Matthias Hey ist neues Mitglied im VDP

Der Naumburger Winzer ist das 5. VDP-Mitglied im Osten Deutschlands – und die Nummer 202 bundesweit

Matthias Hey

Da müsse er nun durch, meinte Georg Prinz zur Lippe zu Matthias Hey, zog sich den eigenen VDP-Anstecker vom Jackett und („Ich muss da jetzt Deinen Hemdkragen löchern!“) piekste dem jüngsten VDP-Mitglied im Regionalverband Sachsen-Saale-Unstrut den Anstecker in den Hemdskragen. Das hatte der junge Hey nun davon, dass er – anders als die vier VDP-Ost-Gründungsmitglieder – ohne Jackett zur Aufnahmezeremonie gekommen ist: ein Loch im Hemd.

Neu im VDP: Matthias HeyAndererseits konnte Matthias Hey trotz der Hemdkragenlöcherung herzlich lachen: „Ja, natürlich bin ich stolz – und auch ein wenig aufgeregt!“, bekannte er freimütig. Dabei ahnten Kenner der Weinszene im deutschen Osten schon lange, dass Hey zur Spitze der Region gehört. Mit dem „Breitengrad 51“ hatte er sogar als Mitinitiator und Motor eine Winzervereinigung ins Leben gerufen, die sich – ähnlich dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter – um Qualität im Weinbau einerseits und um ein belebendes Miteinander der Winzer andererseits kümmert. Acht Winzer aus dem Weinanbaugebiet Saale-Unstrut machen bei der Qualitätsinitiative Breitengrad51 mit.

Willkommen im VDPIm VDP ist der Qualitätsfanatiker Matthias Hey der fünfte Winzer, und er ist der dritte des Anbaugebiets Saale-Unstrut (die anderen beiden sind Bernard Pawis, auf dessem Weingut die Aufnahmezeremonie stattfand, und Uwe Lützkendorf). Aus Sachsen kam in diesem Jahr kein Neuzugang – aber hier gibt es zwar auch einen 51. Breitengrad, jedoch keine dem Breitengrad51 vergleichbare Winzergruppierung. Die beiden sächsischen Winzer im VDP sind Klaus Zimmerling und Georg Prinz zur Lippe vom Weingut Schloss Proschwitz.

Fachsimpeln…Nachhaltigkeit, biologischer Weinbau – das sei schon immer das große Thema seiner Eltern Sigrun und Reinhard gewesen, von denen er 2007 den Weinberg übernommen habe, sagt Matthias Hey. Georg Prinz zur Lippe will Hey unter anderem mit genau diesem Schwerpunkt auch in die Arbeit des VDP integrieren: „Ich glaube, dass er da viele Impulse reinbringen kann!“

Hey ist das 202. Mitglied im VDP – und der erste Neuzugang beim Regionalverband Sachsen-Saale-Unstrut des VDP seit dessen Gründung im Jahr 2010. Warum das so lange gedauert hat und warum nur einer – das sind Fragen, die man sich so stellt. Aber der Adler, den Prinz zur Lippe dem Neuen überreichte, zeigt ja eine Traube mit sechs Punkten. Da bleibt sozusagen noch Hoffnung, dass der Regionalverband im Osten weiter wächst…

VDP Ost

Karte wird geladen, bitte warten...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*