Friederike Wachtel im Finale zur Wahl der Deutschen Weinkönigin

Die Finalistinnen bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin. Bild:DWI

Laura Lahm (Rheinhessen), Katharina Staab (Nahe), Charlotte Freiberger (Hessische Bergstraße), Silena Werner (Franken), Friederike Wachtel (Sachsen) und Anastasia Kronauer (Pfalz – im Bild oben v.l.n.r.) stehen im diesjährigen Finale zur Wahl der Deutschen Weinkönigin. Wer von ihnen am kommenden Freitag (29. September) zur 69. Deutschen Weinkönigin gekrönt wird, ist dann ab 20.15 Uhr live im SWR-Fernsehen zu sehen.

Die 13 Bewerberinnen aus den deutschen Weinbaugebieten mussten in der Vorentscheidung anspruchsvolle Weinfachfragen beantworten, davon je eine auf englisch. Außerdem galt es, Fehler in Weinnachrichten zu erkennen und sich in Schnellraterunden gegeneinander zu behaupten. Den 70 Juroren fiel es nicht leicht, die sechs Finalistinnen zu bestimmen. „Das fachliche Niveau der Kandidatinnen war in diesem Jahr sehr hoch und ihr Auftreten ausgesprochen professionell. Das lässt ein äußerst spannendes Finale erwarten“, erklärte Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), das die Wahl alljährlich ausrichtet.

Geprüft wurden die Antworten der Kandidatinnen durch eine Masterjury, besetzt mit Professor Dr. Monika Christmann (Leiterin des Instituts für Önologie Hochschule Geisenheim University und Präsidentin der Internationalen Organisation für Rebe und Wein), Werner Eckert (Leiter der Umweltredaktion SWR Fernsehen) und Peer Holm (Präsident der Sommelier-Union Deutschland e.V.).

Text und Foto: Deutsches Weininstitut

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*