VDP im Osten Deutschlands: Plus zwei

Podcast-Folge 59: Weingut Martin Schwarz und Böhme & Töchter neue Mitglieder im VDP

VDP.Die Neuen

Der Regionalverband VDP.Sachsen/Saale-Unstrut wächst um zwei Weingüter auf insgesamt sieben Mitgliedsbetriebe. Das sächsische Weingut Martin Schwarz sowie Böhme & Töchter aus Gleina (Saale-Unstrut) sind seit dem 25. August offiziell Mitglieder im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Bekannt gegeben wurde das im Rahmen einer kleinen Feierstunde des VDP.Sachsen/Saale-Unstrut auf Schloss Proschwitz.

Prof. Dr. Georg Prinz zur Lippe freut sich als Vorsitzender des Regionalverbandes: “Mit der Aufnahme der Weingüter Böhme & Töchter und Martin Schwarz, gewinnt der VDP-Sachsen-Saale Unstrut und damit der gesamte VDP nicht nur zwei ausgezeichnete und innovative Weingüter, sondern insbesondere mit Martin Schwarz, Grit Geißler, Marika und Sandro Sperk vier wundervolle, engagierte Kollegen und starke Charaktere hinzu”.

Die Geschichte des VDP im Osten Deutschlands ist jung, auch wenn die Weinbaugebiete an der Elbe und an Saale/Unstrut Tradition haben – aber eben eine gebrochene. 1996 wurden Georg Prinz zur Lippe mit Schloss Proschwitz sowie der im April verstorbene Uwe Lützkendorf aufgenommen. Wie es mit dem Weingut Lützkendorf (nicht nur VDP-mäßig) weiter geht, wird man sehen: Weingut und Winzer sind ja eine Einheit, und da hinterlässt Uwe Lützkendorf in Bad Kösen eine große Lücke. Menschlich sowieso – ich habe ihn und seine Schlauheit mindestens so gern gemocht wie seine Silvaner von der Hohen Gräte –, aber eben auch weintechnisch.

VDP.OstSeit 2010 ist Georg Prinz zur Lippe der Chef des Regionalverbands, der am 26. November 2010 gegründet wurde. Das Datum war geschickt gewählt: an eben einem 26. November, nur 1910 bereits, wurde nämlich der VDP gegründet. MIt der Reginalverbandsgründung verdoppelte sich die Mitgliederzahl der ostdeutschen VDPler: Klaus Zimmerling (Sachsen) und Bernhard Pawis (Saale Unstrut) kamen hinzu. Im März 2019 wurde Matthias Hey (Naumburg, Saale-Unstrut) aufgenommen. Matthias Hey gehört zu den Gründungsmitgliedern und Initiatoren der Winzergemeinschaft „Breitengrad 51“, um den herum sich Saale-Unstrut-Winzer der Qualität und dem gemeinsamen Tun verschrieben haben. Dass am Breitengrad 51 auch sächsische Winzer arbeiten, ist zwar bekannt, aber dass sich die Sachsen ähnlich zusammengetan haben, ist nicht passiert. „Ich wünsche mir eine Erweiterung des Breitengrades 51 nach Sachsen“, sagte der Prinz – freilich ohne zu verraten, wie er das Phlegma der sächsischen Winzer aufzubrechen gedenkt. (Vielleicht regen sich ja genug sächsische Winzer über diesen Satz auf und bringen aus Trotz was zustande – gut wäre es für die Region.)

Und darüber wurde gesprochen:

  • 05:36 Prinz Lippe: zwei ausgezeichnete und innovative Weingüter werden aufgenommen
    wir sind klein, aber von der Mitgliederzahl so stark wie die Ahr
    wir werden teilweise nicht wahrgenommen…
    Chance für die Zukunft: mineralischere und filigranere Weine zu machen
  • 07:50 20 Jahre GG gefeiert – und die gesamte Pyramide
    das System hat den deutschen Wein befeuert
    1,8 Mio Flaschen GG werden verkauft in Deutschland
  • 08:35 die Idee „Breitengrad 51“ – auch Böhme & Töchter war da Geburtshelfer
    hohes Qualitätsdenken aufgebaut
    „Ich wünsche mir hier an diesem Tisch eine Erweiterung des Breitengrad 51 nach Sachsen“
  • 09:24 der VDP: nur so eine elitäre Vereinigung? Oder…
    Kommunikation nur auf Augenhöhe
    wir haben uns genau überlegt: wer sind die Menschen hinter den Weingütern?
    Prüfung der Kandidaten durch VDP-Regionalvorsitzenden (in diesem Fall: Mosel-Saar-Ruwer)
  • 12:33 Katharina Huber von der Bundesgeschäftsstelle
    der Prinz klagt: „bei uns kommt niemand vorbei“
    der Osten braucht mehr Fokussierung auf die hier erbrachten Leistungen
    hier wurde nichts geerbt, sondern fast alle fingen bei Null an
    erben ist einfacher als aufbauen
  • 15:28 Fragerunde: UVS: gibt’s für die Neuen passende große Lagen?
  • 20:05 Martin Schwarz
    wir haben die Lagen schon mal begangen, aber die offizielle Begehung kommt noch
    aus unserer Sicht: Kapitelberg und Friedstein
    Friedstein ist eine historische Lage, die fast hundert Jahre brach lag. Martin Schwarz und Grit Geißler haben sie wieder aufgebaut
    Riesling, Spätburgunder, Chardonnay – und zwei Reihen Nebbiolo
    Kapitelberg, er hat gute Parzelenmit bis zu 35 Jahre alten Riesling-Stöcken
  • 22:24 Marika Sperk/Böhme&Töchter
    potentiell eine Große Lage – Freyburger Schweigenberg
    Bernard Pawis hat einen Teil davon als Edelacker Große Lage
    der Papa (Frank) hat den Wert der Lage frühzeitig erkannt
    den Rebsorten eine Heimat geben, die uns am Herzen liegen (Burgunder, Riesling, Gewürztraminer)
  • 24:08 nachgehakt…
    wie geht’s genau? eine VDP-Kommission oder auch andere Weinfachleute?
    der Prinz: es läuft in gewisser Weise auch subjektiv…
  • 28:10 Frage Alexandra Prinzessin zur Lippe: was bedeutet es für die Neuaufgenommenen, im VDP aufgenommen zu werden?
    Martin Schwarz: großer Schritt für uns und große Freude
    wir sind Quereinsteiger, sind Pioniergeneration
    Ermöglicher: Karl-Erivan Haub, der die Wiederaufrebung des Friedstein möglich gemacht hat
    …und für Böhme&Töchter?!
    Böhme & Töchter, das sind ganz viele: die Eltern, die Töchter, deren Partner…
    eine große Familienbande, die immer da ist
    Sandro Sperk: es ist die Summe aller kleinen Teile
    dazu gehört auch der Breitengrad 51 (wo sie Gründungsmitglied sind)
    auch starke Händler sind wichtig, die einem den Rücken stärken
    wie wichtig ist es für den VDP, dass die Zahl der Mitglieder im Osten steigt?
  • 39:15 Anmerkung Silvio Nitzsche, WeinKulturBar: eine Bitte – zeigt Euch!
    „ich habe bei der Präsentation in Wiesbaden keins der Weingüter aus dem Osten gesehen(probiert)“ – der Prinz widerspricht, Silvio schlägt in den Unterlagen nach und findet nichts. Gefühlte vs. notierte Wahrheit
  • 40:24 Frage an die Neuen: welche Aktionen/Präsentationen sind zukünftig geplant?
    Bernard Pawis spricht von seinen negativen Erfahrungen

Weingut Böhme & Töchter
Ölgasse 11
06632 Gleina

Tel. +49 34462 22043
boehme-toechter.de

Weingut Martin Schwarz
Dresdner Straße 71
01662 Meissen

Tel. +49 163 5107408
schwarz-wein.de

 

Auf ein Glas – der Podcast der STIPvisiten. Gespräche beim Wein. Über Wein. Über Essen. Und übers Leben, natürlich.

Alle Folgen unter diesem Link: http://stipvisiten.de/podcast-auf-ein-glas/

Zu hören ist Auf ein Glas bei

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*