Ein Hauch von Karibik

Turtle Bay Dresden eröffnet

Turtle Bay Eröffnung
Im Training müssen die Mädels vom Service eine Gesichtserkennungssoftware eingebaut bekommen haben: Sobald sie ein Gast-Gesicht sahen, lächelten sie. Auch ansonsten waren sie – angesichts der rappelvollen Örtlichkeit auf zwei Etagen – irgendwie überdurchschnittlich gut drauf. So voll war es hier nicht immer: Als das Gebäude neben dem Taschenbergpalais noch „Haus am Zwinger“ und die Kneipe dort – für die, die sich erinnern: Busmann’s Brazil – schloss 2010. Mittlerweile hat das Haus, das der Wiener Architeckt Heinz Tesar entworfen hat (wir sprachen mit ihm drüber) einen neuen Besitzer und ein neues Konzept. „Das lebendige Haus“ ist zumindest ein Name, mit dem man sich Mut machen kann. Und so langsam kommt ja wirklich Leben rein – dieses Wochenende eröffnete der erste deutsche Ableger eines britischen Franchise-Unternehmens: Turtle Bay.

„Wir bringen die drei magischen Zutaten des karibischen Lifestyles nach Deutschland – Rum, Reggae und Jerk!“ sagt Alexander Gausmann, der Turtle-Bay-Deutschland-Chef. Rum und Reggae kannte ich, Jerk musste ich googeln und fiel glücklicherweise nicht gleich auf das erste Ergebnis herein (dann wäre ich ja ein jerk, also ein Trottel!), sondern kam bis zur karibischen Gewürzmischung. Die diente früher, als es in der Karibik schon so heiß war wie heute noch, aber man keine Kühlschränke kante, zur Konservierung – heute ist Jerk nur noch Geschmackgeber. „Typisch karibisch“ sagen alle, die für die Karibik Werbung machen wollen – und egal was drin ist: scharf sollte es sein.

Bei der Eröffnungsfeier im neuen karibischen Hotspot Dresdens stimmte die Mischung: was da als Probierhäppchen aus der offenen Küche getragen wurde, schmeckte und hatte pikante Schärfe. Ob das so bleibt oder nur der Eröffnungspartyshoweffekt war (schließlich musste man sich anstrengen, die jamaikanische Botschafterin Margaret Jobson war sogar zu Gast!), werden wir dann mal wie gewohnt mit einem nicht geladenen Gastspiel testen. Ansonsten stimmte an diesem Eröffnungsabend auch der Rest – Rum floss, zumeist als Mix sehr süffig verdünnt – reichlich, Reggae gab’s vor allem auch live. Und das ist, kann man nicht anders sagen, schon eine Musik, die einen nicht ruhig stehen oder gar sitzen lässt…

Dresden ist nur das erste Restaurant der Kette in Deutschland – beim großen Sprung nach Europa, wie die Briten den Kontinent ja eigentlich schon immer genannt haben, sollen weitere folgen (in Oberhausen, Braunschweig, Köln, Leipzig und weiteren Städten, hieß es in einer Pressemeldung). In der britischen Heimat hat man sich mit 34 Restaurants seit 2011 ganz gut etabliert.

Turtle Bay Dresden
Kleine Brüdergasse 5
01067 Dresden

Tel. (+49) 351 48 61 88 27
www.turtlebay-restaurants.de

Öffnungszeiten:
So-Mi: 11:30-23:00
Do: 11:30-24:00
Fr-Sa: 11:30-01:00

[Eröffnungsparty für geladene Gäste am 8. Dezember 2016]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Turtle Bay

Karte wird geladen - bitte warten...

Turtle Bay 51.051627, 13.734729 STIPvisitenKleine Brüdergasse 5, Dresden, Germany (Routenplaner)

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Nah dran und doch weit wegNah dran und doch weit weg Als er, sagte Sommelier Jens Pietzonka, neulich bei Matthias Hey den Weinberg hochgestapft sei, da sei ihm klar geworden: Auch bei Naumburg gibt es Steillagen! […]
  • Die Hoheiten und die AmeisenDie Hoheiten und die Ameisen Es gibt Fremdwörter in der deutschen Sprache, denen hört man es auf Anhieb nicht an. Schlaf ist so eins – zumindest für die vielen Ameisen hinter der Bühne, […]
  • Senf und Gurke statt Trüffel und StopfleberSenf und Gurke statt Trüffel und Stopfleber Wenn man so ganz ohne Erwartungen irgendwo hingeht und mit strahlendem Lächeln Stunden später das Haus verlässt – dann muss es wohl gut gewesen sein. Ja, war […]
  • Mit Trüffel gegen braunen AuflaufMit Trüffel gegen braunen Auflauf In dieser Stadt, die Dresden heißt, streitet man sich gerne. Man ist dafür oder dagegen. Ganz oder gar nicht – das ist allen, die das Geschehen über die Jahre […]
  • Das Rundum-VergnügenDas Rundum-Vergnügen Wie der Zufall es so wollte: Am Nachmittag hatten die Kolleginnen im Gespräch ein plastisches Vorurteilsbild gezeichnet. Bülow? Das sei doch dieses vornehme […]
  • Gas geben vor dem UmzugGas geben vor dem Umzug Mal eben spontan vorbeigehen und – vielleicht sogar im größeren Freundeskreis – einen freien Tisch erwischen wollen: das war schwer in diesen Tagen in der […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*