee zum Lied kam ihm vor einem Jahr, unterm Weihnachtsbaum. Sein damals zweijähriger Sohn Henry traf spielend Klaviertasten, die zehnjährige Schwester steuerte Textfragmente bei: der Anfang war gemacht. Mitten im Hochsommer schrieb Alexander Teich – Zeit hatte er in diesem Jahr ja, wie die meisten Künstler, mehr als gewollt – seinen ersten eigenen Song auf. Ein Weihnachtslied für Kinder, in dem er für die Liebe, die Familie und die Nähe der Menschen plädiert. Das Lied „Danke, lieber Weihnachtsmann!“ hat er dann mit Freunden – den „Lebkuchenfreunden“ – in vier Fassungen eingespielt. Es ist jetzt als CD und online erschienen.

Wir trafen Alexander Teich bei einem Pressetermin zur CD-Veröffentlichung im Dresdner Backhaus zusammen mit Tino Gierig (Brotsommelier und Stollen-Fan) und Kay LEO Leonhardt, der als Künstler sowohl die CD als auch den Stollen im ihm eigenen Stil verpackt hat („Solch ein Gewimmel möcht‘ ich sehn!“ – Goethe).

Der Titel hat nicht nur eine eingängige Melodie, sondern auch einen Text, den Kinder wunderbar behalten und mitsingen können. Bei den Aufnahmen im Dresdner „Studio Fehse“ fand eine Riege namhafter Musikerinnen und Musiker zusammen, wie die Dresdner Sängerin Katja Hofmann, der Trompeter Maximilian Fleischhack, Schlagzeuger Samuel Clauß, Violinistin Valeria Bulnova sowie Matthias Hübner am Cello. Auch mehrere Kinder – neben den Zwillingen Emma & Hannah auch ein Kinderchor des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden – mit.

Foto: © 2020 Michael Schmidt – www.schmidt.fm

Die CD kostet 11,99 Euro und wird in Dresden an ausgewählten Orten verkauft: In der Dresdner Neustadt gibt es sie beim Buchhändler „Büchers Best“ auf der Louisenstraße 37 und online (man kann ja auch online bestellen und dennoch lokal kaufen!). Außerdem ist die CD in drei Filialen des Backhaus Dresden erhältlich (im Café auf der Augsburger Straße 4, im Café S’JOSEPH auf der Canalettostraße 10 und im Café Radebeul auf der Sidonienstr. 5). Auch dort soll sie demnächst im Onlineshop angeboten werden. Alexander Teich will mit seinem Weihnachtslied aber auch jenen Kindern Freude macht, für die ein harmonisches Weihnachtsfest mit der Familie nicht selbstverständlich ist. So will er die CD zum Beispiel an Kinderheime und andere Einrichtungen verschenken.

Infos: www.lebkuchenfreunde.de

 

Auf ein Glas – der Podcast der STIPvisiten. Gespräche beim Wein. Über Wein. Über Essen. Und übers Leben, natürlich.

Alle Folgen unter diesem Link: http://stipvisiten.de/podcast-auf-ein-glas/

Zu hören ist Auf ein Glas bei

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*