La Casina Rosa

La Casina Rosa

Vielleicht sollte ich mal eine Serie über Restaurants beginnen, die bereits vor der Wende hier existierten oder sich kurz danach in Dresden etabliert haben und immer noch existieren. Wir waren jetzt (mal wieder) in so einem Restaurant, das gefühlt schon immer in der Dresdner Neustadt italienisches Feeling verbreitet. Dabei hat Antonio Sensale sein La Casina Rosa erst 1998 eröffnet, später nebenan erweitert um das Piccola. Einige andere Italiener in Dresden sind quasi Ausgründungen, weil seine Mitarbeiter sich selbstständig gemacht haben – und alle (uns bekannten) sind nicht die schlechtesten Adressen!

Früher, als das Angebot guter Italiener in Dresden noch übersichtlicher war, standen Tische und Stühle so eng, dass man kaum hindurch kam – das ist erfreulicherweise etwas besser geworden. Gut besucht war das Casina Rosa an diesem Abend dennoch: Alle Tische besetzt – gut, dass wir reserviert hatten. Die Bedienung war schnell und von jener italienischen Freundlichkeit, die wir so lieben: mit Charme besonders den Frauen gegenüber (aber gar nicht macho-haft) und dem üblichen Italodeutsch waren wir schnell umgarnt.

Dieser Zustand hielt an, als die Vorspeisenplatte kam. In der (für uns völlig ausreichenden) Version für den kleinen Appetit (6,50 EUR pro Person) der Antipasto Casina Rosa gefielen fein-würzig abgeschmecktes Vitello Tonnato und scharfe Salami besonders, und dass der Mozarella in ordentlichen Portionen vorhanden war, fanden wir auch gut!

Als Hauptgang hatten wir je „was Kleines“ bestellt: Spaghetti mit Seeteufel (9,50 EUR) aus dem Tagesangebot mit den erwartet knackigen Spaghetti und beachtlichen Fischstücken, die nicht kaputtgegart waren (wie man es andernorts leider oft bekommt). Die Gnocchi con noci e gorgonzola (8,50 EUR) waren sehr ordentlich, die Walnüsse darin ein netter Geschmackakzent. Und die Pizza Tonno e Cipolla (8 EUR) mit schmackhaftem und dünnen Teig vielleicht politisch nicht korrekt (Thunfisch…), aber die kleine Sünde wert.

Kleine Sünden, große Sünden: Ein Riesenstück Tiramisu (5 EUR) mit drei Gabeln gehörte eindeutig zu den großen. Da wir nicht alle Tiramisus der Stadt probiert haben, können wir nicht behaupten, dass dies die Beste sei. Aber ein Anwärter auf den Platz ist sie garantiert!

La Casina Rosa
Alaunstraße 93
01099 Dresden

Tel. +49 351 8014848
www.la-casina-rosa.de

Geöffnet
Montag 17:30 – 23:30 Uhr
Dienstag bis Samstag 11:30 – 14:00 Uhr und 17:30 – 23:30 Uhr
Sonntag Ruhetag (und vom 4. bis 13. 8. 2012 sind Sommerferien)

[Besucht am 13. Juli 2012 | Karte der hier besprochenen Restaurants in Dresden und Umgebung]

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
La Casina Rosa

Karte wird geladen - bitte warten...

La Casina Rosa 51.069969, 13.754548 RestaurantkritikLa Casina Rosa, Alaunstraße, Dresden, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Tapas unter deutscher LeitungTapas unter deutscher Leitung Um ein Haar hätten wir ja in Banyalbufar Urlaub gemacht – aber mal ganz ehrlich: Wer hat denn Lust, allen Freunden und Verwandten so einen komplizierten Namen […]
  • Die ruhige Ecke MallorcasDie ruhige Ecke Mallorcas Der Ort im äußersten Nordwesten Mallorcas hat mehrere Namen, spricht sich aber immer nahezu gleich aus: Sant Elm – San Telmo. Außerdem hat die Ansiedlung etwa […]
  • Kochdorsch und OchsenbäckchenKochdorsch und Ochsenbäckchen Fragt man nach einem Ausgehtipp auf Hiddensee, sagen die Freunde: Godewind! Beim ersten Spaziergang sind wir ja dran vorbei gegangen, weil es von außen zu groß […]
  • VillandryVillandry Die schlechte Nachricht zuerst: Die Crème brûlée hat nachgelassen - wenn man mal großzügig Radebeul mit eingemeindet in den kulinarischen Großraum Dresden, […]
  • Für die italienischen Momente an der ElbeFür die italienischen Momente an der Elbe Vor Jahren, als kurz nach der Wende die Zahl der guten Restaurants in Dresden noch sehr übersichtlich war, kam man an der Villa Marie nicht vorbei: Direkt […]
  • Sonntagsdrömmelei an den Stränden und im RestaurantSonntagsdrömmelei an den Stränden und im Restaurant Eine gute Idee, Sonntagmittag essen gehen zu wollen, ohne reserviert zu haben. Unsere V-Frau hatte uns viele Tipps gegeben, ein bei ihr besonders beliebtes […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*