San Sebastian

Reisetagebuch La Gomera (2)

San Sebastian

La Gomera in Sicht! Wohltuend das Panorama der Inselhauptstadt San Sebastián de la Gomera: Keine Bettenburgen, nett eingebettet ins Tal, farbenfrohe und weiße Häuser. Die größte Stadt der Insel hat auch nur etwa 4.500 Einwohner und ist bei näherem Hinsehen keinen langen Aufenthalt wert – aber so als Einstimmung schon ganz OK!

Unser zugegeben nicht taufrischer Reiseführer (Baedecker, Gomera, 2. Auflage 2002) lockte uns an einem Mittwoch in die Stadt, weil es da angeblich einen wunderbaren Markt gäbe. Den scheint’s nicht mehr zu geben, er fand jedenfalls an “unserem” Mittwoch nicht statt. Marktfrei hatten wir alles Sehenswerte in einer Stunde durch – für eine Hauptstadt ein ordentliches Ergebnis! Auch nicht getestet: Das angeblich beste Restaurant der Insel, das Marques de Oristano. Also: Wiederkommen!

San Sebastian gilt als kulturträchtigste Stadt der Insel – hier ging am 12. August 1492 Christoph Kolumbus mit seinem Schiff vor Anker, um Wasser zu bunkern und (wie die Autorin Izabella Gawin unseres zweiten zuverlässigen Reiseführers, “Gomera” aus der Reihe “Reise Know-How” (3. Auflage Sept. 2005) zu berichten weiß) “noch einmal die weltlichen Freuden genoss”. Ach ja: Auch in jenem Buch ist Mittwoch noch Markttag

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Gomerische SchnipselGomerische Schnipsel Charter Fluch Die Reihen eng, die Plätze alle belegt, das Essen eine Zumutung (hat jemals einer der produzierenden Köche das probiert?). Und nach der Landung […]
  • Eine Ansammlung atemberaubend schöner BlickeEine Ansammlung atemberaubend schöner Blicke Es war einer dieser Tage, wo das Wetter nicht mitspielt und man so lange durch die Berge von Gomera fährt, bis man die Sonne erreicht hat. Denn die Erfahrung […]
  • Inselrundfahrt durch die Mitte und in den SüdenInselrundfahrt durch die Mitte und in den Süden Es hätte eine kuschelige kleine Runde im Nordosten von La Gomera werden können – die Buchten von Alojera und Playa del Trigo waren das Ziel. Doch während vor […]
  • Mittagessen auf der Finca ArgayallMittagessen auf der Finca Argayall "Vor mehr als 20 Jahren stand so einer in klein im Wohnzimmer meiner Eltern!“ sagt die Frau an der Bar der Finca Argayall." Es ist Ute, sowas wie der Guest […]
  • Casa EfigeniaCasa Efigenia Doña Efigenia ist ein Medienwunder: Sie kommt quasi in jedem Reiseführer vor, es gibt zahlreiche Zeitungsartikel über sie – und auch hier taucht sie nun auf. […]
  • Den eigenen Namen tanzen, den Sonnenuntergang trommelnDen eigenen Namen tanzen, den Sonnenuntergang trommeln Eins ist ganz wichtig: Bei Betreten kanarischen Bodens sollte man möglichst schon barfuß sein. Das erleichtert das Tanzen des eigenen Namens, das aber längst […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*