Ogura

[2004]

Dresdens erstes und einziges wirklich japanisches Restaurant ist nach wie vor die Nummer Eins, wenn es um Sushi und Sashimi geht, die hier unübertroffen frisch und authentisch serviert werden. Wer Japaner treffen will: Hier sind sie. Weniger empfehlenswert das überteuerte Menu, und nur zirzensisch ambitionierte Feinschmecker lassen den Feuerzauber am Tepan über sich ergehen.

[2003]
Dresdens dienstältestes Japanisches Restaurant hat sich gefangen. Hier gibt es Sushi und Sashimi in bester Qualität und so gut wie sonst nirgends in der Stadt. Nur wenn das Team um den ansonsten sehr ruhigen und zurückhaltend agierenden Chef einmal am Tisch zubereitet, wird das Restaurant zum Zirkus und die Optik siegt über die Qualität.

[2002]
Das Standbein Japans in Dresden schwächelt. Nach wie vor gut, aber keineswegs mehr konkurrenzlos sind Sushi und Sashimi, aber den Preis nicht wert das restliche Angebot: Keineswegs überzeugend die Entenbrust (fast durchgebraten), und auch der Spieß vom Teriyaki Huhn vorweg war keine Offenbarung, sondern nur klebrig an den Händen (eine Fingerbowl wurde nicht bereit gestellt). Sehr kleine Weinkarte und kaum Veränderung auf der Speisekarte (lediglich die Preise wurden angehoben…)

[2001]
Dresdens dienstältester Japaner ist immer noch der beste: Der frischeste Fisch der Stadt, authentische Sushi und Sashimi wie auch Fleischspezialitäten. Mittags schnelle und abends aufwendigere Menüs. Der Service ist kompetent – und hilft unaufdringlich denen, die offensichtlich das erste Mal japanisch essen wollen.

Ogura
An der Frauenkirche 5
01067 Dresden

Tel. 03 51 / 8 64 29 75
12-14 und 18-23 Uhr; Mo geschl.

Recherche-Beitrag für „Der Feinschmecker“ · Stand 5/2004

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • …und zum Dessert wieder Sushi…und zum Dessert wieder Sushi Das japanische Restaurant Ogura liegt etwas versteckt im Komplex des Dresdner Hilton – aber trotz seiner Lage hält es sich bestens: Qualität setzt sich eben […]
  • Essen mit dem gewissen PlusEssen mit dem gewissen Plus Die Idee klingt lustig und kommunikativ: in einer Theke liegen die Zutaten, die man sich selbst in einer Schüssel zusammenstellt und dann in einer Schauküche […]
  • Köstliche Sushi und Sashimi zum SattwerdenKöstliche Sushi und Sashimi zum Sattwerden Die Lage ist gut: am Spui, einem der touristischen Zentren von Amsterdam. Das Haus fällt auf, weil es aus dem Rahmen fällt: Jugendstil ist im […]
  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Sushi am laufenden BandSushi am laufenden Band Die Lage ist gut, zweifelsohne: In der Wilsdruffer Straße genau gegenüber von einem der Eingänge zum großen Einkaufstempel gegenüber. Wir waren nun zweimal da […]
  • Die ruhige Ecke MallorcasDie ruhige Ecke Mallorcas Der Ort im äußersten Nordwesten Mallorcas hat mehrere Namen, spricht sich aber immer nahezu gleich aus: Sant Elm – San Telmo. Außerdem hat die Ansiedlung etwa […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*