Street Art von Banksy in der Zeitenströmung

Über 100 Reproduktionen beleuchten das Schaffen von Banksy in einer aufwändigen Ausstellung

Banksy in town!

Banksy ist in der Stadt. Wie das, den Mann kennt doch kaum einer? Nun ja: er ist vielleicht ja auch wirklich hier – weiß man nicht, denn: ihn kennt ja kaum einer. Aber vielleicht macht er sich ja einen Jux draus, sich selbst zu besuchen – in der Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“. Die gibt es vom 17. September 2021  bis 9. Januar 2022 in der Dresdner Zeitenströmung zu sehen – als „an unauthorized exhibition“ mit über 100 Nicht-Originalen. Dafür aber mit einer spannenden Zusammenfassung dessen, was der bekannteste Unbekannte aus Bristol an Skurrilem und Bedenkenswertem geschaffen hat.

Und mal ganz ehrlich: wer hat denn schon mal einen echten Banksy im wirklichem Leben gesehen oder gar angefasst? Da kann man sich doch getrost mit den Reproduktionen auseinandersetzen – zumal die nicht nur so dahingedingst sind, sondern fein säuberlich von Galeristin Virginia Jean kuratiert sind. Will heißen: es gibt thematische Zusammenfassungen, man kann sich an erklärenden Texten erfreuen. Eine Multimediaführung kann man sich in der Ausstellung auch ansehen (nicht getestet, weil am Eröffnungstag die Kuratorin da war – und live ist immer besser als Konserve!).

Viermal BanksySo oder so – man sollte sich Zeit nehmen, um sich mit den Werken auseinander zu setzen. Mit den bekannten (Game Changer, Love is in the Bin (das bei der Auktion nach dem Zuschlag geschredderte Bild …– gleich daneben hängt das unzerstörte Girl with Ballon, und nochmal daneben läuft ein Film von der Auktion mit herrlich bedepperten Kunsbeflissenengesichtern) oder dem Devolved Parliament. Aber auch die nicht unbedingt so bekannten Dinge lohnen das Hinschauen. Der Koffer mit den Geldscheinen (Banksy Bank of England), Season’s Greetings (bitte nicht nur von vorne ansehen, sondern auch von der Seite – und auf jeden Fall den Text lesen!). Und der Raum, der sich der Louise Michel widmet – dem 31 Meter langen Rettungsschiff, das im Mittelmeer Migranten auf der Flucht hilft – könnte durchaus Anlass zu weiter führenden Gesprächen geben.

Das geht übrigens (haben wir probiert) ganz vorzüglich in der Osteria Porto Cervo gleich nebenan ganz prima, denn dort gibt’s gegen Vorlage des Tickets je nach Tageaszeit Frühstück, Lunch oder Aperitivo und Snacks zum Sonderpreis.

The Mystery of Banksy – A Genius Mind“
Ausstellung vom 17. September 2021  bis 9. Januar 2022*
Zeitenströmung Dresden
Königsbrücker Str. 96
Dresden

*nicht am 14. + 21.11.2021 / 24. + 25.12.2021 / 01.01.2022

Öffnungszeiten
Di / Mi / So: 10–18 Uhr
Do / Fr / Sa / Feiertage: 10–20 Uhr
Letzter Einlass: Eine Stunde vor Ausstellungsende

www.mystery-banksy.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*