Weine für den gehobenen Tagesbedarf

Wir hatten sechs Weine (je drei rote und weiße) der Vinosaurier im Glas…

Vinosaurier

Endlich mal wieder ein Gespräch beim Wein – mit Matthias Gräfe in seinem Wein & fein in Radebeul. Ein in jeder Hinsicht systemrelevanter Laden, weil es dort Wein, Sekt, Champagner, Saft sowie Essen zum Abholen für die Mahlzeit daheim gibt. Wir haben uns über die Vinosaurier unterhalten – nicht ohne die Weine auch zu probieren und gelegentlich ins schwadronieren philosophieren zu geraten.

Die Vinosaurier sind ein Weinprojekt in Leipzig von Stefan Maas und Robert Hesse. Maas ist gebürtiger Schwabe, gelernter Winzer, studierter Weinbautechniker und seit über 40 Jahren in Sachen Wein unterwegs. Der Hesse ist Sachse und trinkt gerne Wein – steht im Internet, also wird es stimmen. Als Dritter im Bunde kommt im Gespräch mit Matthias Gräfe noch Dr. Ernst Loosen vor. Dessen Weingut in Bernkastel an der Mittelmosel wurde gerade auf Platz 15 der weltbesten Weingüter gewählt. Und dessen Zweitbetrieb Villa Wolf in Wachenheim in der Pfalz ist der Lieferant für vier der sechs hier besprochenen Weine.

Einige Höhepunkte dieses Podcasts:

  • 1:09 Matthias Gräfe singt „Die Vinosaurier werd’n immer trauriger“. Das Original von Lonzo ist hör- und sichtbarer Beweis, dass früher nicht alles besser war!
  • 4:29 Lockdown oder Shutdown? Wir lösen es auf…
  • 11:15 Wie man Senf verfeinert und wie man ihn korrekt ausspricht
  • 14:25 Kanalgasaromatik – was ist das denn?
  • 17:00 Über den Fingerhut als Probenglas
  • 18:15 Was Mutschekiebchen mit (Gewürz-)Traminer zu tun haben
  • 21:48: Gans oder Reh? Was essen zu welchem Rotwein? Gans zum einen, Reh zum anderen – aber auf jeden Fall Preiselbeeren in Birne

Vinosaurier

Ohne Schnickschnack auf dem Etikett. Es geht um Rebsorten und Farben. „Das umzusetzen finde ich genial“, meint Matthias Gräfe und hangelt sich durch die Farben/Sorten. Riesling ist Grün. Grauburgunder ist grau. Und so fort. Schloss Wachenheim an der Pfalz ist der Ursprung der weißen Sorten und des Spätburgunder. „Weine für den gehobenen Tagesbedarf“ nennt Matthias Gräfe die Weine der Vinosaurier. „Ganz bewusst eine Line zu den klassifizierten Weinen – die Idee ist, mehr als Literwein zu sein. Der Riesling ist nix Großes, aber wunderbar! Auch trinkbar für die, die sonst nicht so auf Riesling stehen.

Dem Grauburgunder geht es ähnlich. Die Weine haben eine hohe Kompatibilität zu Speisen – Gräfe fallen da viele Dinge ein, allem voran die gute alte Brotzeit. Oder Käsespätzle. Oder Vitello. Oder oder oder…

Der Gewürztraminer hat ein orangenes Etikett, ist aber kein Orange Wein, kein naturbelassener. Der hier ist eher klassisch gemacht – wobei das bei Traminer ja auch nicht immer leicht zu ertragen ist, obwohl er in Sachsen einen hohen Stellenwert hat („ich frage mich seit 25 Jahren: warum?“). Aber es wird kein Traminerbashing, denn die satte, saftige Textur, die leichte Gewürzaromatik und ein bisschen Exotik gefallen dem Herrn Gräfe dann doch ganz gut. Weder zu süß noch zu bitter – perfekt zur Pastete!

Blau-rot-lila: das sind die Etiketten-Farben der drei Rotweine auf dem Tisch. Cabernet Sauvignon ist lila. Knackige Tannine. Luft und großes Glas, empfiehlt Matthias Gräfe. „Erinnert an mediterrane Weine“, sagt er – was ja kein Wunder ist, ist es doch ein Côtes du Rhône. Egal: „Macht Spaß!“. Und passt, auf Nachfrage, besser zur Gans als zum Reh. Zum Reh passe der Spätburgunder besser, empfiehlt Gräfe. Der Pinot Noir ist der mit dem blauen Etikett – na klar, der blaue Spätburgunder. Eine „gewisse Weichheit am Gaumen“ attestiert Gräfe dem Wein und findet den dezent rauchigen Abgang schön. Ein toller Essensbegleiter nicht nur zum Reh, sondern auch zum Oldschool-Klassiker: Preiselbeer-Birne. Bleibt der Rote hinterm roten (Etikett), ein Syrah. Ein Wein, der Sehnsucht hervorruft zum Meer, zum Süden. Der Wein: im Edelstahl ausgebaut, was ihm Frische und Mineralität gibt. Easy drinking auf hohem Niveau.

Weiter lesen

www.vinosaurier.de

www.villawolf.de

www.graefes-weinundfein.de

Auf ein Glas – der Podcast der STIPvisiten. Gespräche beim Wein. Über Wein. Über Essen. Und übers Leben, natürlich.

Alle Folgen unter diesem Link: http://stipvisiten.de/podcast-auf-ein-glas/

Zu hören ist Auf ein Glas bei

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Vinosaurier – Auf ein Glas…
  2. Stefan Maas: Auf allen Ebenen zum Weingenuss verführen | STIPvisiten
  3. Auf allen Ebenen zum Weingenuss verführen – Auf ein Glas…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*