Dresden

re_form im Ostragehege

Ist das schon Kunst oder können wir weiter reden? Beides. Bei der Eröffnung der elften Ostrale, die vom 28. Juli bis zum 1. Oktober wieder im Ostragehege in den morbiden Gebäuden des ehemaligen Schlachthofs stattfindet, […]

Kultur

Umsonst und draußen

Wir haben ja alle so unsere Probleme. Hans-Eckhard Wenzel beispielsweise schreibt viel mehr Lieder als er auf CD bringen kann – und er kennt (der Mann ist schließlich 62) natürlich deutlich mehr Songs als in […]

Dresden

Das Paradies im Kopf

106 Tage lag das Paradies auf Erden in Dresden vor der Haustür. Man musste nur in den Lipsiusbau gehen, der Kunsthalle unter der Zitronenpresse. Dort präsentierten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Gemäldegalerie Alte Meister nämlich Flämische […]

Advent

Wenn Robben Tango tanzen

Draußen vor dem Doppelzelt steht ein kleines Grüppchen bannerbehafteter Protestler. Sie fordern einen Zirkus ohne Tiere. Das sei, meint Weihnachtszirkus-Direktor Mario Müller-Milano, ihr gutes Recht. Aber ansonsten teilt er die Meinung der selbst ernannten Tierbefreier […]

Kultur

Die Ambivalenz von Schönheit und Verfall

Keine Wortspiele mit Namen! Sagte mein Pädagogikprofessor Jürgen Henningsen immer. Recht hat(te) er, aber was tun, wenn die Namensträger selbst damit spielen? Starke Fotos ist ja schon fast ein Markenzeichen für das, was da beeindruckend […]

Dresden

Was mit Vögeln und Lebensfreude

Es soll ja Ausstellungseröffnungen geben, wo es von selbstgefälligen Schwadronen über die Rolle der Bedeutung unter besonderer Berücksichtigung des Egos von Künstler wie Laudator nur so wimmelt. Und dann gab’s heute die herrliche Vernissage von […]

Dresden

Dancing in the street

Es gibt immer noch Menschen, die den Schaubudensommer in Dresden nicht kennen. Nicht schlimm, wenn man, sagen wir: in Köln wohnt oder in Hinterhermsdorf. Aber wenn man, sagen wir mal: als Polizist, in der Dresdner […]

Dresden

Wunderland der Unmöglichkeiten

Man wird ja wohl noch mal träumen dürfen. Von einer geschlossenen Schneedecke – nicht hoch, so zehn bis 15 Zentimeter. Aber der Schnee ist ruhig gefallen, dafür gibt es Indizien. Zum Beispiel liegt auf jeder […]

Kultur

…mit manchen Mythen aufgeräumt

Das griechische Kabinett der Götter und ihrer Freundinnen ist ja Quell unerschöpflich vieler Geschichten. Ja hei, die haben es sich aber auch gut gehen lassen, die alten Griechen! Der Chef voran – Zeus war ja […]

Kultur

Whatever may happen

Acht Gitarren stehen im Halbrund aufgebaut – aber nur zwei Hocker. Passt: Im Dresdner Jazzclub Tonne stellten Jule Malischke und Stephan Bormann ihre CD vor: Whatever may happen, was auch immer passieren mag… Volles Haus, […]

Dresden

Ein Reigen großartiger Kleinkunst

Am schönsten ist’s, wenn nicht alle kommen, aber immer noch genug. Donnerstag, als die Gaukler, Pantomimen, Tänzer, Künstler und andere nette Leute den 17. Schaubudensommer am Gelände rund um die Scheune in der Dresdner Neustadt eröffneten, passte […]

Dresden

Von Büffeln und Bumerangs

Bumerang War einmal ein Bumerang; War ein Weniges zu lang. Bumerang flog ein Stück, Aber kam nicht mehr zurück. Publikum – noch stundenlang – Wartete auf Bumerang. Joachim Ringelnatz, der Kuttel Daddeldu aus Wurzen bei […]

Dresden

Die Hoheiten und die Ameisen

Es gibt Fremdwörter in der deutschen Sprache, denen hört man es auf Anhieb nicht an. Schlaf ist so eins – zumindest für die vielen Ameisen hinter der Bühne, die ein Ereignis wie den Semperopernball erst […]

Kultur

August der Starke

Ohne August den Starken, das erklären wohl alle Gästeführer ihren Kunden, wäre Dresden nicht das, weswegen eben jene Kunden Gast in der Stadt Dresden sind. Und dann erzählen sie gerne die eine oder andere Geschichte […]

Kultur

Produktküche

2,938 Kilo liegen nicht leicht in der Hand. Aber wenn man einem von TV-Köchen verwöhnten (andere sagen: verdummten) Publikum nahebringen will, wie Geschmackküche mit regionalen Produkten funktioniert, darf’s schon mal ein wenig mehr sein. Einfache […]

Kultur

Auf zu neuen Ufern

Der Sachse (was nach hiesigem allgemeinen Sprachgebrauch auch die Sächsin inkludiert) reist ja gern. Nicht nur in die Ferne, sondern auch in die nähere Umgebung. Aber wer kennt schon alles? Der da: Peter Ufer, Journalist, […]

Kultur

Die Würfel sind gefallen

Es geht los mit einer Mischung aus Heimatkunde, Regionalgeschichte und großer Weltgeschichte. Der Dreiklang mündete dann quasi in einem Kunstwerk, der 8×14 Meter großen Lichtinstallation von Sebastian Hempel. „rubikon“ heißt das Werk, und man steht […]

Dresden

Die reinigende Kraft des Wassers

Der Cottaer Sandstein ist bei Bildhauern wegen seiner leichten Formbarkeit beliebt. Aber gerade seine Feinkörnigkeit, seine feinen Poren und der Ton-Anteil, der die marmorähnliche Textur in den Stein zaubert, gereichen ihm auch zum Nachteil: Regenwasser, das […]

Kultur

Argyle liegt in der Luft

Suche Karten! Alle gehen vorbei. Suche Karten!!! Keiner hält an. Wir hatten Karten. Vor einem halben Jahr schon bekommen – von einer Spezialistin, die sich mit Restkarten für hoffnungslos ausverkaufte Veranstaltungen auskennt. Und haben natürlich […]

Kultur

Gewagnerter Schubert

Der Richard hat ja heute Geburtstag, also der Wagner, Richard. Und weil gestern noch so ein schöner Abend war in der Wagner-Stadt Dresden, feierte man hinein in diesen Geburtstag. In der Semperoper Chefdirigent Christian Thielemann […]

Kultur

Zugpferde im Verkehrsmuseum

Das Dresdner Verkehrsmuseum ist der Klassiker für die Kinderbespaßung am Wochenende oder in den Ferien – vor allem bei schlechtem Wetter oder (egal bei welchem Wetter) zur (Vor-)Weihnachtszeit, weil da die Modellbahnanlage traditionell besonders attraktiv […]

Kultur

Vom Weltuntergang

Eigentlich wissen wir es seit 1953: Am 30. Mai ist der Weltuntergang. Bert Roda hat’s aufgeschrieben, und gesungen hat es im Karneval (wann sonst?) Kurt-Adolf Thelen, unterstützt vom Sunshine-Quartett und dem Golgowsky-Quartett. Dazu blies der […]

Kultur

Der Turm – eine Spurensuche

Christian trat nach draußen. Er war zu Hause, im Turm. Uwe Tellkamp, Der Turm. Suhrkamp 2008:23  Uwe Tellkamp kann, wenn er will, auch kurze Sätze schreiben. Meist will er aber nicht, und überhaupt: Kurz. Was […]

Kultur

Schnickschnack in der Kornkammer

Zur Burg Stolpen kommen die Touristen meist der Gräfin Cosel wegen. Weil die da, traurig-schaurig-schöne Geschichte, 49 Jahre lebte, und das zumindest am Anfang nicht freiwillig. Aber die Burgbesatzung macht mehr, um Leben ins alte Gemäuer zu […]

Dresden

Schaubudensommer revisited

Oh, da war noch was. One more thing, wie Steve selig zu sagen pflegte – beziehungsweise eigentlich weit mehr als nur eins. Einmal nur zum Dresdner Schaubudensommer zu gehen bedeutet nämlich, Vieles zu verpassen. Alles […]

Kultur

Einfach viehisch gut

Wieder ein Shakespeare, was sonst? Dieses Mal fast ein echter, aber natürlich reichlich verbrämt von Peter Förster – denn der schreibt die Klassiker nicht nur ab oder um, sondern neu. Die listigen Weiber – ein […]

Dresden

Der Schaubudensommer bringt Gaukler in der Stadt!

Ob man das da draußen nun Sommer nennen kann oder vielleicht doch lieber Schwülwarmsonne mit Dauerdusche, Feuerwerk und Grummeldonner ist eigentlich egal. Aber wie bitte würde der Veranstaltungstitel Schaubudenschwülwarmsonnedauerduschefeuerwerkundgrummeldonner denn klingen? Genau: Saudumm. Und wer […]

Dresden

Fasten wie ein König

Zur Begrüßung gab’s: Reisschleimsüppchen. Klingt irgendwie bäh, ist auch nicht wirklich so der Brüller. Allerdings längst nicht so schlimm, wie der Name vermuten lässt, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass wir uns in besseren Kreisen […]

Dresden

Hinter den Kulissen

Über Opernbälle können sich die Menschen grandios streiten – weil sie (sagen die Einen) sinnentleerte Veranstaltungen für Superreiche seien oder weil sie (sagen die Anderen) großartige Gelegenheiten zum Feiern und Genießen seien. Unser Verhältnis zum Semperopernball ist […]

Dresden

55 Paraphrasen

Meine Damen und Herren, guten Tag! Ich möchte diese kurze Vorstellung von Anton Paul Kammerer mit einem Zitat des amerikanischen Schriftstellers Kurt Vonnegut beginnen. Vonnegut hat eine Beziehung zu Dresden – als Gefangener in diesem […]

Kultur

Zwischen Tiefgang und Klamauk

Neben der Kasse steht Mephisto. Doch die Leute denken: das ist sicher der Stuhl-Boy, der noch mal schnell nachlegt, wenn’s voll zu werden droht. Und auch beim Mann an der Kasse irren sie sich, denn […]