Frauen-Power bei der Küchenparty

Benefizveranstaltung im „Kastenmeiers“ mit der Winzerin Simone Adams und Sterneköchin Maria Groß

Unter dem Motto „Wenn Helfen zum Genuss wird“ veranstaltet das Restaurant Kastenmeiers am 26. Januar 2019 die vierte Küchenparty. Die Einnahmen des Abends gehen dieses Mal sogar an zwei Vereine. Neben dem Aufwind e.V. Kinder- und Jugendfonds Dresden sollen die Albert-Schweitzer Kinderdörfer unterstützt werden. Für die Gäste verspricht der Abend ein ganz besonderer Genuss zu werden, wobei sie nicht nur von Gastronomen und Winzern aus der Region verwöhnt werden. Die Genusspartner des Abends kommen aus ganz Deutschland und aus Österreich nach Dresden, darunter zwei Frauen, die in ihrer Branche wichtige Impulse setzen.

Die junge Winzerin Simone Adams vom Weingut AdamsWein aus Rheinhessen wurde gerade erst vom Gault Millau als „Entdeckung des Jahres“ ausgezeichnet.Über 1.000 Weingüter hat die Redaktion des namhaften Weinguide dafür bewertet. Außerdem lädt Maria Groß vom Restaurant „Bachstelze“ aus Erfurt zum Blick über den regionalen Tellerrand. Sie erkochte 2013 ihren ersten Michelin-Stern und wurde damit Deutschlands jüngste Sterneköchin. Den Freunden von TV-Kochsendungen ist die schlagfertige Köchin sicher ein Begriff, unter anderem als Jurorin der „ZDF Küchenschlacht“, als Kochgegnerin von Tim Mälzer auf VOX.

Von weit her kommt auch Winzer Hans Schwarz aus Andau, ein gelernter Fleischer, der zur Küchenparty nicht nur Weine mitbringt, sondern auch Bratwürste abdrehen wird. Andreas Mayer von Schloss Prielau in Österreich stellt seine besondere Philosophie der Aromen vor. Auch Alexander von Essen wird erwartet mit seiner Selektion persönlich ausgewählter und vinifizierter Weine. Neuer regionaler Partner ist Thomas Widmann von der Bodega Madrid vom Neumarkt, die für leckere Tapas bekannt ist. „Die Gäste unserer Küchenparty sollen mit ganz neuen Genusserlebnissen nach Hause gehen“, erklärt Gerd Kastenmeier sein Engagement, spannende Gastronomen von weit her nach Dresden zu holen. „Diese Mischung von Gastronomie, Musik und Kunst wird es nur an diesem Abend geben. Und aus Erfahrung wissen wir: mit steigendem Wohlfühlfaktor wächst die Bereitschaft zu spenden.“

Umrahmt wird die Veranstaltung durch die Blue Line Jazzband aus Leipzig und eine Kunstaktion des Graffiti-Stars René Turrek. Im vergangenen Jahr kamen 31.000 Euro für das Schulranzenprojekt des Aufwind e.V. zusammen. Die Karten für die Küchenparty gibt es bereits im „Kastenmeiers“, sie können unter info@kastenmeiers.de bestellt werden. Im Eintrittspreis in Höhe von 50 € pro Person sind Speisen, Getränke sowie das Programm des Abends enthalten. Zusätzlich bitten die Vereine die Gäste um eine freiwillige Spende von mindestens 150 Euro. Mehr Informationen zum Procedere findet man unter www.kastenmeiers.de.

[Quelle: Pressetext, Foto: Sabine Mutschke]

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Gutes tun mit GenussGutes tun mit Genuss Mit einem Spendenergebnis von 50 000 Euro feierte im Januar 2016 die erste Küchenparty eine erfolgreiche Premiere im Kastenmeiers. Am 28. Januar findet das […]
  • Der gezähmte SprayerDer gezähmte Sprayer Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge kann einen ja ganz schön sinnlich angucken. Und weil sie nur ein Gemälde ist, kann man ja mal ganz direkt und interessiert […]
  • Wein-Oscar: <br>Zwei Sachsen nominiertWein-Oscar:
    Zwei Sachsen nominiert
    Die Falstaff Wein Trophy wird in diesem Jahr zwar erst zum viertenMal verliehen, aber es scheint diesen "Wein-Oscar" gefühlt schon immer zu geben. Wir erinnern […]
  • Saftstrotzende Energie und mehr aus RheinhessenSaftstrotzende Energie und mehr aus Rheinhessen Wenn die Weinprofis sich im März zur ProWein in Düsseldorf treffen, dann haben sie viel zu tun. Mit knapp 5.000 Ausstellern gilt sie als die bedeutendste […]
  • Kastenmeiers mit Spitzenbewertung im FalstaffKastenmeiers mit Spitzenbewertung im Falstaff Nun hat auch der Falstaff einen Restaurantführer: Der Gasthausguide liegt dem aktuellen Heft bei. Vorgestellt werden 200 Restaurants, vergleichsweise wenig […]
  • Mit Talent und TuscheMit Talent und Tusche Die Bilder an den Wänden des Kastenmeiers haben ihren Preis – vierstellig sind sie alle, und meistens steht auch eine vier am Anfang. Das ist gut so – denn die […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*