Den Fotografen beim Fotografieren fotografiert

Zweite Auflage der Genusswelten am letzten August-Wochenende

Crazy Lobstars

Große Ereignisse werfen ihre Fotos voraus – oder so ähnlich. Für die Genusswelten, die nach der Premiere im Juni vergangenen Jahres dieses Mal am 26. und 27. August im See-Areal des Ostraparks Dresden stattfinden, kamen einige der teilnehmenden Köche mit Lebensmitteln und Küchenequipment in die große Küche des Erlwein-Capitols, um die im August angebotenen Speisen fotogen in Szene zu setzen. Und weil klappern zum Handwerk gehört, war die Presse eingeladen, um den Fotografen beim Fotografieren zu fotografieren.

Genusswelten FotoshootingFotograf Robert Jentzsch war so gut vorbereitet, dass die Köche sich im Ernstfall gerne seiner Hilfe versicherten: „Zeig doch mal, was auf dem Zettel steht!“ So gab’s dann wenigstens die Garantie, dass auch das fotografiert wurde, was angesagt ist. Ob der Fotograf auch während der Veranstaltung beratend zur Seite steht oder ob man dann auf gutes Wetter plus gute Stimmung sowie gelassene Köche und Gäste hoffen soll, habe ich nicht gefragt – wobei: vergangenes Jahr waren alle gut drauf und es gab auch das, was man sich erhofft hatte. Vor einem Jahr allerdings, nicht so arg zur Freude von Koch und Gast, auf Wegwerfgeschirr. Das ist in diesem Jahr anders: Auf Nachfrage erfuhren wir, dass im August hochwertiges Porzellan von „Schönwald“ zum Einsatz kommen wird – und zwar für alle Teilnehmer einheitliches Geschirr, das in einer zentralen Spüle vor Ort gesäubert wird.

Daniel FischerWir sahen zweien der 20 geplanten Köche beim Vorbereiten zu: Daniel Fischer (Restaurant Daniel) und Frank Ollhoff (Petit Frank) – und erwischten einige andere wie Gerd Kastenmeier, die Crazy Lobstars oder Roger Alliger vom Moritz beim Kommen oder Gehen. Daniel Fischer bereitet gerade einen seiner drei Gänge vor, die er während der Genusswelten: Kalbstatar /Sellerie/ Zwiebelkonfitüre/ Senfcreme präsentieren wird. „Alles muss gut vorzubereiten sein – wir haben vor Ort ja nur ein kleines Equipment!“ Also gibt es alles in vakuumierten Tüten: Zwiebelkonfitüre, in kleine Würfel geschnittenen Sellerie, das Kalbstatar (das heikelste Grundprodukt für dieses Gericht: es darf das Ende des Tages nicht erleben, ist also immer frisch zum Tatar zerkleinert), Senfcreme, Selleriestroh, Grünzeugs (wir haben’s nicht probiert, ich tippe mal auf Ruccola und ???),… In der Ruhe liegt die Kraft, und so schichtet Daniel Fischer in seinem Speisering Schicht um Schicht zum Türmchen. Das geht, obwohl wir dabei reden, schnell und routiniert, lediglich ein einzelnes Mangoldblatt macht kurz vorm Fotografieren schlapp, so dass hier – schon auf dem Präsentierteller – noch einmal Hand angelegt werden muss. (Wo wir schon mal hier sind – das sind die zwei anderen Gänge von Daniel Fischer bei den Genusswelten: Hähnchenshitaketerrine / Spinat/ Frischkäsestampf / Portweinjus sowie Aprikosenmouse/-gelee/-salat und Sonnenblumenkernkrokant.

Frank Ollhoff Petit FrankAuch Frank Ollhof vom Petit Frank baute mit Hilfe eines Speiserings ein Türmchen. Gebratenes Filet vom Wolfsbarsch auf lauwarmem Taboulé im Bouillabaisse-Sud machte einen farbenfrohen Eindruck und gehört sicher zu den Dingen, die wir im August einmal live und vor Ort probieren werden. Beim zweiten fotografierten Gang war es vielleicht ganz gut, dass ein Bild den Text ergänzt – damit man sich keine falschen Vorstellungen macht. Knuspriges Gemüse“Sushi“ …wahlweise mit flambierter Riesengarnele..Waldpilzcreme kommt zwar mit warnenden Tüttelchen um die Sushi daher – aber es ist natürlich kein Sushi im bekannten Sinn. Vor Ort wird man’s natürlich sehen und kann dann ja schauen, ob’s dem eigenen Geschmack entspricht. Auch hier ein Hinweis auf das, was Frank Ollhoff sonst noch mitbringt am letzten August-Wochenende: französische Rohmilchkäse mit Croissant und Créme brûlèe.

Hintergrund

Die „Genusswelten“ laden am 26. und 27. August zum zweiten Mal das See-Areal im Dresdner Ostrapark. Mehr als 100 Probiergerichte zu kleinen Preisen zwischen 3 und 8 Euro bieten die über 20 Spitzenköche, zahlreiche Feinkostspezialisten, Winzer und Aussteller zum Thema Genuss an. Sie gestalten zusammen eine zauberhaft dekorierte und illuminierte Genusslandschaft. Wer gerne kocht, kann sich beim Showkochen viele Tipps abschauen oder in den kostenlosen Workshops selbst aktiv werden. Für die Kinder gibt es ein extra Programm und ein Spielparadies. Rund 30 Künstler begleiten das Wochenende live auf drei Bühnen. Am Samstag gibt es eine Party mit DJ und großem Höhenfeuerwerk über dem See, am Sonntag ein exklusives Galadinner der renommierten Vereinigung „Jeunes Restaurateurs“. Tickets ab 9,80 € gibt es überall im Vorverkauf.

www.genusswelten-dresden.de

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Es muss nicht immer Jakobsmuschel sein…Es muss nicht immer Jakobsmuschel sein… Gutes muss nicht selten sein – und so lesen sich die Menükarten unterschiedlicher Restaurants oft sehr ähnlich. Bei den Kochsternstunden beispielsweise fanden […]
  • Auf der Suche nach dem guten GeschmackAuf der Suche nach dem guten Geschmack So ein Spice Hunter hat es gut. Erstens einmal ist das natürlich eine Berufsbezeichnung, der man nicht aller Tage begegnet – und zweitens ist es natürlich auch […]
  • Neben dem Bauch auch die Seele verwöhnenNeben dem Bauch auch die Seele verwöhnen Andernorts gibt es so etwas schon lange, aber für Dresden ist es eine Premiere: vom 10. bis zum 12. Juni finden die Genusswelten statt. Schlössernacht-Macher […]
  • „Steht Genuss im Vordergrund, stehen wir dahinter!“„Steht Genuss im Vordergrund, stehen wir dahinter!“ Zum Abschluss der dreitägigen Genusswelten findet am 12. Juni eine Genuss-Gala statt – die Veranstalter werben mit dem Slogan "Das exklusivste Menü der Stadt". […]
  • 6000 genossen Show und Kulinarik6000 genossen Show und Kulinarik 6.000 Gäste, so die offizielle Zahl der Veranstalter, haben die zweiten Genusswelten am vergangenen Wochenende besucht. Das seien 2.000 mehr als im Vorjahr zur […]
  • Allein beim kleinen FrankAllein beim kleinen Frank "Weekend starts Thursday" - das Wochenende beginnt am Donnerstag, sagen die Freunde in Kalifornien immer und gehen vor dem eigentlichen Wochenende gerne aus. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*