Mit Vinho Verde gegen den Regen

Gute Laune bei Service und Gästen im Sea You Surf Café in Arrifana

Sea You Surf Café

Was macht eigentlich einen Ort wie das Sea You Surf Café aus? Die Lage direkt oberhalb des Strandes von Arrifana? Das unkomplizierte Essen mit Burritos, Bowls, Toast und Pommes? Oder die Getränke mit Tee, Kaffee, Bier, Wein, Cocktails und den beiden hübschen Kategorien „before the deal“ (Aperol Spritz und so) und „after the deal“ (Rum, Whiskey und so). Oder ist es doch der Mix aus Atmosphäre, charmant-freundlichem Personal und – mit wenigen Ausnahmen vielleicht – entsprechend entspannten Gästen?

Natürlich ist es der Mix aus all dem, wobei die allgemeine Entspanntheit (an einem Nachmittag im Januar, also bei eher mittelmäßigem Betrieb) sehr wesentlich zum Wohlfühlen beitrug. Im Service waren drei Mädels (darf man das so locker schreiben? Also gerne auch: junge Frauen), die bestens drauf waren, lachten, Zeit hatten für Gäste und füreinander. Der Service litt nicht darunter, es ging flott. Und was das miteinander von Gast und Service anbelangt: Als eine kräftige Windböe den nahenden Regen ankündigte (es frischt immer auf vor einem ordentlichen Regenguss!) und die Flyer durch den überdachten, aber nach allen Seiten offenen Raum vor dem Café wirbelten, standen die Gäste wie selbstverständlich auf und versuchten sich als Flyerfänger – die meisten recht erfolgreich.

Wir bestellten zwei Glas Vinho Verde (je 3,50 €), die Spring-Bowl (8 €), Süßkartoffel-Pommes (4 €) und Nachos mit Chili-Sauce, Bohnen, sour cream und Käse (8 €) – wobei die Bowl reichlich mit fertig gerösteten Zwiebeln bedeckt war und ebenso reichlich von der nicht aufgeführten Zutat Karotten aufwies, dafür aber wenig von den dazu gehörenden Zutaten Avocado und Ziegenkäse. Das weniger gesunde Zeugs hingegen war in Ordnung – vor allem die Süßkartoffel-Pommes überzeugten (knackig, nicht fettig, geschmackvoll), und die Nachos erwiesen sich (Dank der Bohnen!) als echte Sattmacher.

Beim Bezahlen an der Theke innen fing es draußen an zu schütten – so dass wir gleich noch zwei Vinho Verde nehmen mussten (!) und einen Zweiertisch drinnen fanden – mit Blick auf den Fernseher (Surfer, die es können, in Endlosschleife) und das ansprechende Innere des Surf Cafés. Der heftige Regen dauerte genau so lange wie zwei zweite Gläser Wein reichten. Wir hätten im Ernstfall aber auch gerne noch mal nach genommen…

Sea You Surf Café
CX Postal 808-A
8670-111 Praia da Arrifana

Tel. +351 282 995 082
SeaYou SurfCafe bei facebook

Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr, im Winter bis 17 Uhr, im Sommer länger 😉

[Besucht am 3. Januar 2024 | Alle besuchten Restaurants an der Algarve]

1 Trackback / Pingback

  1. Von Arrifana zur Pedra da Agulha | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*