Il Chiasso

Il Chiasso

Das Restaurant gilt als eines der besseren in Capoliveri, liegt etwas abseits der Hauptachse Via Roma – aber keineswegs versteckt. Kenner kommen gerne immer wieder hierhin, wie wir bei unserem Besuch den Stammgast-Gesprächen entnehmen konnten. Verstehen kann man’s – denn die Qualität von Speisen und Getränken sowie das Ambiente stimmen. Das alles hat freilich seinen Preis, aber da man ohne Reservierung nur schwer einen Platz bekommt, scheint die Rechnung ja aufzugehen.

Man sitzt entweder draußen (war an dem Tag zu kalt, es hatte geregnet) oder im einen oder anderen Haus beziehungsweise zwischen den beiden, überdacht und quasi auf der Treppe. Ein lustiger Platz mit guter Übersicht, da die Bedienung alles aus dem einen auch ins andere Haus zu bringen hat. Der ehemalige Treppenweg ist überdacht und wird oben und unten mit Türen zum geschlossenen Raum – wenn die denn geschlossen sind.

Il ChiassoWir wurden sehr nett bedient, wenn wir es gewollt hätten sogar auf deutsch. Aber wir wollten ja gar nicht, denn erstens wollen wir ja üben und zweitens ist „Gedenft Tuhnfisch mit weiss Bohnen“ nur halb so lecker wie „Palamita al vapore con fagiolo Risina“ (was wir aber gar nicht hatten). Mir hatte es Acciughe fresche al forno (9 Euro) angetan, obwohl da auch ein wenig Knoblauch drin war und man damit eventuell für den Rest des Abends ungeküsst bleibt. Doch die Sardellen kamen mehr naturell auf den Tisch als befürchtet, rein kusstechnisch war der Abend also gerettet. Die zweite Vorspeise, knoblauchfrei und dennoch ein Traum: Fiori di zucchini ripiene con caprino e ricotta (10 Euro). Die Zucchiniblüte im Bierteig, die Füllung cremig – eine feine kleine Vorspeise, die Lust auf mehr macht.Filetto di Tonno rosso su crema alla pizzaiola mit dem Hinweis „nostrale“, also nach Art des Hauses (für 22 Euro), sah sehr spartanisch aus, machte von außen auch einen eher durchgarten Eindruck – aber entpuppte sich als eine Köstlichkeit, die innen wie erhofft sushiroh war und durchaus reichte, um satt zu werden (mit Loch fürs Dessert, natürlich). Zartrosa auch das Lammcarrè mit Balsamessig (Carrè d’agnello al ristretto di balsamico, 22 Euro), der mit kunstvollem Schnörkel den Teller füllte. Meist mag ich derlei Malerei ja nicht, aber hier passte es irgendwie – und da es annonciert war und schmeckte, verziehen wir der Küche.

Il ChiassoZumal wir zum Essen einen Wein hatten, der eh milde stimmte: Le Sughere Elba Rosso Riserva 2006. Das Weingut lesughere.it ist gar nicht so weit entfernt in der Nähe von Rio Marina. Von den 25 ha der Azienda Agricola sind zehn für den Weinbau reserviert. Unsere Riserva hatte drei Jahre im barrique gereift, was den 90% Sangiovese-Trauben (die restlichen 10% sind Cabernet Sauvignon) gut bekam.

Ach ja, da war ja noch ein Loch fürs Dessert. Die gemischten und flambierten Früchte mit Vanilleeis (10 Euro) füllten es in Ehren, und auch die weniger kalorienträchtige Tarte tatin (6 Euro) rundete den Abend wunderbar ab.

Il Chiasso
Via Nazario Sauro, 9
57031 Capoliveri

Tel. +39.0565.968709

[Lage auf der Elba-Karte]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • CapoliveriCapoliveri In der Saison muss es hier schlimm zugehen; 800.000 Touristen kommen pro Jahr. Da Capoliveri selbst nur 3.100 Einwohner zählt, die Gassen des Ortes sehr sehr […]
  • Zum Monte CalamitaZum Monte Calamita Wir hätten gewarnt sein können: Der Monte Calamita heißt ja so, weil er ein Berg des Übels ist. Ursprünglich natürlich, weil er so viel Eisenerz enthält, dass […]
  • Die italienische SpracheDie italienische Sprache Italienisch ist ganz einfach, denn die Nachfahren der alten Römer haben sich viele Worte aus dem Deutschen besorgt. Spaghetti beispielsweise oder Pizza. Bei […]
  • Osteria PepeneroOsteria Pepenero Die Osteria Pepenero hat den Vorteil, nicht an touristisch exponierter Stelle zu liegen. Kein Blick auf den Hafen, keiner auf eine belebte Piazza. Die sechs […]
  • Besuch im größten Weingut der InselBesuch im größten Weingut der Insel Gutes Wasser ist auch so ein Name für Wein. Aber wenn die Gegend doch so heißt? Acquabona, auf halbem Weg zwischen Portoferraio und Porto Azzurro gelegen, ist […]
  • Was Altmockritz und Elba gemeinsam haben…Was Altmockritz und Elba gemeinsam haben… Okay, Napoleon war da. Aber war er nicht auch in Altmockritz, Görlitz oder Moskau? Ja, schon: Aber hier, auf Elba, konnte der kleine Korse seine Heimat sehen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*