Reiseverführer

Die Reiseverführer

Es gibt sie als Buch (Hard- und Softcover) sowie neuerdings auch als ebook für iPhone und iPad: Die STIPvisiten Reiseverführer! Zu den Büchern geht’s am einfachsten über den Buchshop bei Blurb (bei denen es sie […]

Apulien

STIPvisiten Apulien

Der zweite Band der STIPvisiten-Reiseverführer ist erschienen. Grundlage sind die Texte und Bilder der hier erstmals veröffentlichten Berichte über Apulien. Das Buch kann man bei Blurb vorab ansehen und bestellen.

Apulien

Die kleine Grottentour

Weil es so kalt sei, erklärte die Dame in der Biglietteria von di Maso & Figlio in einem deutsch-englisch-italienischem Sprachgemisch, habe man den Badestopp aus der Tour gestrichen und fahre eine halbe Stunde später ab, komme dafür aber auch […]

Apulien

Von Surfern und Bierhäusern

Liebes Tagebuch! Heute waren wir am Strand mit den vielen Surfern. Punta Lunga heißt das da, und es gibt Campingplätze en masse, gefährlich viel drahtige Italiener und obendrein eine Menge Bayern, die den ungleichen Kampf […]

Apulien

SSSSSSSSSSSssssssttttttttttttttttt

Strandtag in Vieste – eigentlich eine eher ruhige Angelegenheit. Der Strand ist lang, die Zahl der Touristen und Einheimischen hält sich in Grenzen. So ein Ausruhtag ohne besondere Ereignisse muss auch mal sein! Linker Hand […]

Apulien

Wandern auf der weiß-roten Route

Die zweite Wanderung durch Foresta Umbra war prinzipiell ein wenig geplanter als der erste Trip und sollte auch länger ausfallen – eine Tagestour. Zwischenzeitlich drohte das Unterfangen zwar zur Tortur zu werden – doch dazu später […]

Apulien

Wandern im Wald

Als Wanderer hat man ganz andere Probleme denn als Schreiber. Ich fang mal mit dem Schreib-Problem an: Das riesige Naturschutzgebiet im Kern des Gargano heißt Foresta Umbra. Das ist, nicht verwunderlich in der Gegend, italienisch und, […]

Apulien

Monte S. Angelo

Monte Sant’Angelo liegt ein wenig im Landesinnern vom Gargano. Der 15.000-Einwohner-Ort gilt als Wallfahrtsort der Superlative, was auf jeden Fall stimmt, wenn man die Beliebtheit bei Touristen als Maßstab nimmt. Wirkliche Pilger hingegen mag es geben, […]

Apulien

Vieste (2)

Vieste ist nicht wirklich groß, etwa 13.500 Einwohner. Aber im Gargano ist es die größte Stadt mit dem meisten Trubel und dem umfangreichsten touristischen Angeboten. Das kann schlimm sein, aber die Italiener kriegen das meistens […]

Apulien

Vieste (1)

„Just a curiosity: on your arrival date: 10/05 in Vieste will be holy day, in fact on 09/05 is holy day for Santa Maria di Merino (Vieste‘ patron Saint). So do not scare yourself because on about […]

Apulien

Massafra

Apuliens Küste ist lang. Der italienische Stiefel ist aber kein Stöckelschuh, und so hat auch der apulische Hacken stattliche Ausmaße. Der größte Teil des Landes grenzt an die Adria, doch am Innenteil der Hacke ist […]

Apulien

Alberobello

An die drolligen Trullis mit ihrer lustigen Zipfelmützenoptik hatten wir uns in der Landschaft des Itria-Tals und dessen Ausläufern ja schon gewöhnt. Nun also auf nach Alberobello, wo die Trullis sich zur Stadt zusammengefunden haben. […]

Apulien

Die Bucht der verlorenen Schuhe

Plötzlich lag sie vor mir, einsam, verlassen, getrennt vom Partner, der ihn Zeit ihres Lebens in guten wie in schlechten Zeiten begleitet hatte: eine doppelt geschnallte Sandale mit Halteriemen an der Ferse. Gleißendes Licht umspielte […]

Apulien

Torre Guaceto

Türme gibt es an der apulischen Küste wie Sand am Meer. Torre hier, Torre da – sie sind nicht zufällig in Sichtweite zueinander aufgestellt, denn sie bildeten eine Verteidigungslinie gegen (damals: türkische) Angreifer. Mit Rauch […]

Apulien

Oria

Um frischen Fisch zu bekommen, fährt man am besten ans Meer. In Villanova, dem Strandort von Ostuni, gibt es vier bis sechs (ich habe sie nicht gezählt) Fischläden – und alle hatten keinen Fisch. Als […]

Apulien

Eine Runde Monopoli

Schöne Städtenamen haben sie in Apulien: Über Ostuni haben wir ja schon sinniert, ob es nach einer Uni im Osten benannt sei, dann gibt es dort noch ein Torre Canne und ein Monopoli: Da wollen […]

Apulien

Martina Franca

Wenn man aus einer Stadt kommt, die am liebsten im Barock verweilen würde bis in alle Ewigkeit, dann ist der Besuch einer Barockstadt natürlich eine Herausforderung. Martina Franca ist überall ein wenig barock – aber mit […]

Apulien

Zu Fuß nach Martina Franca

Den Einstieg findet man am Belvedere – das ist der Balkon Locorotondos, von dem aus man in der Ferne bereits das Ziel sieht: Auf dem nächsten Hügel steht Martina Franca. Das Land hier hat so viele […]

Apulien

Im Zipfelmützen-Land

Eine Trulla ist, ich schreibe es offen und gerne unter Anweisung einer Zahlung von fünf Euro in die Chauvi-Kasse, eine dumme Kuh (Protest der Vereinigung Allgäuer Milchkuhzüchter, Abscheu und Entsetzen bei der Interessengemeinschaft „Emmanze e.V.“). […]

Apulien

Ostuni

Die Hauptattraktion von Ostuni ist – Ostuni. Die Stadt ist die Sehenswürdigkeit, nicht irgendein Haus, eine Kirche (obwohl es auch da was zu sehen gibt), ein Palazzo… Bevor wir uns der Stadt nähern (am besten […]

Apulien

Carovigno (2)

Italienische Städte haben eigentlich alle irgendetwas unterm Namen stehen. So nach dem Muster: Kleinkleckersdorf – die Stadt der großen Maler. Carovigno begrüßte uns bei der täglichen Einfahrt auf dem Weg zum Morgen-Espresso mit dem Hinweis, […]

Apulien

Carovigno

Eigentlich sollte es einem zu denken geben, wenn der Reiseführer Carovigno gar nicht erwähnt. Wo dort doch nahezu jede Milchkanne Erwähnung findet! Und findet man mal was über Carovigno, dann ist es auch nicht sehr hilfreich – so […]

Apulien

Im rüden Süden

„…und rufen Sie Familie M. ruhig an – sie sprechen beide deutsch!“ hatte uns die Ferienwohnungsvermittlerin geschrieben. Also riefen wir an, nachdem wir in Bari gelandet waren und den Mietwagen übernommen hatten. Während das Telefon […]

Apulien

Apulische Augenblicke

„Wie war denn der Urlaub?“ „Ach“, sagt das Hemd, „aus meiner Sicht sehr spannend!“. Dabei blickt es stramm auf die sich von innen nähernde Wölbung. Das Essen war also, wen wundert’s?, offensichtlich gut. „Und das […]