Eisstockschießen im Waldparkrestaurant

Foto: F. Märtig/Medienkontor

Ab dem 9. Januar (und noch bis Ende April) können Gäste des Waldparkrestaurants im Dresdner Stadtteil Blasewitz in der idyllischen Atmosphäre des zumindest derzeit winterlichen Parks der Trendsportart Eisstockschießen nachgehen. Zwei 16 Meter lange Eisstockbahnen mit jeweils zwei Metern Breite werden derzeit aufgebaut: eine auf der Terrasse des Waldparkrestaurants, die andere schräg gegenüber auf der überdachten Terrasse des Tennisclubs Blau-Weiß.

„Bei diesem außergewöhnlichen Wintervergnügen wird ein Eisstock zum Gleiten gebracht. Wer dabei so nah wie möglich an die Daube kommt, hat gewonnen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass dieser puckähnliche Zielpunkt auf dem Eis beweglich ist. Hier sind Spaß und Spielfreude garantiert“, erläutert Jens Budde, Geschäftsführer der Waldparkrestaurant GmbH, der die Idee für die Winter-Attraktion im Waldpark hatte.

Ab kommenden Montag können die Bahnen sowie das fürs Eisstockschießen nötige Equipment voraussichtlich bis Ende April stundenweise für maximal acht Personen pro Bahn gemietet werden. Ab dem nächsten Winter soll das Eisstockschießen im Waldpark dann von November bis April möglich sein.

„Für wohlig warme Pausen zwischen dem Sport sorgen Heizpilze und Stehtische entlang der Bahnen. Für den kulinarischen Genuss gibt es eine Glühwein-Winter-Bar, zwei Eisstockbahn-Spezialgerichte sowie auf Vorbestellung einen Wintergrill auf der überdachten und beheizten Terrasse des Clubrestaurants“, verrät Jens Budde.

Das Waldparkrestaurant und die Eisstockbahnen haben ab dem 9. Januar täglich von 11 Uhr bis open end geöffnet, Reservierungen sind direkt im Restaurant sowie vorab unter der Telefonnummer 0351 / 313 88 393 möglich. Die Bahnmiete beträgt zehn Euro pro Stunde, hinzu kommen fünf Euro pro Spieler. Kindergruppen bis acht Personen erhalten die Bahnmiete gratis.

[Quelle: Medienkontor. Foto: Franziska Märtig]

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Wein-Oscar: <br>Zwei Sachsen nominiertWein-Oscar:
    Zwei Sachsen nominiert
    Die Falstaff Wein Trophy wird in diesem Jahr zwar erst zum viertenMal verliehen, aber es scheint diesen "Wein-Oscar" gefühlt schon immer zu geben. Wir erinnern […]
  • Manche mögen’s scharfManche mögen’s scharf Wieso waren wir da noch nicht? Keine Ahnung, Zeit gehabt hätten wir: das Little India in der Louisenstraße der Dresdner Neustadt gibt es in dieser Form seit […]
  • 36 Restaurants bei den Kochsternstunden 201736 Restaurants bei den Kochsternstunden 2017 Am 3. März starten die diesjährigen Kochsternstunden. In der neunten Runde des Wettbewerbs stellen sich 36 Restaurants dem Urteil ihrer Gäste, die nach dem Genuss […]
  • Denk malDenk mal Die Installation „Monument“ ist eine Kunstaktion und ein Mahnmal des syrisch-deutschen Künstlers Manaf Halbouni vor der Dresdner Frauenkirche. Vom 8. […]
  • Erstklassiger FleischgenussErstklassiger Fleischgenuss Lustige Preise rufen sie auf im [m]eatery beim Kochsternstunden-Menü: das komplette Programm umfasst vier Gänge und kostet 50,17 €, die 3-Gang-Variante ohne […]
  • Das Paradies im KopfDas Paradies im Kopf 106 Tage lag das Paradies auf Erden in Dresden vor der Haustür. Man musste nur in den Lipsiusbau gehen, der Kunsthalle unter der Zitronenpresse. Dort […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*